Obdie Impfung von

Mit jedem Jahr werden an der Schwelle der ossenne-Wintersaison immer mehr der Kinder und der Erwachsenen von der Grippe aufgepfropft. Sondern auch es ist nicht wenig Gegner dieser Prozedur. Ob die eindeutige Antwort zu gestatten, jedem Erwachsenen aufgepfropft zu werden, um so mehr ist es dem Kleinen, unmoglich. Wie auch in einer beliebigen medizinischen Frage, das Herangehen soll individuell sein. Die Impfung – die Sache freiwillig, nimmt sich die Losung selbstandig (vor fur die Kinder es die Eltern machen), dazu geht die Impfung von der Grippe in den Kalender der planmassigen Impfungen nicht ein und sie muss man bezahlen. Wir werden cориентироваться in dieser Frage versuchen.

Der Terminus die Grippe ist von franzosisch gripper geschehen (auszureichen, zu fangen, zu fassen). Der gegebene Titel auert die Plotzlichkeit, die Schnelligkeit der Entwicklung der Merkmale der Erkrankung, sowie sein Viruscharakter – fasst der Mensch es, fangt. Die Grippe – die scharfe infektiose Erkrankung, die treffend die vorzugsweise oberen Atmungswege und mit der hohen Temperatur verlauft (erhalten bleibend wahrend 3-5 Tage), mit der geausserten Verschlechterung des Befindens, die von der heftigen Schwache, dem starken Kopfschmerz und den Muskelschmerzen, der Ubelkeit, dem Erbrechen gezeigt wird.

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Impfungen: zur Frage uber die Sicherheit
  • Wir bereiten uns auf die Impfung vor
  • Die Impfungen uber den Plan: die Impfung gegen die Virusleberentzundung Und
  • Die Impfung von der Poliomyelitis. Die Injektion oder die Tropfen

Was die Grippe herbeiruft

Die Erreger der gegebenen Erkrankung – die Viren der Grippe drei Typen: Und, In, S.Wospriimtschiwost zu den gegebenen Viren ist sehr hoch. Von der Grippe sind die Menschen alle wosrastow und jederzeit des Jahres krank. Jedoch fallt der Berg der Erkrankungshaufigkeit auf die ossenne-Winterperiode, wenn die Menschen mehr Zeit in den geschlossenen nicht lufteten Raumen durchfuhren, der Organismus ist vom Mangel der Vitamine geschwacht und zieht sich den groen Gefallen der Temperatur unter. Oft gehen die Erkrankungen von der Grippe in die Epidemie (von gretsch uber. epidemia – die totale Krankheit). Die Kinder werden besonders empfanglich fur den Virus der Grippe nach sechs Monaten des Lebens, da zu diesem Alter bei ihnen die Senkung der Zahl der mutterlichen Antikorper, die davon wnutriutrobno ubergeben sind beobachtet wird, und es verringert sich ihr Eingang mit der Brustmilch – die Kleinen beginnen prikarmliwat, was die Frequenz der Brusternahrung verringert. Die Viren der Grippe verfugen uber die Fahigkeit schnell, sich zu andern, da unter den Menschen standig zirkulieren und vom genetischen Material wechseln. Eine Menge der Kontakte und die Entwicklung des Transportes in der modernen Welt tragen zum blitzschnellen Vertrieb dieser Viren in den am meisten fernen Erdteilen bei. Die schweren Epidemien der Grippe des Typs Und geschehen jede 10-40 Jahre, weniger schwer werden jede 2-3 Jahre wiederholt. Die grozugigen Ausbruche der Erkrankungshaufigkeit von der Grippe des Typs In werden jede 4-7 Jahre wiederholt. Die Erkrankungen mit der Grippe des S-Typs treffen sich gleichmaig wahrend des ganzen Jahres, in powetrijeja selten uberholend.

Wenn der Virus gefasst ist

Bei der Durchdringung in die oberen Atmungswege dringt sich ein der Virus, (unabhangig vom Typ) in die Kafige der ausserlichen Schicht der Schleimhaut, ihre Zerstorung herbeirufend. Die Kafige, die den Virus enthalten, werden vom Organismus abgestoen und geraten in die Umwelt mit der Atmung, beim Husten, dem Niesen, Umgebung ansteckend. Dieser Weg der Sendung heit luftig-tropfchen-. Es ist die Ansteckung und durch die Spielzeuge, das Geschirr und andere Gegenstande des Kranken moglich. Im Laufe von einigen Tagen, und sich manchmal und der Stunden, den Virus, im Organismus fortpflanzend, ruft die ersten Merkmale der Erkrankung – das Unwohlsein, den Schuttelfrost, das Reien in den Gelenken, des Schmerzes in den Muskeln herbei. Weiter wird die Temperatur bis zu 39-40 Grad Mit (ungestum erhoht bei einigen Kindern auf dem Hintergrund der hohen Temperatur konnen sich die Krampfe entwickeln), es entsteht der Schwindel, der Kopfschmerz, schliet sich der Husten, perschenije in der Kehle an, erscheint durchsichtig, und dann und eiterig abgetrennt der Nase. Perebolew von der Grippe (es ist meistens schwer), erwirbt das Kind die Immunitat zu ihm. Jedoch besteht das Problem darin, dass sich der Virus, so dass produziert fruher als der Antikorper nicht sogar schon perebolewschego mit der Grippe vor der neuen Variante des Virus vollkommen schutzen werden die ganze Zeit andert.

Als es ist die Grippe gefahrlich

Der Virus der Grippe unterdruckt immunnyje die Reaktionen des Organismus, deshalb wesentlich sinkt die Fahigkeit des Kindes, den Krankheiten entgegenzustehen. Es ist bekannt, dass wahrend der Epidemien der Grippe die Erkrankungshaufigkeit von den bakteriellen Infektionen der Atmungswege heftig wachst. Dazu ruft die Grippe die Verscharfung herbei und verstarkt die Stromung der chronischen Erkrankungen (wenn gibt es diese). Es kommt vor, dass die chronische Erkrankung des Kindes die Wahrscheinlichkeit der schweren Stromung der Grippe und der Entwicklung seiner Komplikationen erhoht, die ein Hauptgrund der hohen Sterblichkeit sind. Die Komplikationen der Grippe: die Lungenentzundung – die Entzundung der Lungen, die Ohrenentzundung – die Entzundung des mittleren Ohres (manchmal ubergehend in die Meningitis – die Entzundung der Hullen des Gehirns), die Niederlage des herzlichen-gema- und zentralen Nervensystemes.

Wem ist die Impfung gegen die Grippe vorgefuhrt

Die weltweite Organisation des Gesundheitswesens (die Fuhre) empfahl die Impfung gegen die Grippe wie die einzige reale Weise, von dieser Infektion aufgepfropft und die Moglichkeit der Bildung der kollektiven Immunitat bewahrt zu werden. Die Fuhre hat die Gruppen der Personen, denen die Impfung (naturlich, bei ihrem Einverstandnis notwendig ist) bestimmt. Zur vorliegenden Gruppe des Risikos gehorten auch die Kinder:

  • Oft seiend krank;
  • Leidende von den chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane (zum Beispiel, dem Bronchialasthma) und\oder die habenden Laster der Entwicklung des Atmungssystems;
  • Leidende von den Krankheiten und\oder den Lastern der Entwicklung des zentralen Nervensystemes;
  • Mit den angeborenen und\oder erworbenen Lastern des Herzes, den Verstoen des herzlichen Rhythmus;
  • Mit den Erkrankungen der Nieren (chronisch glomerulonefrit, die chronische Nierenmangelhaftigkeit);
  • Mit den Krankheiten des Blutes;
  • Leidende von den endokrinen Erkrankungen (der Zuckerkrankheit);
  • Mit immunodefizitnymi von den Zustanden;
  • Die Kinder, die von den Praparaten behandeln, die immunnuju das System unterdrucken;
  • Sowie die Kinder, die die Kinderinstitutionen besuchen.

Die ununterbrochene Vervollkommnung der Impfstoffe

Mehr hat als die halbhundertjahrige Erfahrung der Nutzung der Impfstoffe gegen die Grippe sorgfaltig ermoglicht, sie und mit jedem Jahr zu analysieren, die Komponenten der Impfstoffe fur die Verkleinerung und so des unbedeutenden Risikos der Entwicklung der nebensachlichen Reaktionen und der Komplikationen zu vervollkommnen. Die Veranderlichkeit des Virus zwingt die Gelehrten jahrlich, die Analyse der zirkulierenden zur Zeit Art des Erregers und ausgehend davon durchzufuhren, den Bestand des Impfstoffes zu bestimmen, der verwendet sein wird. Das heit wird der Impfstoff, der in der gegebenen Saison aktuell ist, im folgenden Jahr nicht verwendet. Gerade war zu solchem Ziel das System der internationalen Beobachtung der Veranderlichkeit des Virus eben geschaffen. Das Problem besteht darin, dass es unmoglich ist absolut genau, welcher schtamm des Virus die Epidemie im konkreten Jahr herbeirufen wird vorauszusagen. Deshalb wenn sich die Prognose genau, der Impfstoff wirksamer, und erweisen wird wenn er sich, – jenes weniger wirksam, jedoch nicht rechtfertigt und fur den zweiten Fall wird die positive Wirkung von der Impfung, da verschiedene schtammy der Viren die allgemeinen Komponenten haben. Nach der Statistik, die Impfung verringert die Chancen wesentlich, an die Grippe krank zu werden (obwohl kann vor der Grippe mit der hundertprozentigen Garantie nicht schutzen).

Die Impfstoffe gegen die Grippe

Fur die spezifische Prophylaxe der Grippe werden inaktiwirowannyje (nicht enthaltend der lebendigen Viren) und die lebendigen Impfstoffe (die enthaltenden geschwachten, nicht ansteckenden Viren) verwendet. Die Letzten zur Zeit werden tatsachlich nicht verwendet – jetzt wird die neue Generation der lebendigen Impfstoffe intensiv entwickelt. Die inaktiwirowannyje Impfstoffe verfugen wesentlich kleiner reaktogennostju (die Fahigkeit, die Komplikationen herbeizurufen).na der heutige Moment ist es drei Typen solcher Impfstoffe geschaffen: zelnokletotschnyje, des split-Impfstoffes und sub’edinitschnyje. Sie unterscheiden sich voneinander durch die Stufe des Zerspaltens des Virus auf die Bestandteile: zelnokletotschnaja enthalt der Impfstoff ganze Kafige des Virus, der split-Impfstoff (split – zu spalten) enthalt alle Eiweisse des Virus (oberflachlich, inner), und sub’edinitschnaja der Impfstoff – nur die oberflachlichen Eiweisse des Virus. Zelnokletotschnyje und sind die lebendigen Impfstoffe fahig, postpriwiwotschnyje die Komplikationen und deshalb herbeizurufen haben das breite Verzeichnis der Gegenanzeigen, die ihre Anwendung heftig beschranken. Ihr einziger Vorteil – die gute Fahigkeit, die Immunitat zur Grippe zu bilden. Das Split-Impfstoff und sub’edinitschnyje die Impfstoffe, darauf Kosten von, was nicht den ganzen Virus enthalten, und nur seine Hauptelemente, bildlich sagend, enthalten die Beimischungen, fahig nicht, die Komplikationen herbeizurufen, sind auf heute sicherest und besonders gut kommen fur den Schutz der Kinder des ersten Jahres des Lebens, sowie fur die Kinder heran, die immunnoj an der Mangelhaftigkeit leiden. Welche dieser Impfstoffe zu bevorzugen Bis resolut darauf die Frage schwierig zu antworten, deshalb eben wird eine Menge verschiedener Forschungen durchgefuhrt. Laut den vorhandenen Daten, goldene Mitte sind gerade die split-Impfstoffe. Sie sind maximal fahig, die Immunitat und wirksam zu fordern, den Menschen vor der Grippe beim niedrigen Niveau der nebensachlichen Reaktionen zu schutzen. Fur heute ist es in der Russischen Foderation 11 protiwogripposnych der Impfstoffe registriert. Nur einige ihnen.

  • Die inaktiwirowannyje split-Impfstoffe FLJUARIKS (Belgien); WAKSIGRIP (Frankreich); BEGRIWAK (Deutschland).
  • Inaktiwirowannyje sub’edinitschnyje die Impfstoffe: INFLJUWAK (die Niederlande), AGRIPPAL S1 (Italien), GRIPPOL (Russland; die Effektivitat und die Sicherheit des vorliegenden Impfstoffes fur die kleinen Kinder wird) noch gepruft.

Wie der Impfstoff gilt

Die Einleitung in den Organismus inaktiwirowannogo des Virus (oder seiner Teile) ruft die Leistung der Antikorper (die spezifischen Schutzeiweisse) verschiedenen Typs, gerichtet gegen den Erreger herbei, was zulasst, das Mehrebenensystem des Schutzes vor der Grippe zu schaffen, und da, die Viren der Grippe die ahnlichen Strukturen mit den Viren ORS haben, so schutzen produziert nach der Impfung protiwogripposnyje die Antikorper den Organismus auch von ORS – mit der Effektivitat 50-60 %. Schon durch zwei Wochen werden nach der Impfung im Organismus protiwogripposnyje die Antikorper angesammelt und er wird nicht empfanglich fur die Erkrankung. Die Schutzeichhorner unterscheiden den Virus und zerstoren, ihm nicht zulassend, sich fortzupflanzen. Ausreichend immunnaja bleibt die Reaktivitat des Organismus neben 6 Monaten (nach anderen Daten – bis zum Jahr) erhalten, was seine hohe Widerstandsfahigkeit dem Virus der Grippe im Laufe von allem epidemitscheskogo der Saison gewahrleistet. Die Effektivitat der Immunisierung modern protiwogripposnymi von den Impfstoffen bildet 70-90 % und hangt wie vom konkreten Impfstoff, der Bedingungen ihrer Aufbewahrung itransportirowki, als auch von der epidemiologischen Lage zur konkreten Zeit, von den Besonderheiten des Organismus des Kleinen und der ubrigen Faktoren ab. Das heit die Wahrscheinlichkeit, dass aufgepfropft das Kind an die Grippe krank werden wird, bleibt doch erhalten, aber dabei perebolejet er von ihm in der leichten Form und ohne Entwicklung der Komplikationen. Die durchgefuhrten Forschungen zeugen davon, dass unter der Einwirkung protiwogripposnoj die Impfstoffe die Widerstandsfahigkeit des Organismus nicht nur dem Virus der Grippe erhoht wird, sondern auch anderen Erregern der scharfen respiratorischen Erkrankungen (ORS), sinkt die Zahl der Falle der Entwicklung der Entzundungen der Lungen, der Verscharfungen der chronischen Erkrankungen. Die jahrlichen Impfungen in den Kollektiven verringern ORS heftig.

Das Schema der Impfung

Alle existierend fur heute protiwogripposnyje werden die Impfstoffe nach dem standardmaigen Schema verwendet. Die optimalen Fristen des Anfanges der Impfung sind der September – der Oktober, dann zum Anfang epidemitscheskogo der Saison, die in der Regel fur den Dezember fallt – der Januar, es wird ausreichend immunnaja der Schutz produziert. Man muss zu machen die Impfung bis zum Anfang der Epidemie dazukommen: wenn es spater zu machen, so nimmt die Gefahr zu wahrend verborgen (inkubations-) der Periode der Krankheit aufgepfropft zu werden. Die Kinder von der Grippe aufpfropfen es kann von 6 Monaten. Fruher wird nicht wakzinirowannym nicht den Grippe habenden Kindern, je nach dem verwendeten Impfstoff, die zweimalige Einleitung der Halfte von der erwachsenen Dosis mit dem Intervall der 1 Monat empfohlen. Die Injektion erzeugen intramuskular oder tief subkutan. Unter Anwendung von den Impfstoffen in den einmaligen Spritzen (der Spritze-Dosis) ist es empfehlenswert, die Spritze unmittelbar vor der Injektion aufzuschutteln. Zur Zeit werden die intensiven Entwicklungen der neuen Generation der Impfstoffe, die nicht die intramuskulare Einleitung fordern durchgefuhrt.

Die priwiwotschnyje Reaktionen

Modern protiwogripposnyje rufen die Impfstoffe verhaltnismaig wenig priwiwotschnych der Reaktionen (die Variante der normalen Stromung der Periode nach der Einleitung des Impfstoffes) herbei. Die lebendigen Impfstoffe rufen die unbedeutende kurzzeitige Erhohung der Temperatur auerst selten herbei. Innaktiwirowannyje zelnokletotschnyje sind die Impfstoffe auch fahig, die kurzzeitige Erhohung der Temperatur und die Entwicklung des Odems an der Stelle der Einleitung des Praparates herbeizurufen. Die sub’edinitschnyje Praparate und die split-Impfstoffe rufen schwach priwiwotschnyje die Reaktionen in Form von der leichten Kranklichkeit an der Stelle der Einleitung des Impfstoffes auerst selten herbei. In Anbetracht schwach reaktogennyje die Eigenschaften protiwogripposnych der Impfstoffe, ihre Einleitung kann man unter Ausnutzung anderer Impfstoffe (in verschiedenen Spritzen) vereinen.

Wenn aufgepfropft werden es darf nicht

Hauptgegenanzeige fur die Anwendung protiwogripposnoj die Impfstoffe ist neperenossimost der Komponenten des Praparates: der Eiweisse des Huhnereies und der speziellen Konservierungsmittel, die in einigen Praparaten enthalten sind. Es Wird die Einleitung der Impfstoffe bei den akuten Erkrankungen oder bei der Verscharfung der chronischen Leiden verboten. Nach Ablauf von 3-4 Wochen kann man nach der Genesung oder stichanija der Erscheinungsformen der chronischen Krankheit die Impfung erzeugen. Es wird protiwogripposnaja die Impfung und nicht empfohlen, falls sich auf die vorhergehende Einleitung des Praparates irgendwelche Nachvakzinalkomplikationen entwickelt haben.

Wo man aufgepfropft werden kann

Die Impfungen konnen sich in einer beliebigen medizinischen Institution, die die Lizenz auf die Durchfuhrung der Impfung hat (in der Poliklinik, der kommerziellen Klinik, das Immunzentrum) verwirklichen. Die Impfung wird vom zertifizierten arztlichen Personal in priwiwotschnom den Kabinett oder auf dem Haus, beim Schluss von den Eltern des Vertrags mit der privaten medizinischen Gesellschaft uber die Beobachtung des Kindes erzeugt. Nach der Impfung geben die Auskunft aus und fixieren den Titel des Impfstoffes, eine Serie, die Nummer, das Datum der Durchfuhrung der Impfung, den Titel der Heilinstitution, das Vorhandensein der negativen Reaktionen. Selbstandig den Impfstoff zu erwerben es ist notig nicht: der Arzt ist berechtigt, auf die Einleitung des Impfstoffes, der in der Apotheke oder irgendwo noch erworben ist zu verzichten, da er keine Garantie der Richtigkeit ihrer Beforderung und der Aufbewahrung hat, was die Komplikationen nach der Impfung herbeirufen kann oder, die Ineffektivitat des Impfstoffes bedingen. Bei der Durchfuhrung der Impfung in den spezialisierten Zentren wird die Tauglichkeit des Praparates garantiert. Fur heute ist von der Wissenschaft die Effektivitat und die Sicherheit der modernen Impfstoffe gegen die Grippe bewiesen, was fur die Kinder aus der Gruppe des Risikos besonders aktuell ist. Sie konnen die Zweckmaigkeit der Impfung des Kindes mit dem Kinderarzt besprechen, der standig beobachtend den Kleinen und die Besonderheiten seines Organismus wei: wie er die Impfungen insgesamt verlegt, wie auf die Erhohung der Temperatur bei ORWI reagiert, ob es dabei der Krampfe vorkommt u.a.m. Fur die Versicherung vor der Impfung kann man selbst wenn die minimale medizinische Uberprufung gehen – die allgemeinen Analysen des Urins und des Blutes abzugeben, sich beim Immunologen zu konsultieren. Wir wunschen Ihnen und Ihrem Kind, nicht weh zu tun.

You may also like...