Die Schlosser aus dem Sand

Die Spiele in der Strae

Wohl, das popularste Spiel mit dem Sand ist ein Stuck kulitschikow. Aber es existiert auch eine Menge anderer Spiele mit diesem bemerkenswerten naturlichen Material. Also, als konnen sich die Mutter mit dem Kleinen im Sandkasten oder am Strand beschaftigen


Ihnen kann interessant sein:

  • Wir wachsen! Aller uber die Entwicklung des Kindes von 2 bis zu 3 Jahren
  • Die Sandphantasien
  • Aj ja unsere Finger!
  • Die ersten Spielzeuge. Von der Geburt bis zu 6 Monaten

Die Instrumente und die Materialien

Der Sand gebart eine Menge der Empfindungen: er rauh und gehorsam, flussig und peressypajuschtschijsja. Heiss oben, kuhl innen. Nass oder trocken, klein und mit kamuschkami. Wie oft erwachsen, die Kleinen im Sandkasten beobachtend, sagen: «Nimm die Handschaufel– du wirst die Hande beschmutzen!» Und doch ist es so wichtig, zu beruhren, dieses Material gerade von den Handen, den Fingern tief zu empfinden. Versuchen Sie, zu empfinden, wie sich der trockene Sand zwischen den Handflachen verschuttet! Es ist ein ganzes Gamma der Emotionen, das dem Kind notig ist.

Die Scherereien im Sand lassen zu, die uberflussige Anstrengung aufzuheben, bereichert die Tasterfahrung. Der Sand massirujet sind die Griffe und die Stiele des Kleinen, deshalb, wenn in der Strae auch Sie warm ist in der Sauberkeit des Sandes uberzeugt, so kann man das Kind auf ihn barfu lassen. Die Kinder haben gern, im Sand von den Handen zu spielen, auch als es bekannt ist, es entwickelt das Gehirn der Kleinen aktiv, aktiviert die Beziehungen zwischen den Halbkugeln. Fur die Spiele wird die Koordination der Bewegungen der Hande und des Auges, die Korrelation gefordert, dass die Hande machen und was im umgebenden Raum, damit geschieht, dass der Knirps sieht. Es entwickelt sich das Augenmass: man muss bewerten, es ist des Sandes fur diese oder jener formotschki wieviel notwendig. Und die Anwesenheit maschinok, der Figuren lasst zu, verschiedene Situationen, ganze Handlungen zu prospielen, die Einbildung und die Phantasie entwickelnd.

Fur die Spiele kommt sowohl trocken, als auch den feuchten Sand heran. Auf dem Lande kann man fur den Sandkasten die spezielle Stelle einzaunen. Gut von den Resten des Balkens einzuzaunen, der Balken oder das alte Kinderbad zu verwenden. Man kann den fertigen Sandkasten– plast- oder holzern erwerben.

Man muss, wo und beobachten wennim Laufe vom Tag die Sonne stattfindet, und, die Stelle unweit von den Baumen auszuwahlen oder, den Vorsprung zu errichten, damit sich der Sandkasten im Schatten befand.

In der Stadt fur die Spiele werden die Sandkasten auf den Spielplatzen herankommen. Suchen Sie solchen Platz und beruhren Sie den Sand– inwiefern er Ihnen herankommt. Es findet der Sand gro, schwer– ahnlich auf kroschku von den Ziegel statt. Er passt fur die Kinderspiele nicht. Die Platze umgegangen, werden Sie den herankommenden Sandkasten unbedingt finden.

Der Handschaufeln kann man etwas erwerben: sie verlieren sich leicht. Auerdem ist das Instrument und fur die Mutter notig. Die Eimer kommen verschiedener Umfange vor; man kann klein– mit seiner Hilfe leicht wahlen, die kleinen Aschenkuchen zu machen. Oder im Gegenteil, gro, damit in ihn aller formotschki unterbracht wurden. Bei der Auswahl ist notig es formotschek das Vorhandensein der feinen Teile zu beachten: nossikow, der Schwanze, des Russels des Elefanten u.a. Wenn beim Apfel wird es fein wetotschka angenommen, meistens bleibt das Aschenkuchen ohne wetotschki: der Sand wird in solchen Details steckenbleiben. Furs erste werden optimal formotschki in Form von den Rosinenkuchen, der grossen Fische, der Fruchte. Auer dem standardmaigen Satz aus der Handschaufel und dem Eimer, konnen die Muhlen-Flugel, lejki, sitetschki, die einfachen Plastmaschinen, besonders grusowitschki interessant sein. Fur das alles bequem, irgendwelches Netz, den Sack zu haben. Es sind die Netzsacke bequem, weil sich der Sand buchstablich allerseits verschutten wird. Im Laufe von der Saison das alles muss man regelmaig waschen, da die erstarrenden Klumpen des Sandes storen, kulitschiki zu machen.

Die Spiele fur die Kinder bis zu 1 Jahr

Wenn der Kleine schon sicher sitzt, kann man beginnen, es mit den Sandspielen bekanntzumachen. Aber in diesem Alter allen will man abschmecken, deshalb die Eltern mussen aufmerksam sein und, den Knirps vom Versuch ablenken, der Sand zu essen. Auerdem versteht das Kind noch nicht, selbstandig– die Mutter zu spielen,sich nebenan befindend, wird ihm helfen, diese hinreissende Beschaftigung anzueignen. Da der Kleine bis kauern kann, ist ihm die Unterlage – der Plaid, das Wachstuch auf der textilen Grundlage, die Haut notig.

Die Aufmerksamkeit! Mit dem Sandkasten der Kleinen bis zu 1 Jahr bekanntmachen es kann nur auf dem Landgrundstuck, wo Sie in der Sauberkeit des Sandes uberzeugt sind, da solcher Sandkasten fur die Hunde und die Katzen unzuganglich ist.

Das Hauptziel der Spiele in diesem Alter– die Bekanntschaft mit den neuen Empfindungen und die Entwicklung der Tastsensibilitat.

Peressypanija

Die Mutter schuttet dem Kleinen den trockenen Sand auf die Griffe, auf die Stiele. Man kann die Handvoll des Sandes von der sonnigen Stelle– er warm– und die Handvoll mit schattig– er kuhl nehmen. Die kontrastreichen Empfindungen lassen zu, den Unterschied der Temperaturen zu fuhlen, entwickeln die Tastempfindungen des Knirpses. Es ware dabei wunschenswert, alle Handlungen, zum Beispiel, zu reden: pessotschek golden, lauft er prochladnoju (teploju) dem Fluss».

Sie mogen, die Leute,
Peressypat der Sand.
In den Handen bei Ihnen die Schaufel,
Wederko und die Handschaufel.

Wie der Faden golden,
Bei Ihnen aus der Faust
Es lauft der Strahl dick
Des kuhlen Sandes.
(S.Marschak)

Wenn vom Sand den Stiel des Kleinen einzuschlafen, und, spater auszugrabenist schtschekotno und liefert die Masse des Vergnugens und der Mutter, und dem Kind.

Verschiedene reien peressypanija aus einer Kapazitat in andere die Kinder hin und sind fur die Entwicklung sehr wichtig. Die Kleinen entwickeln das Augenmass, lernen, die Zahl des Sandes und der Umfang der Kapazitat zu entsprechen. Man kann dem Kind den Trichter und die Plastikflasche anbieten: wir schlafen der Sand durch den Trichter nach innen ein, undspater schutten wir vom feinen Strahl aus.

Die besondere Popularitat bei einigen Kindern benutzt der Prozess des Durchsiebens des Sandes durch das Sieb. Im Sieb bleiben kamuschki und wetotschki, und klein pessotschek zeigt es sich im Eimer. Er durch Befuhlen zarter, und fuhlen viele Kinder diesen Unterschied.

Die Spuren auf dem Sand

Fur dieses Spiel ist der feuchte Sand notig. Optimal, wenn es seit dem Abend vorzubereiten: dazu ist genugend es, den Sand aus lejki mit sitetschkom zu begieen und, vom Film fur die Nacht zu bedecken. Zum Morgen wird sich sehr gut befeuchtet, aber den nicht allzu nassen Sand ergeben.Leider, im stadtischen Sandkasten wird sich es, zu machen nicht ergeben. In der Stadt kann man die Flasche mit dem Wasser verwenden. Auf dem kleinen Grundstuck des Sandkastens begieen wir den Sand ein wenig, wir vermischen von der Handschaufel sorgfaltig. Den feuchten Sand kann man und auf dem Grund des Sandkastens finden. Man muss zur Seite den trockenen Sand akkurat verschieben, und unter ihm gibt es den Feuchten gewohnlich. Wir ebnen es und wir drucken die Handflachen. Man ist moglich auch die barfuigen Stiele, die Abdrucke zu machen. Die Spuren konnen formotschki, das Spielzeug, der Maschine abgeben.

Die Bahnen

Erstens zeichnen wir vom Finger der Bahn. Undspater gehen wir nach diesen Bahnen– die Griffe, die Stiele. Man kann durchzufuhren nach den Bahnen des Spielzeuges versuchen, darstellend, wie der Bar klumpfuig, und gehen wird wie kiska losrennen wird.

Die groen Beine gehen nach dem Weg:
Der Topp! Der Topp! Der Topp! Der Topp!
Die kleinen Stiele laufen nach der Bahn:
Der Top-Top-Topp der Top-Top-Topp der Topp!

Die Spiele fur die Kinder 1–2 Jahre

In diesem Alter des Spieles werdenkomplizierter. Das Kind unterscheidet die Nuancen der Empfindungen besser. Das Ziel der Beschaftigungen mit dem Sand – fortzusetzen, die Tasterfahrung zu bereichern, die kleine Motorik, die Rede, die Einbildung, das Denken, die Koordination der Bewegungen zu entwickeln.

Die Muhle

Fur dieses Spiel sind verschiedene Muhlen-Flugel gut. Der Kleine schlaft nach oben der Sand ein und beobachtet, wie kolessiko unter seiner Einwirkung gedreht wird. Dieser Prozess zaubert die Kinder buchstablich an: sie sind fertig, zu schutten und, den Sand zu schutten, wenn nur blieb kolessikonicht stehen. Der Kleine sieht das Ergebnis der Handlungen anschaulich: schuttete – sawertelos.

Blasen Sie, blasen Sie, die Winde, im Feld,
Damit die Muhlen mahlten,
Damit morgen aus dem Mehl
Haben uns die Pasteten gebacken!

Die Anhohen aus dem Sand

Aus dem feuchten Sand bauen wir die Anhohe. Dann machen wir mit der Hilfe sowotschka oder den Handen Rille vom Gipfel nach unten. Und wenn die Bahn fertig ist– wir veranstalten den Start der kleinen Spielballe. Das Kind sieht das Ergebnis der Handlungen wieder: legt den Spielball nach oben, und er wird nach unten gerollt.

Die zauberhaften Bilder

Fur dieses Spiel ist das flache Tablett notig.
Auf seinen Grund legen wir das Bild, wir schutten die kleine Schicht des trockenen Sandes oben. Der Kleine vom Finger entfernt den Sand und findet die Uberraschung– den Bild.

Tortiki

In diesem Alter kann der Kleine noch selbst kulitschik nicht blenden, aber mit Hilfe der Mutter kann er es schmucken. Die Mutter baut kulitschiki auf, es ist mnogojarusnyje– wenn uber des Aschenkuchens aus dem Eimer akkurat nadstraiwajetsja das Aschenkuchen aus formotschki moglich. Jetzt wird mit Hilfe der Blatterchen, der Blumchen, kameschkow tortik geschmuckt. Man kann den Puppenfeiertag und bewirten alle Spielzeuge vom Stuckchen solcher Pirogge veranstalten.

In die Hande nehmen wir sowotschek,
Wir schutten scheltenki pessotschek.
Hilf mir, faulenze nicht!
Unser kulitschik, ergib sich!
(S.Tschertkow)

Die Eltern stoen darauf oft zusammen, dass der Kleine die Aschenkuchen nicht baut, und bricht sie. Es ist die naturliche Etappe in der Entwicklung des Kindes. So gelingt es dem Knirps, zu fuhlen, dass er auf diese oder jene Gegenstande einwirken kann. Mit der Zeit beginnen die Kinder auch selbst begeistert gern, kulitschiki aus dem Sand zu machen.

Die Spiele fur die Kinder 2–3 Jahre

Das Hauptziel der Spiele in diesem Alter– die Entwicklung der Fahigkeit, die Gegenstande nach der Form, der Farbe, dem Umfang, dem Laut zu unterscheiden.

Prjatki

Die Variante 1. Wir schulen das Gedachtnis
Wir legen vor dem Kind drei Spielzeuge. Spater bitten wir es, und eines der Spielzeuge ein Auge zuzudrucken ist vergraben. Der Kleine muss erraten, welches Spielzeug verlorengegangen ist. Sie suchen wir zusammen eben. Wenn das Kind mit drei Spielzeugen leicht zurechtkommt, erganzen wir noch eine. Leicht merkt sich vier– ist noch nach einer erganzt.
Die Variante 2. Wir schulen das Gedachtnis und die Einbildung
Der Kleine druckt ein Auge zu, und die Mutter prja –
tschet das Spielzeug. Jetzt beginnen wir allmahlich sie, auszugraben. Man kann zu erraten versuchen, dass dort verborgen wurde, zu jenem Moment, wenn aus dem Sand nur irgendwelcher Teil des Spielzeuges erschienen ist.
Die Variante 3. Wir studieren die Form der Gegenstande
Wir vergraben in den Sand etwas Spielzeuge und wir bieten dem Kind durch Befuhlen an, dass es fur das Spielzeug zu erraten.

Die Anhohen

In diesem Spiel lernt das Kind die Begriffe hoch und niedrig kennen.

Mit der Hilfe wederok, formotschek schutten wir die Anhohen verschiedener Hohe. Man kann die Spiellastkraftwagen verwenden, es werden die Kinderkarren-Karren herankommen. Wir laden den Sand an einer Stelle, dann akkurat befordern wir in anderes undwir schutten die Anhohen verschiedener Hohe. Wir vergleichen die Anhohen nach der Hohe und der Breite. Es ist possorewnowatsja moglich– wer wird die Anhohe hoher schutten. Wenn das Wasser auf den Gipfel des Sandberges zu gieen, kann man beobachten, wie das Wasser fliet, die Rillen bildend, in den Sand eingesogen worden.

Die Vertiefungen

In diesem Spiel machen wir den Kleinen mit den Begriffen gro und klein, tief und klein, eng und breit bekannt. Fur die Spielzeuge verschiedener Groe muss man die Hauschen– die Vertiefung aufbauen. Fur das groe Spielzeug– die Vertiefung gro, fur klein– klein. Die Mutter kann jeder Vertiefung die zusatzliche Bestimmung geben: tief, klein, eng, breit. Es wird das Worterbuch des Kleinen bereichern und wird es mit den Groen bekannt machen.

Die Aschenkuchen

Wohl, es ist das bekannteste und am meisten Lieblingsspiel im Sandkasten. Wenn man den Sand feucht– beginnen kann, kulitschiki zu machen. Man muss nicht einmal vorfuhren und erzahlen, dass kulitschik aus dem feuchten Sand die Form halten wird, und aus trocken– wird sich sofort verstreuen. Von der Mutter wird nicht ein kulitschik aufgebaut sein, bevor der Kleine die Handlungen wiederholen kann– zu schutten, festzustampfen, umzuwenden, zu beklopfen und abzunehmen. Das alles fordert ein bestimmtes Geschick und zu-ordinazii der Bewegungen. Aber hier lernt das Kind, sich die Reihenfolge der Handlungen fur die Errungenschaft des Ergebnisses zu merken. Ist notwendig nicht nur, allen, aber auch erfullen, die ebene Stelle finden, damit sich das Aschenkuchen nicht verstreute. Mamina werden die Unterstutzung und der Glaube an den Erfolg dem Knirps helfen, die Schwierigkeiten zu uberwinden.

Die Mutter kann kulitschik und zusammen mit dem Kleinen backen, durch seine Stabchen, kamuschkami, wetotschkami zu schmucken. Man kann ganze Handlungen nach der Herstellung der Torte zum Geburtstag der Puppe oder dem Bau des Turmes des Schlosses spielen. Man kann ganze Kompositionen aus den Aschenkuchen verschiedener Form und der Hohe bilden.
Das Spiel in kulitschiki wird lustiger sein, wenn von ihrem Verschen zu begleiten:

Wir nicht im heien Ofen
Wir werden die Aschenkuchen backen,
Uns ist nicht das Mehl notig –
Nur die Handvoll des Sandes.
Der Ausschlag in wederko der Sand
Ja prichlopni mal.
Es sind die Aschenkuchen gut,
Wenn auch nicht aus dem Ofen.
Als auch bittet rotok:
– Otlomi mir das Stuck.
(J.Stekwaschowa)

Die Maschinen

Im Sand ist es sehr interessant, von verschiedenen Maschinen zu spielen. Am besten dazu werden die mittleren und grossen Maschinen aus dem Plast herankommen: in den Kleinen wird den Sand steckenbleiben und werden aufhoren, die Rader gedreht zu werden.

Mit der Hilfe maschinok ist der Sand pe-rewosit von der Stelle auf die Stelle moglich. Fur sie kann man die Wege bauen, ihre Handschaufel ausgrabend. Es werden auch die Rechen aus dem Sandsatz nutzlich sein: von ihnen werden die Trassen nach dem ganzen Sandkasten angelegt. Wenn die Vertiefung auszureien und, vom Brettchen zu bedecken– es wird sich die Brucke ergeben. Der Bau der Tunnel und der Transportausgange uwleka-et nicht nur der Kinder, sondern auch der Erwachsenen.

Die Applikation aus dem Sand

Diese Beschaftigung wird den Tisch– in der Strae oder zu Hause fordern. Den Sand muss man durchsieben und austrocknen. Noch sind fur die Arbeit der Bleistift, die Pappe und der Leim notig.

Den Bleistift ist die einfache Zeichnung gezeichnet, spater ist den Leim es gefarbt, und der Kleine streut die Darstellung Sand. Wenn der Leim trocken werden wird, ist die Reste des Sandes abgeschuttelt und bekommen wir das Bild. Solche Arbeit wird auf der Pappe der dunklen Tone– der schwarzen, braunen oder blauen Farbe gesehen.

Ein beliebiges Spiel mit dem Sand entwickelt die grosse und kleine Motorik, bereichert die Tasterfahrung des Kindes. Der Kleine erkennt die Eigenschaften dieses Materials, es entwickeln sich seine schopferischen Fahigkeiten und die Phantasie. Die Spiele mit dem Sand lassen zu, die Anstrengung aufzuheben, die Stimmung zu verbessern. Zusammen im Sandkasten spielend, kann man den Freundeskreis und der Bekannten ausdehnen: so bekommen die Kleinen den Erstlingsversuch der Beziehungen mit den Altersgenossen. Das alles beeinflusst die Entwicklung des Kindes positiv.

You may also like...