Die Kinderzeichnungen

Die Arten des Zeichnens

Im Sommer ist man moglich nicht nur, auf dem Spaziergang spielen, sondern auch, die gegenwartigen Meisterwerke schaffen – zu modellieren, zu zeichnen, die kleinen Arbeiten … zu machen, Wie solche schopferischen Ausfahrtsbeschaftigungen zu organisieren, damit sie sich dem Knirps fur lange Zeit gemerkt wurden


Uns es scheint, dass man fur das Zeichnen von den Farben und den Bleistiften, des Stucks, der Applikation und jeder kleinen Arbeiten den Kleinen zum Essen notigen muss. Oder, nach der durchgreifenden Massnahme, fur die Arbeit die entsprechende Lage zu schaffen. Aber doch der Sommer im Hohepunkt, und so das Haus huten es will nicht! Es ist nicht notwendig! Doch kann man nicht nur auf dem Papier zeichnen, nicht nur aus dem Plastilin modellieren, und zur Grundlage fur die kleinen Arbeiten konnen allerlei naturliche Materialien dienen: kameschki, rakusch, wetotschki, die Blatter, die Stuckchen der Rinde, die Zapfen und eine Menge anderer ungewohnlicher Gegenstande, die am Strand immer aufgesucht werden werden, dem Wochenendhaus, im Wald, und ist es wahrend des gewohnlichen Spaziergangs im Hof einfach.

Das Schaffen in der frischen Luftist und ist lustig, und es ist gleichzeitig nutzlich! Wir werden probieren

Asfaltnyje sind klein

Naturlich, den ersten Platz unter den Materialien fur das Straenschaffen nehmen asfaltnyje rechtlich ein sind klein. Der seltene Kleine strebt nicht, fur die Grenzen des gewohnlichen Blattes Papier ausgerissen zu werden und, das Talent auf dem Tisch oder den Wanden zu erproben. Und in der Strae ist wo gerade, zu wenden. Dazu, das Zeichnen auf dem Asphalt wird dem Knirps die neuen Tastempfindungen schenken, was fur seine vollwertige Entwicklung sehr wichtig ist.
Ubrigens zu sagen, sind bequemer klein, nicht in den verwandten Pappschachteln zu bewahren, und, in plastik- sudok oder wederko mit dem Deckel vom Eis umzulegen. So werden sie sich nicht verstreuen, werden allen ringsumher nicht beschmutzen. Fur die am meisten kleinen Maler ist es besser, lang zu kaufen, dick sind klein. Dem Kleinen wird sie im Griff bequem halten, und er wird die Finger uber der Asphalt nicht kratzen, wenn sich fur das Zeichnen zu sehr begeistern wird.

Ihnen kann interessant sein:

  • Auf das Laden sei!
  • In wem unterrichten die Trickfilme
  • Die musikalische Entwicklung
  • Die Freunde der Kindheit

Das Sujet

Es kommt vor, dass es den Kindern schwierig ist, sich mit dem Thema der Zeichnung zu klaren, und sie werfen das Zeichnen schnell. Aber die Mutter kann zu Hilfe kommen und, die interessanten Ideen vorsagen. Man kann den Zug mit wagontschikami, den Meeresgrund mit den Fischen und den Delphinen, den Himmel mit den Wolken, den Flugzeugen und den Luftballons, den bemalten Regenbogen, die Hauschen und die Beete, der Mannchen zeichnen, sweruschek … am meisten klein bieten Sie dorissowywat maminy die Zeichnungen an: lutschiki– der lieben Sonne, wolossiki und die Spione– den Mannchen, den Regen aus der Wolke, den Weg fur das Auto, der Pfote pautschku …

Man ist sich moglich auch an das Verschen, zu erinnern. Er wird die Ideen fur das Zeichnen auch vorsagen:

Ich zeichne auf dem Asphalt
Vielfarbig melkami:
Esist Mutter, esist Vater,
Es ist das Boot mit den Segeln!

Es ist unsere Ratte Motja,
Spiel- soldatik,
Rechts– pessik, links– kotik,
Hoher– das Hauschen, ist es– der Bruder … niedriger

Und ist noch ein bisschen rechter
Ich werde des Krokodils zeichnen
Und korowku, dass im Dorf
Von der Milch mir gab zu trinken.

Es ist gut, dass ich mit melkami
In den Hof zu zeichnen ist heruntergestiegen:
Niemals auf dem Papier
Eine ganze Welt wurde nicht unterbracht!

Fur die Entwicklung der Phantasie und der Einbildung bieten Sie dem Kleinen an, die Risse auf dem Asphalt in etwas bekannt umzuwandeln, dorissowaw die notwendigen Details von der Kreide oder aus den Hilfsmaterialien (kameschkow, der Blumchen, der Zapfen, der Blattchen, trawinok, der Stabchen u.a. ausgestellt). Zum Beispiel, der Riss kann jemandes Lacheln oder sawitkom das Haar, den Fuhler der Meduse oder des Achtfulers, der Flosse des Fisches, dem Flaggenstock, dem Mast des Schiffes, der Wand des Hauses, dem Fadchen des Luftballons sein, ob es ja als noch wenig ist!

Wenn in der Strae die helle liebe Sonne leuchtet, bieten Sie dem Kleinen an, mit den Schatten zu spielen. Stehen Sie so auf dass auf dem Asphalt Ihr Schatten erschienen ist. Man kann die Hande zu den Seiten aufstellen, nach oben oder uperet in die Seiten heben. Wenn auch der Knirps den Schatten von der Kreide umgeben wird. Bei ihm wird sich die Silhouette ergeben, die rasukrassit jetzt moglich ist wie vorgehabt werden wird: priodet, dorissowat die Person und das Haar, des Schmucks kann man sogar u.a. versuchen, dem gezeichneten Mannchen die Ahnlichkeit mit der Mutter zu geben. Und spater wird die Mutter rjadyschkom den Schatten des Kleinen umgeben, und die Arbeit wird mit der neuen Kraft aufkochen.

Erinnern Sie sich, wie in der Kindheit wir auf dem Asphalt und gar ohne Kreide bemerkenswert zeichneten, als schreibende Materialien aller verwendend, was zuhanden gekommen wurde. Wenn auch der Knirps versuchen wird kameschkami zu zeichnen, (geben sie oft auf der festen Oberflache die gut bemerkenswerten Spuren), den Scherben des Ziegels, den Stuckchen der Kohle, den Klumpchen des Tones oder die Erde, den grunen Zapfen u.a. ab ist Wenn okunut ins Wasser klein, und spater, von ihm zu versuchen, – die Spur von ihm zu malen wird sich von ganz anderem ergeben. Dieser kunstlerischen Experimente werden dem Kind helfen, die neuen Empfindungen zu bekommen und werden mit den Eigenschaften vieler Stoffe bekannt machen.

Und noch kann man auf dem Asphalt einfach zu Wasser bei der Hilfe brysgalki oder gro maljarnoj von der Hand, die nach der Reparatur blieb, okunaja sie in wederko mit dem Wasser zeichnen. Letzt ist fur am meisten klein besonders aktuell. Auer der Moglichkeit, irgendwelches kunstlerisches Meisterwerk zu schaffen, wird der Kleine die interessante physische Erscheinung– die Verdunstung auch kennenlernen. Nur-nur hat die Wasserlinien und die Kreise gezeichnet, und sie sind irgendwohin unter den heien Sonnenstrahlen plotzlich verlorengegangen. Sie beeilen sich mit den Erklarungen nicht: wenn auch das Kind selbst versuchen wird, sich zurechtzufinden, dass wozu.

brysgalku auch zu machen es ist einfach einfacher. Es ist genug nur, kleine Offnung im Deckel der Plastikflasche zu machen und, in ihn den unteren Teil des Plastfullers einzustellen. Von solcher Verwendung kann man auf dem Asphalt mit Hilfe des Strahles des Wassers zeichnen. Was wir zeichnen werden Die Silhouette jelotschki, den Luftballon oder, kann, das lacherliche Gesichtchen Man kann das Zeichnen melkami und zu Wasser vereinen: erstens werden wir von der Kreide auf dem Asphalt irgendwelche grosse Zeichnung zeichnen, und spater werden wir von seinem Wasser aus brysgalki farben. Diese Beschaftigung wird die Motorik des Kleinen und die Koordination der Bewegungen zusatzlich entwickeln: nicht solches ja diese einfache Sache– vom Strahl des Wassers in die Zeichnung zu geraten.

Die Fakturenmuster

Mit sich auf die Strae das Paket des gewohnlichen weien Papiers und die Buntstifte ergriffen oder sind wachs- klein, man kann sich wahrend des Spaziergangs beschaftigen als. Suchen Sie mit dem Kleinen den groen Stein mit der ungleichmaigen Oberflache auf, verwenden Sie ihm das Blatt Papier und wenn auch das Kind (mit Ihrer Hilfe) die Oberflache des Papiers vom Bleistift ein wenig schraffieren wird. Auf dem Papier wird das interessante Fakturenmuster zum Vorschein kommen.

Man kann die Abdrucke und anderer Weise sammeln. Dazu muss man wasserfarbe- oder guaschewoj mit der Farbe das kleine Grundstuck der Rinde des Baumes einschmieren, und dann, der Rinde das Papier verwenden und, von den Handen glatten. Akkurat werden wir das Papier abnehmen und wir werden anschauen, was sich ergeben wird. Wenn dem Kleinen solches schopferische Spiel gefallen wird, kann man eine ganze Sammlung allerlei Fakturen zusammenstellen, die Ihnen gelingen wird in den Umgebungen Ihres Hauses aufzusuchen. Es konnen die Abdrucke des Betons und trotuarnoj die Fliesen, des Holzzauns und des ungewohnlichen Risses im Asphalt, der Ziegelwand und der Rinde der verschiedensten Baume sein. Man kann nach einem Blatterchen von verschiedenen Baumen abreien,sich auf die Bank setzen, auf die Knie fur die Bequemlichkeit das Buch legen und, von den Blattern die Abdrucke machen. Dieser Reichtum kann man die Hauser in der Mappe und von Zeit zu Zeit bewahren, die Sammlung mit den neuen Mustern erganzen. Es ist interessant, ob sich der Knirps durch irgendwelche Zeit erinnern wird, wo er diesen oder jenen Abdruck gemacht hat Und man kann die schonen Zeichnungen fur das weitere Schaffen verwenden. Zum Beispiel, als Hintergrund fur die Applikation.

Uberhaupt, das Zeichnen in der frischen Luft– das sehr hinreissende Stuck. Bieten Sie dem Kleinen an, von der Natur zu malen. Wenn auch er versuchen wird, Ihr Haus oder den Hof, die Baume oder die Blumen, der wichtigen Krahen oder der schnellen Sperlinge, die faule Katze oder den neugierigen Welpen darzustellen. Beobachten Sie zusammen mit dem Knirps die im Himmel schwimmenden Wolken. Wem oder worauf sie ahnlich sind Kann, der Kleine wird wollen sie, zu zeichnen und, die charakteristischen Details zu erganzen, damitsich das Pferdchen, der Elefant oder das Schiff ergeben hat Und wenn Sie mit dem Kind in den Zoo im Begriff sind, so kann man und die Bleistifte und das Album dorthin ergreifen. Wenn auch der Knirps versuchen wird, die Skizzen von der Natur zu machen, die charakteristischen Angewohnheiten der Tiere zu betonen. Diese komplizierte und interessante Beschaftigung, die, auer den schopferischen Fahigkeiten, helfen wird auch die Beobachtungsgabe zu entwickeln. In plenere teilnehmen es konnen sogar die winzigsten Maler. Selbst wenn die Linien und die Schnorkel auf dem Papier, stolz genannt von der Katze, auf die Katze ganz nicht ahnlich sein werden, ist es ganz nicht furchtbar. Wenn auch der Kleine die Katze beobachten wird, wenn auch versuchen wird, sie darzustellen so, wie kann. Und nebenan kann diese Katze die Mutter zeichnen.

Der merkwurdige Maler

Also, wenn etwas der Mensches zeichnet es ist klar. Aber, es zeigt sich, konnen sogar die Sonne und der Regen zeichnen! Wenn Sie sich mit dem Kleinen auf dem Lande erholen, veranstalten Sie welches schopferisches Experiment. Er wird auf den Knirps den unausloschbaren Eindruck machen. Wos-mite etwas Blatter des farbigen Papiers der saturierten Farben, biegen Sie sie in zwei Halften a la die Postkarten. Am Morgen, in einen hell, der sonnigen Tage, legen Sie Ihre zukunftigen Postkarten in solche Stelle im Hof, damit auf ihnen die Sonne den ganzen Tag leuchtete. Oben legen Sie die aus dem schwarzen Papier ausgeschnittenen Silhouetten– das Sternchen, serdetschki aus, die Blumchen … kann man formotschki fur den Sand, die geschnitzten Blatter der Pflanzen legen.Zu Ende des Tages wird das Papier in der Sonne, ihrer Farbe pobleknut verbrennen. Aber jene Stellen, die vor der Sonne geschutzt waren, bleiben nach wie vor hell: auf dem Papier wird die Zeichnung gut gefegt sein. Jetzt kann der Kleine die Postkarte die Zeichnungen erganzen und, dem Vater, der Gromutter mit dem Grovater schenken, den Freunden oder in den Kindergarten zu bringen, um die Erzieherin und der Leute zu verwundern. Doch ist es das Wunder– die Postkarte einfach, die von der lieben Sonne geschaffen ist!

Wahrend der Landerholung kann man noch ein Wunder machen. Dazu wird Ihnen der Apfelbaum, tragend die roten Fruchte benotigt. Zusammen mit dem Kleinen wahlen Sie etwas Apfel, die auf der sonnigen Seite hangen. Die Apfel sollen schon genug gro, aber noch nicht errotend sein. Aus der Folie oder dem schwarzen Papier schneiden Sie beliebige Silhouetten aus. Wenn auch der Kleine selbst erdenken wird, dass es wird: das Sternchen, jelotschka, samoletik, der Fisch … Kleben wir die Bilder zu den Apfeln und ist sie abgegeben, auf den Zweigen zu reifen. Wenn kommen wird es ist hochste Zeit, zu ernten, werden Sie die Apfel abreien, nehmen Sie die Folie ab und werden die deutlichen hellen Silhouetten auf den roten Tankfassern sehen. Denn nicht das Wunder Naturlich, das Wunder! Undman kann die Apfel namen-, obkleiw sie bukowkami namens der Kleine oder seine Freunde machen.

Wenn es kein Wochenendhaus mit den Apfeln bei Ihnen gibt, nehmen Sie die grossen grunen Tomaten, machen Sie mit ihnen die selben Manipulationen, dass auch mit den Apfeln, und auf das sonnige Fensterchen legen Sie. Durch etwas Tage werden die Tomaten ausreifen, und die Stellen unter den Etiketten bleiben grunlich.

Wie die liebe Sonne zeichnet, haben wir gesehen. Undjetzt erkennen wir, ob versteht, den Regen zu zeichnen. Wahrend des schwachen Regens auf dem Lande ziehen Sie die Regenmantel an und gehen Sie mit dem Kleinen auf die Strae hinaus. Breiten Sie gerade im Hof die groen Blatter Papier (aus es ist die alten Tapeten moglich). An verschiedenen Stellen des Papiers legen Sie die Stuckchen der alten Aquarellfarben (sie muss man aus der Schachtel-Container herausziehen) oder gieen Sie klein luschizy guaschi. Dann kehren Sie ins Haus zuruck und beobachten Sie, was mit dem Papier geschehen wird. Die Farben unter den Regentropfen werden rastekatsja nachdem Papier beginnen, untereinander gemischt zu werden, die unglaubliche Komposition schaffend. Wenn die liebe Sonne herausschauen wird, geben Sie die Zeichnung ab, unter seinen Strahlen zu vertrocknen. BeiIhnen wird sich das Bild ergeben, das von solchem ungewohnlichen Maler gezeichnet ist! Nur stellen Sie vor, mit ihrer welcher Begeisterung wird von allem Ihr Kleine demonstrieren!

Der Stuck aus dem Ton

Wir wissen gut, was modellieren es kann aus dem Plastilin, der speziellen Masse fur die Modellierung, aus der salzigen Prufung … Aber kann Ihnen wird gelingen, auf dem Gemusegarten oder am Ufer des Flusses den am meisten gegenwartigen Ton zu finden Der Stuck von ihr ist das Schaffen nicht nur die Entwicklung der kleinen Motorik nicht einfach. Der Ton, im Unterschied zum Plastilin, das Material naturlich, warm und angenehm durch Befuhlen. Die Kleinen haben mit ihr gern, gefahren zu werden. Der Stuck aus dem Ton schenkt dem Kind die Masse der neuen Tastempfindungen, schwacht, nimmt den Nerv – ab
noje die Anstrengung. Vor der Arbeit den gesammelten Ton ist es wie auch notwendig es ist notig durchzukneten, dass sie nicht lipla zu den Handen nicht abbrockelt. In der Regel, in ihr ist genug es Feuchtigkeit, aber falls notwendig kann man ein bisschen des Wassers oder im Gegenteil podsuschit den Ton in der Luft erganzen. Den durchgekneteten Ton rollen Sie in den Klumpen zusammen. Und schon kann von ihm der Kleine otschtschipywat die Stuckchen des notigen Umfanges.

Bevor den Stuck zu beginnen, muss man die Qualitat Ihres Tones prufen. Otschtschipnite das Stuckchen, rollen Sie von ihm den kleinen Pfahl zusammen, und dann langsam biegen Sie in Form vom Ringel. Der gute Ton wird die Risse nicht geben oder auf ihr werden ganz klein treschtschinki erscheinen, die vom Finger leicht ausgerieben werden. Wenn auf dem Ton die tiefen Risse und die Bruche erscheinen– passt der Ton fur den Stuck nicht. Dem Kleinen wird es schwierig sein aus sie etwas, zu machen, und die kleinen Arbeiten werden sich verstreuen.

Es ware aus dem Ton die Ahnlichkeit der Volksspielzeuge (zum Beispiel, dymkowskich) prima zu blenden, und zugleich, den Knirps mit dem Volksschaffen bekannt zumachen. Die tonernen kleinen Arbeiten kann man in der Luft austrocknen, und spater, wenn der Wunsch wird, von den Farben auszumalen.

Ich zeichne das Meer,
Die blauen Fernen …
… Sie solchen Meeres ist es nicht widali einfach!
Bei mir solche Farbe blau,
Dass es die Welle jede wie lebendig einfach ist!
Ich sitze leise neben der Brandung –
Okunaju den kleinen Pinsel im Meer blau …
(W.Orlow)

Das Zeichnen auf kameschkach– die Beschaftigung wenn auch und die Betriebsunterbrechung, aber dennoch sehr attraktiv. Es mogen die Kleinen eines beliebigen Alters. Und sogar die Mutter, es kommt vor, begeistern sich. Und den kleinen Pinsel ist es okunat gerade im Meer wirklich moglich, und als Farben wird das gewohnlichste Aquarell herankommen. Und noch kann man die Steine von den Filzstiften und den Markern bemalen. Kameschki ist es besser, wei und flach zu nehmen. Auf grau es ergibt, schlechter zu zeichnen. Aber sie ist man zuerst sagruntowat wei Farbe und, austrocknen, und spater schon und, das Schaffen zu beginnen.

Die Sujets kann man sehr Mal. erdenken. Die am meisten jungen Maler haben gern, vom kleinen Pinsel nach den Steinen zu klatschen, die bunte Abstraktion schaffend. Die Kinder ist alterer zeichnen das Meer, die Schiffe, tschajek, die Sonne, der Delphine, die Blumen und andere dem Fall anstehende Sujets. Man kann darzustellen auf dem Stein die Landschaft jener Stelle versuchen, wo Sie sich erholen. Man kann kameschki in der Fische, der Marienkafer, ptschelok, koschetschek und jeder sympathischen Wesen umwandeln. Oder, kann, wir werden aus ihnen die Fruchte, das Gemuse, des Brotchens machen Sympathisch werden gezeichnet auf kameschkach das Gesichtchen gesehen. Versuchen Sie zusammen mit dem Kleinen, das Portrat des Vaters, der Mutter, der Gromutter und des Kleinen zu zeichnen. Man muss nur aufmerksam auf nichts attraktiv eingefahren ubers Meer golysch und pofantasirowat anschauen: worauf ist er ahnlich Kann, es wird das Flugzeug oder die Rakete Und kann, den Wagen oder das Schiff

Wenn sich der groe Stein am Ufer befinden wird, kann man es der Zeichnung oder den Mustern auch bemalen. Erleben Sie uber die Verschmutzung der Natur nicht: der erste Regen wird alle Ihre Kunste auswaschen. Die erfolgreichsten Meisterwerke kann man vom Strand und dem Haus, (zum Beispiel, akrilowym lackieren) forttragen. Es wird die Farbe vor dem Loschen schutzen und wird die Kinderarbeiten noch schoner machen. Es wird sich das bemerkenswerte Geschenk der Gromutter mit dem Grovater und das schone Gedachtnis uber die Sommererholung ergeben!

Auf meer- pessotschke …

Am Meer- oder Flussstrand die gegenwartige Weite fur das Kinderschaffen. Und die Mutter mit den Vatern sagen alle wahr, als, auf der Erholung klein schustrika einzunehmen.

Also, erstens auf dem feuchten Sand prima zu zeichnen. Wetotschkoj, dem Finger, dem Stabchen vom Eis– als sonst!

Zweitens kann man auf dem Sand die Abdrucke der Handflachen und der Fusohle abgeben. Es ist ein wenig Phantasie, etwas zusatzlicher Striche– und werden sich die Abdrucke in lustig sweruschek verwandeln. Zum Beispiel, in den Igel: rastopyrennyjesind die Finger Nadeln, und den Daumen– nossik. Oder in der Fahne: aus den Fingerabdrucken wird der prachtige Schwanz erhalten, undder abstehende nach oben Daumenist ein Hals, auf das Stabchen dorissujem den Kopf mit dem Schnabel und grebeschkom. Wenn zusammen die Daumen zu verbinden und, den Abdruck sofort zwei Handflachen zu machen, es wird sich die gegenwartige Krabbe ergeben. Acht Fingersind acht Beine. Es blieb nur pririssowat der Schere und des Auges ubrig. Die Handflache, die von den Fingern nach unten umgewandt ist, wird sich in die Meduse oder den Achtfuler verwandeln. Man muss nur die zusatzlichen Fuhler erganzen. Und doch kann man noch die Abdrucke formotschek fur den Sand, die kleinen Muscheln, der Blattchen, der Stuckchen der Rinde– beliebiger Gegenstande machen. Und man kann den Abdruck des Kleinen, und spater aus kameschkow sowohl der kleinen Muscheln, das Kollier als auch die Armbander fur das Sandmannchen auszustellen, und aus den Wasserpflanzen sogar machen, ihm das Haar zu errichten.

Drittens, am Strand kann man die bemerkenswerten Applikationen aus den Hilfsmaterialien machen: kameschkow, der kleinen Muscheln, wodo-roslej, trawinok, der Spane, der Fetzen des Strickes, obtotschennych zu Wasser steklyschek und der Stuckchen des Plaststoffs. Die Mutter zeichnet auf dem Sand, zum Beispiel, das Schiff, und der Knirps stellt es nach der Kontur kameschkami oder den kleinen Muscheln aus. Oder fullt die ganze Oberflache der Zeichnung a la das Mosaik aus. Ob man zu sagen braucht, was hier die Weite fur das Schaffen einfach grenzenlos

Viertens, aus den kleinen Muscheln ergeben sich die bemerkenswerten Halsketten und die Armbander, wenn sie auf das Fadchen aufzureihen und, maminym vom Lack fur die Nagel anzustreichen. Wenn auch sich der Kleine selbst, in welcher Reihenfolge entscheiden wird, die kleinen Muscheln aufzureihen, wo gro, und, wo die Kleinen aufzustellen. Doch es auch das Schaffen! Kann, Ihnen wird gelingen, kameschek mit dyrotschkoj «der Huhnergott» oder prossolennyje die Spane mit den Offnungen aufzusuchen. Sie werden auch prima als Schmuck gesehen werden. Ubrigens kann man fur die Halsketten auf den Faden und die Blumen, sowohl die Blatter, als auch klein schischetschki des Wacholders oder der Weitanne aufreihen. Und aus den auf die Kuste hinausgeworfenen Wasserpflanzen ergeben sich die bemerkenswerten Kleidungen fur klein russalotschek. Freilich, sind sie kurzlebig, aber vollkommen konnen malyschnju erfreuen und, Ihnen helfen, die unvergesslichen Fotografien zu machen. Nur stellen Sievor: der Rock aus den Wasserpflanzen, das Kollier aus den Farben, die Armbander aus den kleinen Muscheln – also, die einfach eingeborene Prinzessin!

Und es ist endlich, aus dem Sand ergibt sich der bemerkenswerte Bau. Und hier gibt es keine Grenze der Phantasie auch: Hauser, die Garagen, den Damm, die Schlosser, die Festung, der Pyramide … Und wenn sich an den Kleinen auch die Mutter mit dem Vater anschlieen werden, so konnen Sie zusammen das gegenwartige architektonische Meisterwerk aufbauen.
Schopferisch Ihnen der Stimmung und des guten Wetters!

You may also like...