Wenn wie prikorm einzufuhren

8 Irrtumer uber die Einleitung prikorma

Den jungen Eltern, unbedingt, man musste eine Menge der vielfaltigsten Rate und der Meinungen in dieser Hinsicht horen, aber leider konnen aller diese nicht anvertrauen.

Ihnen kann interessant sein:

  • Wir essen!
  • Mit Volldampf
  • Wir kochten die Suppe, die Suppe… Die Ersten Platten fur die Kleinen
  • Prikorm: wir bereiten die Hauser vor

Wenn es auch als prikorm in die Ration grudnitschka einzufuhren ist notig

Der Irrtum erstes

Prikorm muss man seit 3–4-месячного des Alters einfuhren, da den Kleinen fehlt es an den Nahrstoffen und den Vitaminen.

Die Brustmilch befriedigt die Bedurfnisse des Kindes nach den Nahrungsstoffe, den Vitaminen und den Mikroelementen bis zu 6 Monaten des Lebens vollstandig. Seit dieser Frist der Milchabsonderung geschieht in der Brustmilch einige Senkung des Inhalts des Eiweisses, der fettigen Sauren, der Kohlenhydrate, der Zinkes, des Kupfers, des Eisens und anderer nutzlicher Stoffe. Zugleich, in dieser Periode wird bei den Kindern das Bedurfnis nach den aufgezahlten Nahrungsstoffen erhoht. Deshalb ist es gerade von diesem Alter zweckmassig, die Nahrungsration des Kindes auf Kosten von der Einleitung der Lebensmittel prikorma auszudehnen. Seine fruhere Einleitung ist unzweckmassig, da die erhohte Belastung auf unreif verdauungs- und fermentatiwnuju das System des Kleinen zu den funktionalen Verstoen– srygiwanijam, kolikam, ponossam oder den Verschluen, zur Vereitelung der Adaptationsmechanismen des Magen-Darm-Kanals bringen kann. Die Schleimhaut des Darms bei grudnitschkow wird mit der erhohten Stufe der Durchdringlichkeit fur die artfremden Teilchen charakterisiert, deshalb der fruhe Eingang in den Organismus der unbekannten Stoffe (ist der Lebensmittel prikorma) fahig, die Entwicklung der allergischen Reaktion zu provozieren.

Der Irrtum zweites

Wenn das Kind auf der Brusternahrung und die Mutter viele Milch hat, so ist es prikorm nicht obligatorisch, sogar nach 6 Monaten einzufuhren.

Diese Meinung ist falsch, da nach einem halben Jahr dem wachsenden Kinderorganismus ungenugend unersetzliche Nahrungsstoffe werden, die mit der aufgebrauchten Brustmilch handeln, dass der Versto der linearen Groe und der physischen Entwicklung des Kindes zieht. Es ist bewiesen, dass bei der Einleitung prikorma 6–7 Monate beim Kind spater ist es konnen die Probleme mit der Anpassung zur Nahrung der dichteren Konsistenz, als die Milch entstehen. Es wird die Entwicklung der Kaumuskulatur erschweren, wird die Fertigkeiten des Schluckens der dichteren Nahrung aufhalten, wird die Bildung der geschmacklichen Gewohnheiten verletzen, wird die Entwicklung der physiologischen Prozesse der Verdauung (die Leistung in der gehorigen Zahl salz- die Sauren, der Fermente der Bauchspeiseldruse und der Gallensauren) abbremsen. Auerdem sind die Unannehmlichkeiten unvermeidlich: das Kind wird gedruckt werden, das sich zu flussige homogene gewohnte (gleichartig,) der Nahrung, beim Treffen auf die Wurzel der Sprache dichter nach der Konsistenz der Lebensmittel prikorma, das Erbrechen herbeirufend. Es kann bestenfalls zur Absage auf die Nahrung bringen, und in schlimmst– zu aspirazii der Brechmassen (ihrem Treffen in die Atmungswege), was zur Schwierigkeit der Atmung bis zur Erstickung oder der Entwicklung aspirazionnoj die Lungenentzundung– die Entzundung der Lungen bringen kann.

Der Irrtum drittes

Wenn das Kind das Gewicht schlecht zusammennimmt, so muss man prikorm moglichst fruh beginnen.

Bei den Kleinen kann sich der Appetit aus verschiedenen Grunden– zum Beispiel, bei verschiedenen Erkrankungen, proresywanii der Zahne, bei der Ubererregung u.a.m. andern, deshalb die Mehrheit der Emotionen anlasslich dessen, dass das Kind im Vergleich zur Norm 100–200 g fur den Monat zu wenig genommenhat, sind unbegrundet. Der Verzogerung der Groe und uber die ungenugende Zulage im Gewicht zu schlieen es kann nur der behandelnde Arzt-Kinderarzt, auf den tabellarischen Daten gegrundet worden. (Sogenannt prozentilnyjesind die Tabellen Kurven der Entwicklung der Kinder nach Ma, dem Gewicht, des Kopfumfanges in den entsprechenden Lebensabschnitten. Nach dieser Skala klart sich die Stelle des nachgepruften Kindes in einer bestimmten Population der Kinder.) Werden auch die Kennziffern der Groe und des Gewichts des Kleinen bei der Geburt und konstituzionalnyje die Besonderheiten der Eltern berucksichtigt.

Malowesnym den Kindern, die sich entsprechend den physiologischen Normen entwickeln, wird die Einleitung fruh prikorma nicht gefordert, da es zum Entstehen vieler Probleme mit der Gesundheit, beschrieben hoher bringen kann.Meistens gelingt es die Zulagen im Gewicht, zu streben, die Zahl und die Vielfachheit des Futterns des Kleinen von der Brustmilch (oder der angepassten Mischung geandert, wenn das Kind auf der kunstlichen Ernahrung), sowie eine Ernahrung der Mutter korrigiert.

Der Irrtum viertes

Prikorm muss man mit den Fruchtsaften oder dem Fruchtpuree beginnen.

Wirklich, fruher konnte man in der Mehrheit der Publikationen nach einer Kinderernahrung die Empfehlungen nach der Einleitung prikorma– in erster Linie der Safte und der Fruchtpurees– seit 3–4 Monaten des Lebens begegnen. Zur Zeit gelten diese Empfehlungen fur die Veraltenden: laut Angaben der Weltweiten Organisation des Gesundheitswesens, die fuhrenden einheimischen und auslandischen Fachkrafte empfehlen, prikorm nicht fruher als 6 Monate, seit den Breien oder den Gemusepurees einzufuhren.

Die Fruchtsafte, das Puree, ihrer gleichartigen flussigen Struktur und dem suen Geschmack dankend, werden von den Kindern besser wahrgenommen. Aber meistens provoziert die fruhe Einleitung der Lebensmittel mit sauer rn die Verstoe seitens der Organe des Magen-Darm-Kanals: der Kinder beunruhigen koliki, meteorism (die Blahung des Bauches), den haufigen flussigen Stuhl, fangenan oder steigern sich srygiwanija. Auerdem kann die fruhe Einleitung frucht- prikorma ein Grund des Erscheinens der Lebensmittelallergie, besonders bei den Kindern werden, die zur Entwicklung der gegebenen Erkrankung veranlagt sind. Deshalb ist es empfehlenswert, in die Ration die Safte und die Fruchtpurees von 7–8 Monaten – schon nach den Gemusepurees und den Breien aufzunehmen, und im Falle der allergischen Erkrankungen soll sich die Frage uber die Bestimmung der Safte und das Puree vom Arzt-Kinderarzt individuell entscheiden.

Der Irrtum funftes

Wenn das Kind an der Lebensmittelallergie leidet, so muss man prikorm nicht fruher als 10 Monate beginnen.

Die Kinder mit der Lebensmittelallergie haben die Gegenanzeigen zur Einleitung prikorma zu den selben Fristen, das heit von 6 Monaten nicht. Die Hauptsache, dass die Ration einer Ernahrung der Kleinen, die Nahrungs- neperenossimostju leiden, und gebildet werden vom behandelnden Arzt streng individuell, unter Berucksichtigung der Ertraglichkeit der Lebensmittel betrachtet werden soll. Der Aufschub der Einleitung prikorma bei den Kindern-allergikow kann zur Entwicklung der mangelnden Zustande– dem Versto der physischen Entwicklung, der Anamie (dem Mangel des Hamoglobins bringen, der den Sauerstoff zu den Kafigen), gipowitaminosam (den Zustanden, die mit dem ungenugenden Eingang in den Organismus der Vitamine) u.a.m. bedingt sind verlegt

Der Irrtum sechstes

In der Qualitat kislomolotschnogo prikorma kann man die Lebensmittel verwenden, die nicht fur die Kinderernahrung vorbestimmt sind: der gewohnliche Kefir, jogurty.

In einer Ernahrung der Kinder des fruhen Alters ist es empfehlenswert, die Lebensmittel zu verwenden, die nur fur die Kinderernahrung vorbestimmt sind. Der Bestand der Nahrungsstoffe kinder- kislomolotschnych der Lebensmittel andert sich, so, dass den Tauschprozessen des Organismus nicht zu schaden. Und zwar, passen sich die Kinderstuben der Kefir, jogurty und tworoschki nach eiwei-, uglewodnomu, schirnokislotnomu, dem Vitamin- und Mikroelementbestand an. Ihr Bestand wird mit dem niedrigeren Niveau des Eiweisses und der mineralischen Stoffe (des Kalziums, des Kaliums, des Natriums) charakterisiert, was die Belastung auf das herzliche-Gemasystem und die Nieren des Kleinen nicht leistet.

Ein wichtiger Unterschied der Kinderstuben (so, angepasst) kislomolotschnych der Lebensmittel ist verletzt ihr nicht hoher Sauregehalt, was sie uswojajemost verbessert das saurehaltige-alkalische Gleichgewicht und die Funktionen des Magen-Darm-Kanals des Kindes nicht. Die Nutzung in der Qualitat prikorma erwachsen kislomolotschnych der Lebensmittel mit dem erhohten Sauregehalt, dem hohen Inhalt des Eiweisses und des Fettes kann zu den Verstoen im saurehaltigen-alkalischen Gleichgewicht und dem salpetrigen Gleichgewicht des Organismus bringen, als dessen Ergebnis das Risiko der Entwicklung der Erkrankung der Nieren und der Organe des Magen-Darm-Kanals erhoht wird.

Der uberschussige Konsum des Kefirs, sowie kann die Nutzung des erwachsenen Produktes zur Bildung melkototschetschnych der Blutergusse im Darm bringen. Deshalb ist es kislomolotschnyj prikorm empfehlenswert, in die Ration der Kinder nicht fruher als 8 Monate des Lebens in Form von den angepassten spezialisierten Lebensmitteln einzufuhren (des Kefirs nicht mehr, jogurtow), ist es 200 g fur die Kinder 1 Jahres des Lebens nicht grosser 400 g fur die Kinder ist als 1 Jahr alterer.

Man braucht, zu bemerken, dass kislomolotschnyje die Lebensmittel, die fur die Kinderernahrung vorbestimmt sind, die hohe Qualitat des Rohstoffs und die mikrobiologische Sicherheit unterscheidet. Die Lebensmittel fur eine Kinderernahrung werden nur auf den spezialisierten Unternehmen oder den Linien erzeugt, die ausgegebene Produktion entspricht allen Forderungen zu den Kennziffern der Qualitat und der Sicherheit, vorgelegt zu den Lebensmitteln vollstandig.

Der Irrtum siebentes

Damit eine Ernahrung des Kleinen rasno-bildlich war, muss man etwas Lebensmittel prikorma sofort einfuhren.

Seiner machen es darf nicht. Jedes neue Produkt muss man allmahlich, in der kleinen Zahl– etwas Tropfen oder Spitze des Teeloffels einfuhren, den Umfang im Laufe von der Woche bis zu gehorig nach dem Alter, und aufmerksam vergrossernd, seine Ertraglichkeit vom Kleinen zu beobachten. Wenn das Produkt schlecht verlegt wird (erscheinen die Verstoe seitens der Organe des Magen-Darm-Kanals, muss die allergischen Reaktionen u.a.m.), seine Einleitung auf eine bestimmte Zeit einstellen, und dann, wieder probieren. Wenn das Produkt die negativen Reaktionen wieder herbeirufen wird, ist notig es auf seine Einleitung zu verzichten und, zu versuchen, mit seinen ahnlich zu ersetzen.

Die Einleitung einer beliebigen neuen Art der Nahrung ist notig es mit einem Produkt zu beginnen, zur Mischung zwei, und dann und einiger Lebensmittel der vorliegenden Gruppe allmahlich ubergehend. Diese Forderungen muss man beachten damit Sie eine Moglichkeit beim Entstehen der Allergie zu verstehen hatten, welches Produkt ihr Grund wurde, was unter Anwendung von ihrer Mischung ausgeschlossen ist.

Der Irrtum achtes

Nach der Einleitung prikorma alle Futtern des Kleinen kann man mit der neuen Nahrung sofort, und nicht allmahlich ersetzen.

Jedes Produkt, sei er aus der Kategorie des Gemuses, der Breie, kislomolotschnych der Lebensmittel u.a.m., unterscheidet sich von den Mitmenschen nach der Struktur, der chemischen Verbindung, der Stufe der Allergenitat (die Fahigkeit, die allergische Reaktion herbeizurufen). Und, um die gute oder schlechte Ertraglichkeit des Produktes glaubwurdig zu bestimmen, es ist empfehlenswert, verdauungs- und immunnuju die Systeme des Kindes nur mit monokomponentnymi von den Platten aus den fur das gegebene Alter erlaubten Lebensmitteln bekanntzumachen. Zum Beispiel, es ist dem Kleinen, der prikorm aus dem Blumenkohl gut verlegte (gemuse- prikorm), sofort verboten, den Weikohl oder die Erbse, besonders im vollen Altersumfang der Portion anzubieten! Die Besonderheiten ihrer Struktur und uswojajemosti werden zu den Problemen– meteorismu (erhoht gasoobrasowaniju) und den Schmerzen im Bauch unvermeidlich bringen. Die gegebene Warnung verhalt sich zu allen Kategorien der Lebensmittel.

You may also like...