Die Spielzeuge vom Jahr bis zu 3 Jahren

Die entwickelnden Spielzeuge

Die Auswahl der Spielzeuge fur den Kleinen – die Beschaftigung auerordentlich hinreissend, aber zugleich wichtig und verantwortlich.


Wieviel ist die Spielzeuge dem Kind und notwendig welche sie sein sollen, dass ihm zu helfen es richtig ist, sich und zu untersuchen die Umwelt zu entwickeln

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Spiele und die Spielzeuge fur die Kinder von 5 bis zu 6 Jahren
  • Das padagogische System Marija Montessori
  • Die Welt der Zahlen
  • Fang, wirf, rolle! Die entwickelnden Ballspiele

Die Hauptqualitat

Oft erscheinen die ersten Spielzeuge im Haus noch fur etwas Monate bis zur Geburt des Knirpses. Und nach dem glucklichen Ereignis beginnen sie, die Wohnung einfach mit der phantastischen Geschwindigkeit auszufullen: sie schenken die Freunde und die Verwandten, die gerecht meinen, dass das Spielzeug – das beste Geschenk fur das Kind, und den Eltern kompliziert stattfindet, den hellen Regalen in den Kindergeschaften vorbeizugehen.

Wirklich, die Rolle des Spielzeuges im Leben des Kleinen ist es unmoglich, doch allen umzuwerten, dass das Kind vom fruhsten Alter erkennt, er erkennt im Spiel. Die Spielzeuge tragen zur Entwicklung der verschiedensten Fahigkeiten bei: ein aktivieren die Aufmerksamkeit, das Gedachtnis und das Denken, unterrichten logisch, zu denken, andere tragen zur Erscheinungsform der schopferischen Fahigkeiten, dritte – der erfolgreichen Aneignung der Haushalts- und sozialen Fertigkeiten bei. Und es ist endlich, was nicht unwesentlich ist, die Spielzeuge rufen beim Kleinen die positiven Emotionen – die Freude, die Heiterkeit, das Interesse immer herbei.

Es ist die Mutter und die Vater jedoch ziemlich oft stoen darauf zusammen, was die Spielzeuge beim Kind ist sehr viel, aber er spielt mit ihnen ganz nicht. Das gefallende den Erwachsenen oft Spielzeug nimmt die Aufmerksamkeit des Kleinen ganz auf die kurze Zeit ein, und spater vergisst er sie, dass, unbedingt, die Eltern verwirrt. Um solche Situation zu vermeiden, braucht man, zur Auswahl der Spielzeuge begriffen heranzukommen. In erster Linie soll das Spielzeug dem Alter des Kindes, seinen physischen und geistigen Moglichkeiten entsprechen. Es ist gut, wenn sie sofort auf etwas Sinnesorgane einwirken wird und wird dem Kleinen die Vielfaltigkeit der Empfindungen gewahrleisten, wird aus einigen Materialien, zum Beispiel, gemacht sein, und bei der Beruhrung oder der Bewegung wird den angenehmen Laut verlegen. Und es ist endlich, das Spielzeug soll sicher und genug fest sein, damit das Kind sie in beliebigen Spielen verwenden konnte.

Jedes moderne Kind hat viel vielfaltige Spielzeuge gewohnlich. Mit einigen ihnen spielt der Knirps sehr oft, mit anderen – ist seltener, existiert sicher und eine am meisten-am meisten beliebt. Aber dabei mussen die Eltern wissen, dass einiger Satz der Spielzeuge existiert, ohne den man nicht umgehen darf. Die Spielzeuge, die in diesen grundlegenden Satz eingehen, es ist am meisten voll antworten den Bedurfnissen und den Moglichkeiten des Kindes nach jeder Altersperiode, tragen zur harmonischen Entwicklung der Fahigkeiten und der Fertigkeiten des Kleinen bei. Wir werden versuchen, sich zurechtzufinden, welche Spielzeuge und in welcher Zahl dem Knirps von der Geburt bis zu drei Jahren in jeder Etappe der Entwicklung notwendig sind.

Die ersten 6 Monate

In diesem Alter die am meisten notwendigen Spielzeuge fur den Kleinen sind, die die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit, die Seh- und Gehorkonzentration entwickeln.

Die Klappern sind die bekanntesten und verbreiteten Spielzeuge fur am meisten klein. Sie entwickeln die Fahigkeit des Kleinen, den Blick auf dem Gegenstand zu konzentrieren, sowie, den sich bewegenden Gegenstand zu beobachten, der gleichzeitig die Quelle des Lautes ist. Wahrend der Erwachsene von der Klapper vor den Augen des Kleinen fuhrt, lernt der Knirps, die Seh- und Gehorweise zu entsprechen. Dank ihm bald kann er die Quelle des bekannten Lautes finden, selbst wenn er sich nicht gerade vor ihm befindet. Nach 3 Monaten der Klapper entwickeln beim Kleinen die Fahigkeit zu ergreifen und, den Gegenstand zu entlassen. Allmahlich wird er sicher lernen, das Spielzeug in der Hand zu halten, zu schutteln und von ihr zu klopfen. Naturlich, einer Klapper dem Kind wird ungenugend – in seinem Gebrauch sollen 5 – verschiedene 7 Klappern sein. Es wird dem Kleinen schon in solchem fruhen Alter zulassen, zu lernen, verschiedene Formen, die Farbe, des Tonens wahrzunehmen. Fur die Kinder bis zu 6 Monaten sind die Klappern der einfachen Formen – rund, quadratisch und oval, der reinen kontrastreichen Farben (rot, blau, gelb, grun) mit angenehm, nicht von den sehr lauten Lauten bevorzugt.

Turnitschok mit den aufhangbaren Spielzeugen von der Geburt entwickelt die Fahigkeit des Kindes, die Aufmerksamkeit zu konzentrieren, und der kaum heranwachsende Kleine wird versuchen, bis zu den Spielzeugen von der Hand zu erreichen. Solcher turnitschok ist sehr funktional, da man es und stellen dorthin leicht verlegen kann, wo sich in diesen Moment der Knirps befindet. In der Mehrheit der Modelle ist die Moglichkeit des Wechsels der aufhangbaren Spielzeuge auch vorgesehen, deshalb turnitschok wird fur das Kind lange Zeit interessant sein.

Musikalisch mobil entwickelt beim Kleinkind die Fahigkeit, auf die sich bewegenden Gegenstande zu folgen, sowie fordert die Gehorwahrnehmung. Meistens gefallt den Kindern die ruhige Musik und sich bewegend nach dem Kreis der Figur sehr, deshalb dieses Spielzeug wird der Mutter helfen, den verstimmten Kleinen und auf irgendwelche Zeit zu beruhigen, mit seinem Erkennen der amusanten sich bewegenden Figuren einzunehmen.

Der entwickelnde kleine Teppich fordert die Entwicklung der Seh-, Gehor- und Tastwahrnehmung gleichzeitig. Auf solchem kleinen Teppich spielend, kann der Kleine nicht nur und beruhren die Spielzeuge beobachten, die sich uber ihm befinden, sondern auch (in der Lage auf dem Bauch liegend), die hellen Bilder auf dem kleinen Teppich zu betrachten, und es ist moglich, und zu finden von den Griffen und den Stielen verschiedene rauschende und piepsenden Details – ist zuerst zufallig, und spater schon und begriffen.

Die Spielzeuge-proresywateli der Zahne konnen sich dem Knirps etwa von 5 Monaten benotigen. Bei vielen Kleinen schon in diesem Alter beginnen, sich das Zahnfleisch zu kratzen, und aller, dass das Kind in die Hande nehmen konnte, hier zeigt es sich bei ihm im Mund.

6 – 12 Monate

Nach einem halben Jahr, wenn der Kleine die Fahigkeit selbstandig und sicher erwirbt, zu sitzen, bei ihm erscheint die Moglichkeit, die Spielzeuge aus der absolut neuen Verkurzung, freier zu sehen und, sie mehr langwierig zu manipulieren. Gerade deshalb im gegebenen Alter andert sich der Satz der notwendigen Spielzeuge praktisch vollstandig. Zur Verfugung des Kleinen sollen die Spielzeuge unbedingt erscheinen, die die Handlungen die Hande vervollkommnen, mit denen man verschiedene gegenstandliche Handlungen begehen kann – zu klopfen, zu werfen, aufeinander zu stellen, aufzureihen, einzustellen, anzulegen, usw. herauszunehmen

Der Ball kann ein sehr nutzliches und funktionales Spielzeug werden. Der erste Ball soll klein (den Durchmesser neben 10 cm), nicht schwer (damit dem Kleinen war es bequem, es festzuhalten), ausgemalt in die reinen hellen Farben, ohne komplizierte Inhaltsbilder sein. Es ist gut, wenn auf seiner Oberflache, zum Beispiel, die kleinen Blaschen werden, und beim Schlag wird er den halblauten Laut verlegen. Der erfolgreich ausgewahlte Spielball wird beim Kleinen die Wahrnehmung der Form, die Farbe, die Tastwahrnehmung, sowie die motorischen Fertigkeiten entwickeln: zum Jahr wird das Kind selbst lernen, den Ball vom Fuboden zu heben, zu rollen und es zu werfen.

Die farbigen Bauwurfel geben dem Kleinen der Vorstellung uber die Form, die Farbe, den Umfang, die Zahl der Gegenstande auch. Hebend und die Wurfel werfend, sie der Freund uber des Freundes klopfend, lernt das Kind, die Bewegungen der Hande zu koordinieren. Der Bau aus den Wurfeln, errichtet gemeinsam mit dem Erwachsenen, gibt dem Knirps die ersten Begriffe von den Raumbeziehungen.

Die kleine Maschine wird in diesem Alter und den Jungen, und den Madchen benotigt. Dieses Spielzeug wird das Kriechen fordern, sowie wird den Kleinen lehren, eine der gegenstandlichen Handlungen zu erfullen – zu rollen.

Die kleine Puppe (die Lange die 20-25 cm) soll im Satz der Spielzeuge fur die Kinder beider Fuboden auch sein. Sie entwickelt beim Kleinen das Interesse fur die menschliche Person, kann Material fur das Studium der Teile der Person – die Spione, nossik, rotik werden. Mit Hilfe dieses Spielzeuges konnen die Eltern das Kind lehren, die sozialen Gefuhle zu zeigen: zum Beispiel, man kann ihm vorfuhren, wie die Puppe zu bemitleiden.

Der Spiegel wird zum Erscheinen beim Kleinen des Interesses fur die Personen, zur Mimik und den emotionalen Erscheinungsformen, die nur dem Menschen eigen sind auch beitragen. Es ist, naturlich nicht notwendig, dem Kind zuzulassen, mit dem kleinen Spiegel zu spielen, der und absturzen fallen kann. Es ist besser, wenn der Knirps vor dem groen Spiegel, der an den Wanden oder dem Schranken gefestigt ist, oder vor dem speziellen nicht schlagenden Kinderspiegel der hohen Qualitat prangen wird.

Das Spielzeug nach dem Prinzip der Matrjoschka ist ein beliebiges Spielzeug (die Matrjoschka, die Becher, der Tasse, formotschki usw.), deren Elemente die identische Form haben, aber verschiedene Farbe und verschiedenen Umfang, was zulasst, ihr Freund in den Freund anzulegen. Sich mit solchem Spielzeug beschaftigend, wird das Kind lernen, den Umfang, die Farbe zu unterscheiden, die Koordination der Bewegungen zu trainieren, sowie erkennt, dass die Gegenstande fortsetzen, sogar dann zu existieren, wenn es sie nicht sichtbar ist.

Piramidka fur den Kleinen 6–12 Monate soll sehr einfach sein, es ist – mit drei Ringeln am besten. Die Grundung piramidki soll auf dem Kern fest gefestigt sein, und der Kern soll den Geraden sein, die nicht nach unten ausgedehnt werden. Erstens, die Ringe piramidki in einer willkurlichen Ordnung aufreihend, wird das Kind die Koordination der Bewegungen vervollkommnen. Naher sollen zum Jahr die Eltern beginnen, die Aufmerksamkeit des Kindes auf dem Umfang der Ringe zu betonen: zusammen mit dem Kleinen zu suchen und, auf den Kern zuerst das grote Ringel, dann mittler, und spater das Kleine anzuziehen.

Das musikalische Spielzeug mit den Knopfen wird das Interesse der Mehrheit der Kinder erwecken und dabei wird die kleine Motorik, die Fahigkeit entwickeln, die Aufmerksamkeit, sowie die Gehorwahrnehmung und das rhythmische Gehor zu konzentrieren.

Verschiedene Bilder entwickeln beim Kind nicht nur die Sehwahrnehmung, sondern auch das Gedachtnis, die Fahigkeit, die visuellen Bilder zu erkennen, sowie dehnen den Gesichtskreis des Kleinen aus. Die ersten Bilder, die der Knirps betrachten wird, sollen klar, gro, ohne Buntfarbigkeit und die kleinen Details sein. Furs erste ist es am besten, die einfachen Darstellungen der Tiere und der Vogel (die Katze, der Hund, die Kuh, das Pferd, den Hasen, den Wolf, des Fuchses, den Baren, den Igel, die Ente, des Raben, der Sperling u.a.), der Spielzeuge (der Wurfel, den Ball, jula und andere), der Natur (die liebe Sonne, die Wolke, den Baum, das Blumchen, den Schnee) auszuwahlen. Ausgeschnitten aus den Zeitschriften oder die gezeichneten Bilder verschiedener Thematik kann man in die kleinen Alben oder einfach sammeln, nach der Wohnung aufhangen. Je grosser kann der vielfaltigen Bilder der Kleine, desto besser betrachten.

Die weichen Spielzeuge werden die gegenwartigen Freunde des Knirpses oft. Jedoch soll sie wie auch die guten Freunde, viel nicht sein, es ist genugend eine – zwei Spielzeuge, wobei solchen Umfanges, damit es dem Kind bequem war, sie festzuhalten und mit ihnen den Platz zu wechseln. Auer der Tastsensibilitat, die weichen Spielzeuge sind gerufen, die sozialen und Haushaltsfertigkeiten des Kleinen zu entwickeln: der Knirps wird den Erwachsenen nachahmen, umarmend und den Pluschliebling bugelnd, wird versuchen, es zu futtern und, zu Bett zu bringen.

Das Buch spielt die wichtige Rolle in der Entwicklung der Rede des Kindes und seiner Eingliederung bis zur sprachlichen Kultur. Damit zum Jahr beim Kleinen die begriffene Wahrnehmung der Lekture wie des Prozesses erschienen ist, muss man schon mit 6 Monaten beginnen, ihm kurz, rhythmisch zu lesen, ist es sarifmowannyje die Verschen (zum Beispiel, Agnii Barto), des Scherzwortes und poteschki (Geht, zum Beispiel, «die Ziege weich …» u.a.) gut. Lesen es muss emotional, ausdrucksvoll, dabei, dem Kind des Bildes vorzufuhren und, ihre handelnden Personen zu nennen. Im Alter soll von 6 Monaten bis zum Jahr in der Kinderbibliothek oder ein groes Buch mit einer Menge der kurzen Verswerke sein, oder etwas ist abgesonderte Buchlein, aus der Vollpappe besser.

Die Spielzeuge des Badens werden sich dem Kleinen von jenem Moment benotigen, wie er beginnen wird, im Bad zu sitzen. Auf man braucht, nicht mehr 3 – 4 Spielzeuge am Anfang zu erwerben, eine von denen wird nicht schwimmend, und versinkend. Mit Hilfe der Spiele mit solchen Spielzeugen wird das Kind die Eigenschaften der Gegenstande erkennen, zu lernen, den Korper und die Bewegungen im Wasser zu verwalten.

Von 1 Jahr bis zu 2 Jahren

In diesem Alter das Kind kann sich genug lange Zeit mit den Spielzeugen beschaftigen, beginnt, die komplizierteren logischen Handlungen zu erfullen, sowie, die Elementarinhaltsspiele zu spielen, in ihnen die beobachteten Handlungen der Erwachsenen darstellend – im Wagen die Ladung zu fahren, und ukatschiwat die Puppe zu futtern, spiel- molototschkom die Nagel einzuschlagen, den Fuboden usw. die Spielzeuge auszufegen, die der Kleine im Alter von 6 – 12 Monate spielte, verlieren die Aktualitat nicht, aber zu ihm muss man die Reihe komplizierter, antwortend den neuen, wachsenden Moglichkeiten des Knirpses erganzen.

Das Spielzeug-Fahrbahre ist dem Kind fur die Entwicklung und die Befestigung der Fertigkeiten des Gehens und den Lauf notwendig. Fur den Kleinen, nur kann man beginnend, zu gehen, das genug standfeste Spielzeug-Fahrbahre erwerben, an dem man sich halten kann.

Das Spielzeug auf werewotschke wird dem Kind interessant und nutzlich sein, kaum wird er lernen genug sicher zu gehen: er wird und zu laufen mit ihr gehen, sich dabei ruckwarts umschauend.

Komplizierter piramidka, bestehend aus 5-7 Ringen, wird den Kleinen lehren, die Gegenstande nach dem Umfang von grot bis zu am meisten klein zu verfugen. In diesem Alter muss man unbedingt die Aufmerksamkeit des Kindes betonen darauf, dass er nicht piramidku einfach gesammelt hat, und hat sie richtig gesammelt, die Ringe der Reihe nach, vom groen Ring zu klein oder im Gegenteil von klein zum Groen anziehend.

Das Spielzeug mit den geometrischen Beilagen kann raumlich («der Logische Kubus», «Logisch teremok u.a.) oder flach (die weichen und festen Rahmen-Beilagen) sein. Sowohl jenes als auch anderes Spielzeug werden die Wahrnehmung der Form und das Raumdenken des Knirpses – die Hauptsache, damit dort die geometrischen Hauptformen – der Kreis anwesend waren, das Quadrat, das Oval, das Rechteck, das Dreieck, den Rhombus wirksam entwickeln.

Das grosse Mosaik ist ein ausgezeichnetes multifunktionales Spielzeug. Erstens entwickelt sie die kleine Motorik des Kleinen und sein Raumdenken, und zweitens unterrichtet, die Farben zu unterscheiden, gibt das Wissen uber die Zahl, hilft, die Begriffe solche, andere zu behalten.

Die groe Bedeutung fur die Sozialisierung des Kleinen und der Entwicklung seiner Rede in diesem Alter erwerben die inhalts-bildlichen Spielzeuge: die Puppen, der Maschine, sowie die Spielzeuge, die die erwachsenen Gegenstande des Gebrauches ersetzen. In Zusammenhang damit, dass die Kinder verschiedenen Fubodens beginnen, verschiedene soziale Rollen – der Mann und die Frau, der Mutter und des Vaters anzueignen, – bei der Auswahl der Spielzeuge muss man die Geschlechtszugehorigkeit auch berucksichtigen. Dem Madchen fur die Inhaltsspiele werden 2 – 3 verschiedene Puppen, den Puppenwagen, das Spielgeschirr, moglich, den Besen und die Handschaufel notwendig sein. Gleichzeitig wird dem Jungen einer genugend jenen Puppe aller Wahrscheinlichkeit nach, die bei ihm noch im Alter bis zum Jahr erschienen ist, und in dieser Etappe der Entwicklung fur ihn braucht man, 2 – verschiedene 3 Arten des Transportes, die Spielinstrumente (molototschek, den Schraubenzieher u.a.) zu erwerben . Jedoch mussen sich die Eltern erinnern, dass man sich beim Kauf der inhalts-bildlichen Spielzeuge unmittelbar nach den Interessen des Kindes richten muss: viele Jungen, zum Beispiel, haben sehr gern, vom Puppengeschirr zu spielen und, den Fuboden auszufegen, und die Madchen, – die Maschinen zu fahren oder die Nagel vom Spielhammer einzuschlagen. Zu bestimmen, welches Spielzeug es, zu wahlen, nicht so kompliziert ist: es ist genugend zu beobachten, zu welchen Gegenstanden des erwachsenen Gebrauches und zu welchen Handlungen der Erwachsenen der Kleine das meiste Interesse zeigt.

Die Spieltiere tragen zur Entwicklung des Gesichtskreises des Kleinen, seiner Phantasie und der Rede bei. Zur Verfugung des Kindes sollen 4–5 einfacher, bekannten Spieltiere sein, damit der Knirps lernte sie zu nennen, ihre Stimmen nachzuahmen. Mit Hilfe dieser Tiere konnen die Mutter und der Kleine das bekannte Marchen zusammen spielen.

Die Spielzeuge fur den Spaziergang muss man dann erwerben, wenn der Kleine aufhort «im Wagen zu spazieren» und beginnt, die Zeit in der frischen Luft aktiv durchzufuhren – zu gehen, im Sandkasten zu spielen. Fur die lustigen und nutzlichen Spaziergange Ihnen wird ein Paar Schulterblatter benotigt (da wird einer von ihnen irgendwelchem Kleinen, der auch auf diesem Platz oder dem Erwachsenen spaziert, spazierend mit dem Kind, fur die gemeinsamen Spiele), wederko, zwei-drei formotschki und den Gummiball sicher benotigt. Auf dem Spaziergang mit dem Sand oder dem Schnee spielend, erkennt das Kind die Eigenschaften der naturlichen Materialien, sowie vervollkommnet die Handlungen von den Handen – lernt, vom Schulterblatt zu graben, in wederko zusammenzulegen, kulitschiki zu machen.

Den Satz der Spielzeuge fur das Baden braucht man, komplizierter auch zu erganzen: das Aufziehspielzeug, die Wassermuhle zu erwerben, da sie fur das Kind die neuen Eigenschaften des Wassers offnen werden. Das Spielzeug – prilipalka wird, in Form von verschiedenen Silhouetten aus dem weichen Polymer, das bei namokanii zur Wand modelliert wird, den Kleinen dieses Alters auch interessant und nutzlich sein.

Die Bibliothek des Knirpses soll mit den neuen Buchern erganzt werden. In diesem Alter muss der Kleine die einfachen kurzen Marchen, solche wie Repka lesen, «das Huhnchen Ist», Teremok, Kolobok Gefleckt u.a.

Von 2 bis zu 3 Jahren

In diesem Alter zum vorhandenen Satz der Spielzeuge ist notig es noch etwas zu erganzen:

Die Wurfel mit den Bildern entwickeln das logische und Raumdenken des Kleinen, stellen ihm das Verhaltnis den Teil-ganzen anschaulich vor. Erstens muss man den Satz aus 4 Wurfeln erwerben, und spater, wenn das Kind das Prinzip der Zusammenstellung der Bilder verstehen wird, man muss ihm die kompliziertere Variante des Spielzeuges – der Satz aus 6 Wurfeln anbieten.

Die Kinderpuzzles entwickeln ussidtschiwost, die Aufmerksamkeit, die Koordination der Bewegungen und das Raumdenken. Die ersten Puzzles, die Eltern kaufen dem Kind, sollen gro, hell sein, aus der kleinen Zahl der Details (bis zu 6 bestehen). Damit der Kleine ein und derselbe Bild, besser, fur ihn zwei-vier Puzzles verschiedener Stufe der Komplexitat und aus verschiedenen Materialien (aus dem weichen Polymer, des Baumes, der Vollpappe zu erwerben nicht zu sammeln hat satt).

Das Kinderlotto ist eines der ersten Tischspiele, zu deren Zeit das Kind lernt die Regeln, allgemein fur alle ihre Teilnehmer zu achten. Dazu, das Spiel im Lotto schult das Gedachtnis und die Aufmerksamkeit ausgezeichnet, dehnt den Wortschatz aus.

Die Spiele-schnurowki sind fur die Entwicklung des Geschicks und der kleinen Motorik der Hande sehr nutzlich. Jedoch gefallt nicht allen Kindern oft und lange mit ihnen, zu spielen, deshalb es ist genug furs erste, nur ein solches Spielzeug zu erwerben, an das sich der Kleine von Zeit zu Zeit behandeln wird.

Der Konstrukteur – das universelle Spielzeug, das sehr viel entwickelnder Funktionen erfullen kann: die Phantasie, die Einbildung, das Raumdenken zu fordern, die Vorstellungen uber die Farbe zu entwickeln, der Form, die Umfange (der Lange, der Breite, der Hohe), die Koordination der Bewegungen der Hande zu verbessern. Die Details des Konstrukteurs sollen sehr klein nicht sein, aber sollen ermoglichen, den vielfaltigsten Bau zu sammeln. Fur die Kinder solchen Alters existieren die speziell entwickelten Konstrukteure, zum Beispiel, LEGO Duplo oder Kolobok.

Die Spielzeuge-Stellvertreter werden fur die weitere Entwicklung und das Kompliziertwerden der Spieltatigkeit des Kindes notwendig sein. Von den Spielzeugen-Stellvertreter heien die vielfaltigen Materialien, die im Spiel das Kind in die realen Gegenstande umwandeln kann. Zum Beispiel, die groen und kleinen Schachteln, brussotschki, das Stabchen, die Stuckchen des Papiers, des vielfarbigen Stoffes, des Bandes – kann sich das alles fur die Zeit des Spieles fur den Kleinen in die Mobel und die Kleidung fur den Teddybaren oder in die Garage und die Instrumente fur den Lastkraftwagen verwandeln. Solche «das Spiel der Einbildung» ist fur die Entwicklung der schopferischen Fahigkeiten, des Intellekts, der Rede und der Phantasie des Kleinen notwendig, deshalb, je grosser das Kind die Spielzeuge-Stellvertreter, desto besser benutzen wird.

Die Bucher, die man fur das Kind im Alter von zwei bis zu drei Jahren erwerben muss, sollen langer und komplizierter nach dem Sujet des Marchen, die in den Gedichten oder in der Prosa geschrieben sind enthalten. Den Kindern gefallen die Werke K.I.Tschukowskis, solche sehr, wie die Fliege-zokotucha, das Telefon, die Verwirrung, «die Gestohlene Sonne», die russischen Volksmarchen, zum Beispiel, Bei der Angst des Auges», Sajuschkina die Hutte gro sind» u.a.

Also, das Vorhandensein im Haus der vielfaltigen, multifunktionalen Spielzeuge tragt zur harmonischen Entwicklung des Kleinen, und wesentlich hier – nicht die Zahl, und die sachkundige, begriffene Auswahl bei. Naturlich, jedes neue Spielzeug erweckt dem Kind das Interesse und die Begeisterung, aber es ist sehr kompliziert, vorauszuahnen, welche ihrer am meisten beliebt, und im Folgenden wird von welcher der Knirps nur von Zeit zu Zeit spielen wird. Jedoch das nachste Spielzeug ins Geschenk dem Kind wahlend, sollen die Eltern nachdenken, versuchen, sich vorzustellen, wie er mit ihr spielen wird, ob sie nutzlich und interessant fur ihn wird, ob sie schon die vorhandenen Spielzeuge verdoppelt, ob sie den Bedurfnissen, den Neigungen und den Wunschen gerade ihren Kleinen antwortet.

You may also like...