Die heissen Getranke. Was den Kleinen anzubieten

Viele Mutter verhalten sich zum Futtern des Kindes sehr scheu. Wenn der Ration die ausreichende Aufmerksamkeit gewidmet wird, so verhalt sich die Sache mit den Getranken anders: oft halten die Eltern die Getranke fur die bedeutsame Komponente einer alltaglichen Ernahrung nicht. Und umsonst: doch handelt in den Organismus des Menschen mit der konsumierten Flussigkeit der groe Anteil wie der Vitamine und der Mineralien, als auch der Vereinigungen, fahig, den Schaden der Gesundheit zu bringen. Deshalb wird es besser sein und es ist, wenn die Mutter richtiger, neben anderen Problemen, wird von der Auswahl des nutzlichen, leckeren und sicheren Getrankes fur den Kleinen verblufft werden.

Es ist ein wenig Medizin

In erster Linie muss man gut verstehen, dass sich der Kinderorganismus vom Erwachsenen kardinal unterscheidet. In den ersten Stunden ist nach dem Erscheinen auf das Licht der Kleine zur Einwirkung beliebiger schadlicher Faktoren tatsachlich steril und hilflos. Mit der Milch des Antikorpers bekommend und ist es verschiedene die aktiven Stoffe biologisch, der Organismus des Kindes passt sich etwas an, sein Schutz wird erhoht, jedoch setzen im Laufe von noch langen Zeit die wichtige Rolle in der Wechselbeziehung mit der Umwelt fort, einige spezifische Besonderheiten, die nur den Kindern des jungeren Alters eigen sind zu spielen. Eine solcher Besonderheiten ist der Bau und die unvollstandige Entwicklung der Funktionen des Magen-Darm-Kanals. Bei den Brustkindern tatsachlich sind verdauungs- schelesy des Magens nicht entwickelt, wegen wessen der Magensaft fast den neutralen Sauregehalt hat und ist normal begabt, nur mit der mutterlichen Milch zurechtzukommen. Auf dem zweiten Jahr des Lebens werden die Aktivitat und der Sauregehalt des Magensaftes erhoht, dank wem es bolscheje die Vielfaltigkeit wie im Essen, als auch in den Getranken moglich ist. Dabei muss man sich erinnern, dass die Schleimhaut des Darms des Kindes mehr pronizajema, als bei den Erwachsenen. Deshalb ist der Organismus des Kindes, was heit, fur den Eingang verschiedene, und oft schadlich, der Stoffe geoffnet. Uberhaupt, in der Kinderheilkunde der Begriff erscheint der schadliche Stoff fur die Rahmen allgemeingultig. Das, was in den gewohnlichen Dosen neutral oder einigen Nutzen dem erwachsenen Menschen bringt, kann zu den unerwunschten Folgen fur das Kind bringen. Und sogar kann sich anscheinend das harmlose und gewohnheitsmaige Getrank eine Menge wie merkwurdig, als auch der unangenehmen Uberraschungen in bergen.

Ihnen kann interessant sein:

  • Zu finden und zu entscharfen! Die gefahrlichen Stoffe in der Nahrung
  • Eine Ernahrung des Kindes von anderthalb bis zu drei Jahren
  • Eine Ernahrung des Kindes in 9 Monate
  • Die Milch in der Kinderration
  • Das Zink, das erhohend die Immunitat und an den Tauschprozessen teilnimmt;
  • Das Mangan, das die Arbeit des Nervensystemes normalisiert.
  • Drittens, im Tee ist ein ganzes Sortiment der unersetzlichen Eiweisse, der Fette und der Kohlenhydrate vorgestellt, deren Zahl fur die Ausfuhrung irgendwelcher bedeutsamen positiven Funktionen im Organismus leider ungenugend ist. Eine einzigartige Besonderheit des grunen Tees ist das Vorhandensein antioksidantow, der besonderen Stoffe, die den Kafige des Organismus vor der Einwirkung der schadlichen Faktoren schutzen. In den hohen Konzentrationen antioksidanty sind wirklich fahig, die Gesundheit zu festigen, den Zustand der Haut und des Haares zu verbessern, den Stoffwechsel zu normalisieren. Aber man braucht sich, und daran zu erinnern, was im grunen Tee des Koffeins etwas grosser enthalten ist, als in schwarz, deshalb, bevor dem Kind den Tee anzubieten, die moglichen Risiken berucksichtigen Sie und denken Sie uber die Folgen nach. Der schwarze Tee, slabosawarennyj (1/2 Teeloffel auf 200 ml des Wassers) und verdunnt von der Milch, konnen die Kinder, seit dem zweijahrigen Alter anbieten. Dabei soll im Tag nicht mehr als eine kleine Tasse (50 ml), und in der Woche – nicht mehr als 3-4 Tassen konsumiert werden. Und nur kann man zu acht Jahren, wenn, wie viele Gelehrte halten, sich alle Hauptorgane und die Systeme mehr oder weniger gebildet haben, den Tee kaum fester – 1 Teeloffel ohne Anhohe auf 200 ml des Wassers – aufbruhen, von der Milch nicht zu verdunnen. Folgen es muss nur einer Regel: dem Kind nicht zu gestatten, den Tee spater als 3-4 Stunde vor dem Traum zu trinken. Auch man braucht, das Kind vom Tee vor einem langwierigen Ausgang aus dem Haus nicht zu pumpen: vor der Wanderung ins Theater oder den Zirkus, ins Geschaft hinter den Kaufen oder der Fahrt auf dem Transport auf die entfernten Entfernungen wegen motschegonnogo des Effektes des Tees. Bruhen Sie den Tee lange nicht auf, anders wird kein nutzlicher Stoff bis zum Organismus ankommen, unter dem Einflu vom kochenden Wasser zerstort geworden. Es ist genugend der Tee 2-3 Minuten und dann ein wenig ziehen zu lassen, abzukuhlen. Einige Fachkrafte beraten, den Kindern den Tee nur nach 2-3. nochmalig sawarki zu geben. Fur das Kind ist es am besten, den Blatttee aufzubruhen, da im paketierten Tee podslastiteli, die Farbstoffe und aromatisatory, auerst unerwunscht dem Kinderorganismus enthalten sein konnen.

    In den letzten Jahren sind auf dem russischen Markt erschienen, die sogenannten Kindertees, die sich auf prophylaktisch und heil- bedingt teilen. Die prophylaktischen Tees enthalten viel Vitamine, und heil- haben scharoponischajuschtschije, schmerzstillend, protiwokaschlewyje die Eigenschaften. Jedoch kostet die Noblesse daruber, dass solche Tees die Gebuhren der medikamentosen Feldgraser darstellen, fahig, wie den Nutzen, als auch den Schaden dem abgesondert genommenen Kind zu bringen. Deshalb bevor ihrem Kleinen zu gestatten, man muss sich beim Arzt-Kinderarzt konsultieren!

    Der Kaffee nicht fur die Kleinen

    Zweiten nach der Popularitat vom Getrank ist der Kaffee. Sein saturiertes Aroma, der reiche Geschmack und der aufmunternde Effekt zwingen viele Menschen taglich, von 1 bis zu 6 Tassen auszutrinken. Die Gelehrten bis jetzt konnen zur allgemeinen Meinung anlasslich des Nutzens oder des Schadens des Kaffees nicht kommen. Aber wie dem auch sei verhalten sich die Eltern zu ihm vorsichtiger, als zum Tee, und es richtig ist. Im Kaffee ist mehr allerlei 2000 Stoffe enthalten, aus denen es weniger die Halften studiert ist. Den riesigen Anteil von der allgemeinen Masse des Kaffees nimmt das Koffein, uber das hoher ein. Jedoch konnen im Unterschied zum Tee, die Konzentrationen des Koffeins, die in den Kaffee vorgestellt ist, sogar fur die Erwachsenen gefahrlich sein, Was, uber die Kinder, bei denen Kaffee, sogar am meisten verdunnt ja zu sagen, den Anfall der hysterischen Anfalles, die Schlaflosigkeit, die Arrhythmie oder das Sodbrennen und die starksten Schmerzen im Bauch herbeirufen kann. Aber die meiste Gefahr fur den kleinen Organismus stellt nicht das Koffein, und den besonderen Stoff – bensopiren vor. Bensopiren – der Kohlenwasserstoff, der sich im feuchten Erdol, in der Luft neben den uberlasteten Autobahnen und an den Tankstellen findet. Sein Inhalt im Kaffee ist klein, obwohl die gebrachten Tatsachen zwingen, daruber nachzudenken, ob man dieses Getrank nicht nur aus der Ration der Kinder auszuschlieen braucht, sondern auch, seine Anwendung von den Erwachsenen zu beschranken Um so mehr, dass sein starkste kanzerogennyj das Potential (das heit die Moglichkeit, die Entwicklung der Geschwulste herbeizurufen) seit langem schon bewiesen ist. Die Hauptgefahr bensopirena besteht im bewiesenen Einfluss auf die Entwicklung der Leukamie, oder des Krebses des Blutes. Aus den positiven bildenden Kaffee kann man nur den Inhalt einiger Vitamine (A, D und) und der mineralischen Stoffe (das Jod, das Phosphor, das Magnesium, das Mangan) nennen. Der Kaffee den Kindern ist streng kontraindiziert: als spater werden sie es beginnen, im Teenageralter zu trinken (nach 13-14 Jahren) – jenem ist es besser. Aber der moderne Markt stellt die reiche Auswahl des speziellen diatetischen Kaffees (das Kaffeegetrank), nicht enthaltend das Koffein vor. Solcher Kaffee prigotowljajetsja ist aufgrund der Pflanzen (die Heckenrose, die Zichorie, die Sojabohne u.a.) und, beim Fehlen der Allergie auf die Bestandkomponenten, fur die Gesundheit des Kleinen absolut sicher. Auerdem, die Graser bildend solchen Ersatzkaffees, leisten den wohltuenden Einfluss: regulieren die Flora des Darms, normalisieren den Appetit, wiegen das Nervensystem (die Zichorie) aus, sowie erhohen die Immunitat (die Heckenrose) und festigen die Gesundheit. Das Kaffeegetrank wird den Kindern im Alter von 2 Jahren empfohlen. Es vorzubereiten es ist ganz unkompliziert: den Kaffee ins Geschirr mit dem siedenden Wasser auszuschutten (100 ml), zu vermischen. Dann die Platte auszuschalten und, zu geben werden im Laufe von 2-3 Minuten bestanden werden. Den bekommenen Sud durch klein sitetschko in den Kochtopf mit der heissen Milch durchzusieben, ein wenig Zuckers zu erganzen und, bis zum Kochen hinzufuhren. Auf eine Portion ist notig es einen Loffel des Kaffeepulvers zu erganzen.

    Der Kakao

    Fur viele Leserinnen ist der Geschmack des Kakaos einer der Geschmacke der Kindheit. Und es ist vollkommen erklarbar: tatsachlich wird in allen vorschulischen und Schulinstitutionen des Kakaos als Getrank breit verwendet. Geben Sie wir werden uns zurechtfinden, warum. Im Unterschied zum Tee und ist der Kaffee, im Kakao die sehr kleine Zahl des Koffeins enthalten, dass bei der richtigen Vorbereitung zulassen wird, die nebensachlichen Reaktionen zu vermeiden. Andere Sache – teobromin, den Stoff ahnlich nach dem Bestand und der Handlung mit dem Koffein und enthalten seiend im Kakao in den erhohten Konzentrationen, obwohl nicht gefahrlich fur die Gesundheit insgesamt. Gerade empfehlen wegen teobromina der Kakao nicht, den Kindern bis zu 3 Jahren zu geben. Im Kakao ist mehr 40 aromatischer Vereinigungen auch enthalten, die die allergischen Reaktionen bei den zur Allergie veranlagten Kindern nicht selten herbeirufen. Aus den besonders nutzlichen Stoffen im Kakao sind aufgedeckt:

    • flawanol – antioksidant, beitragend der Verbesserung des Zustandes der Kapillaren und der Erhohung der Arbeitsfahigkeit des Gehirns;
    • Nahrhaft glizeridy (oleopalmitostearin, oleodistearin) und des Eichhornes, ist es uswojajemyje, teilnehmend in der Konstruktion der Stoffe gut.

    Der Kakao wird von 2-3 Jahren, in der Zahl nicht mehr 50 ml im Tag und 4 Tassen in der Woche erlaubt. Fur die Vorbereitung 100 ml den Kakao muss man 100 ml der Milch bis zum Kochen hinfuhren. Dann im abgesonderten Geschirr, von der heissen Milch die Halfte des Dessertloffels des Kakaos und die Halfte des Dessertloffels des Zuckers zu trennen, damit sich der Brei ohne Klumpchen gebildet hat. Bis zum Umfang von der aufgekochten Milch spater hinzufuhren. Seit 6-7 Jahren kann man den einmaligen Umfang des konsumierten Getrankes bis zu 100-120 ml vergrossern. Wenn plotzlich Sie bemerkt haben, dass beim Kind die Merkmale der Allergie erschienen sind: die Flecke auf der Haut, das Jucken, die Rotung das Jahrhundert – heben Sie den Kakao auf und klaren Sie die Moglichkeiten seiner weiteren Anwendung beim behandelnden Arzt auf.

    You may also like...