Im Gleichschritt mit der Zeit. Wie sich auf die herbstliche Art einzustellen

«Die Natur hat kein schlechtes Wetter, jedes Wetter die Gluckseligkeit …» – waren diese Zeilen in den Trost von erdacht, wer den Sommer mag und ganz ist uber den Eintritt des Herbstes nicht froh. Nach den warmen Sommertagen tritt die Zeit der Regen. Wie die herbstliche Schwermut zu siegen

Im Rhythmus des Herbstes

Wenn auf den Baumen die gelben Blatter, die Vorboten des Eintritts des Herbstes erscheinen, beginnt Lena immer, traurig zu sein. Der Sommer war von solche warm, hat soviel der Eindrucke gebracht, die mit der Erholung verbunden sind. Der Fruhling und der Sommer waren mit den Hoffnungen, den Planen, und den Herbst und den bevorstehenden Winter – mit der Kalte und dem Unwetter verbunden. Und anscheinend ware im Leben Lena alles gut: sowohl die Arbeit gefiel, als auch der Mann mit dem Tochterchen erfreuten, aber die Stimmung war ganz nicht regenbogenfarbig.« Es ist aller der Herbst ist »schuldig, – dachte Lena. Vielen uns ist die herbstliche Schwermut bekannt. Die Saison des Welkens beeinflusst uns nicht aufs beste, doch leben wir in einem Rhythmus mit der Natur. Sehend, wie die Natur zur Vollendung des jahrlichen Zyklus geht, uns zum Kopf kommen die Gedanken in der Verganglichkeit unseres Lebens erzwungen. Warum geschieht so Die Antwort darin, dass wir wir nach ein und derselbe Gesetzen der Saisonrhythmen leben, deshalb und sind ihre Erscheinungsformen bei vielen Menschen ahnlich. Alle lebendigen Organismen, von elementar- einzellular beginnend und solche wyssokoorganisowannymi beendigend, wie der Mensch, uber die biologischen Rhythmen verfugen, die in der periodischen Veranderung der Lebenstatigkeit und, wie die genausten Stunden, otmerjajut die Zeit gezeigt werden. Mit jedem Jahr finden die Gelehrten die neuen inneren Rhythmen. Eben geschieht es im Rahmen der Wissenschaft bioritmologii, studierend die Arbeitder biologischen Uhrim Organismus, die eine Reflexion ganztagiger, Saison-, jahrlichen und anderer Rhythmen der physiologischen Prozesse sind. Heute ist das Tempo des Lebens dies, dass zum Menschen die sehr ernsten Forderungen vorgelegt werden. Deshalb des Wissens daruber, nach welchen Gesetzen funktioniert unser Organismus, welche Zyklen er taglich wochentlich jeschessesonno geht, konnen uns besser anzupassen helfen und, sich zu verstehen. Welcher Einfluss auf uns der Herbst leistet Wir werden diese Kriterien aufzahlen:

  • Die Veranderungen, die mit dem Traum verbunden sind. Die Mehrheit der Menschen erproben das groe Bedurfnis nach dem Traum mit dem Anfang der herbstlichen Periode, als es Sommer war. Wenn zu schlafen ist langer es gibt keine Moglichkeit, konnen sie die Schlaffheit den ganzen Tag erproben. Es ist andere Variante des Verstoes des Traumes auch moglich: die Schlaflosigkeit, wenn der Mensch, ungeachtet der Mudigkeit auf keine Weise einschlafen kann, oder wacht in der Mitte der Nacht auf. Ist und die scheinende Schlaflosigkeit: der Mensch kann die normal ganze Nacht in Wirklichkeit schlafen, aber die Empfindungen der Erholung entsteht nicht, und ihm scheint es, dass er die Augen die ganze Nacht nicht zugemacht hat. Die Erscheinungsformen hangen von den Besonderheiten des Nervensystemes jedes Menschen ab.

Im Herbst, wie es niemals, wichtig ist, sich die vollwertige nachtliche Erholung zu organisieren. Bemuhen Sie sich 1-2 Stunde vor dem Traum, die Durchsicht des Fernsehers auszuschlieen (besonders, wenn der Traum stark verletzt ist), und, wenn anschauen will es, so wahlen Sie zugunsten der leichten humoristischen Sendungen oder der Filme aus. Vor dem Traum kann man das Bad nehmen, die Tasse der Milch mit dem Honig oder den beruhigenden Aufguss der Graser austrinken. Im Herbst ist die Luft frisch, so lassen Sie es in Ihr Schlafzimmer! Sorgen Sie dafur, dass die Bettwasche und die Kleidung fur den Traum weich und gemutlich sind. Jetzt kann jedes Kleingeld bedeuten. Wenn Sie am Tag (zum Beispiel, an Feiertagen schlafen konnen oder nutzen Sie zusammen mit dem Kleinen), diese Moglichkeit aus. Aber es ist wichtig, dass der zusatzliche Traum auf die Abendstunden nicht gefallen ist!

  • Die Veranderungen, die mit dem Appetit verbunden sind. Bei Anbruch des Herbstes beginnen die Menschen, das groe Bedurfnis in kalorien- und bystrouswaiwajemoj der Nahrung zu erproben, es bringt zur Vergroerung des Gewichts, was verwirren kann. Kann und anders sein: die geschmacklichen Empfindungen als ob werden stumpf, der Geschmack der Lieblingsplatten hort auf, zu erfreuen. Fur die Zeit es kann das Gefuhl des Hungers sinken. Scheitern Sie nicht, wenn sich der Organismus fur den Herbst einstellenwird, der Appetit wird normal.
  • Meteotschuwstwitelnost. Sogar jene Menschen, die sich in die ubrige Jahreszeit die Abhangigkeit vom Wetter oder den Temperaturschwingungen nicht beklagen konnen, konnen an themjenigen im Herbst leiden bin die Verschlechterung des Befindens zu empfinden.
  • Die Stimmungswandel. Der Hintergrund der Stimmung ist gewohnlich verringert, es kann die Empfindung des Mangels der Lebenskrafte entstehen. Die Initiative und die Aktivitat sinkt, es erscheint das erhohte Bedurfnis nach der Erholung. Uns beeinflusst stark, was sehr wenig der sonnigen Tage wird, und die haufigen Regen und der finstere Himmel farben allen ringsumher in mutlos grau des Tones.

Die Kraft der Erscheinungsform jedes dieser Kriterien hangt vom individuellen emotionalen Zustand ab. Der Mensch, der sich in der ruhigen Gemutsverfassung befindet, kann diese Veranderungen nicht bemerken oder sie werden minimal sein und schnell werden auf aussteigen gibt es. Die Menschen, in deren Leben «der Angriff des Stresses» stark ist, konnen die bedeutende Verschlechterung im Befinden und der Stimmung schon vom Anfang des Herbstes erproben. Ob man sich helfen kann und ist es nah schneller, sich zu besinnen, den munteren Zustand des Geistes zu finden Naturlich, es ist moglich! Man muss zu finden die positiven Momente sogar dort lernen, wo es sie anscheinend nicht gibt. Vollkommen kann man zu freuen die Leben sogar dann lernen, wenn ganz, wenn nicht froh ist das regnerische Wetter und die Abwesenheit der Sonne die Trauer einfloen. Die Hauptsache – das angenehme Kleingeld zu finden, die uns erfreuen werden, zu lernen, vom Herbst jener positiw zu bekommen, der sie, gewi, in sich tragt.

Der vielfarbige Herbst

Alla, 30 Jahre: «ich gestehe ein, dass fruher ich der Herbst nicht mochte. Aber von einigen por warte ich mit der Ungeduld auf ihre Ankunft. Gerade den Herbst fur mich – der Anlass, die Garderobe zu erneuern, seine besonders hell gemacht. Und wenn auf dir die elegante Kleidung, und die Schwermut irgendwohin verlorengeht!» Ja, wirklich, der Herbst, besonders ist seit ihrer Mitte, eine Zeit, wenn wir das Defizit der hellen Farben erproben. Die Blatter von den Baumen schon sind fast umgeflogen, der Himmel der Farbe des Asphalts, die Sonne erscheint fast nicht. Es beeinflusst unsere Stimmung in der am meisten bedruckenden Weise. Und es zu dieser Zeit wie niemals wichtig ist, dass in unserer Garderobe die hellen Sachen erschienen sind. Es verhalt sich wie zur Oberbekleidung, als auch dazu, worin wir auf der Arbeit erscheinen, sowie gehen wir zu Hause. Die rote Farbe erhoht die lebenswichtige Aktivitat und die Initiative, gelb und schenken seine Schattierungen die Hoffnungen auf die Zukunft, grun stimmt auf die Errungenschaft des Ziels, und blau beruhigt die gereizten Nerven. Und grau, braun ist es und schwarz besser, oder zu kombinieren die Kleidung dieser Farben mit den hellen Details (die Schals, die Kappchen, den Regenschirmen, den Handschuhen, den Taschen) zu vermeiden. Leider, wegen des Gefuhles der Mudigkeit und der Apathie manchmal will man fur sich nicht sorgen, sich die Kleidung auswahlen. Aber man muss sich es bemuhen, und, wenn zu uberwinden Sie auf sich in den Spiegel blicken werden, die Verzagtheit wird zerstreut werden.

Du gibst die Warme!

Wenn der Herbst kommt, es kann die Empfindung der standigen Kalte, des Erfrierens entstehen. Es wachst an, je nach die Temperatur in der Strae sinkt. Deshalb ist es wichtig, das Leben, so, dass zu organisieren nicht zu frieren. Wahlen Sie die Oberbekleidung, in der Ihnen, selbst wenn komfortabel sein wird Umgebung uber Ihrer mersljawostju lacht. Sich Manchmal die Menschen, in der warmen Wohnung sogar befindend, frieren, die Senkung der Temperatur hinter dem Fenster fuhlend. Wenn sich es so in etwas weich und warm unverweilt bekleiden Sie, um erwarmt zu werden.

pobalujte sich!

Im Herbst brauchen wir die groe Menge der positiven Emotionen besonders. Deshalb bemuhen Sie sich, jenes Negativ abzuschneiden, das von der Seiten der Druckausgaben und des Fernsehens geht. Wahlen Sie fur die Lekture und die Durchsicht etwas wissenswert oder humoristisch. Moglich, es gibt, was Ihnen das Vergnugen gebracht hatte, aber lange wurde verschoben. Es kann die Wanderung ins Theater oder den Besuch zur Freundin sein, und es ist der einstige Traum moglich, den Stilisten zu besuchen. Erfullen Sie den Traum im Herbst und erganzen Sie positiwa in die Sparbuchse der Assoziationen, die mit dieser Jahreszeit verbunden sind! Bemuhen Sie sich, auf den Unannehmlichkeiten und den Problemen nicht konzentriert zu werden, doch sind wir gerade jetzt geneigt, aus der Fliege des Elefanten zu machen». Sie finden das Gegengewicht den unangenehmen Eindrucken («wenn auch ist auf der Arbeit jetzt und der Unannehmlichkeit, dafur Hauses alles» gut). Nehmen Sie die Probleme wie vorubergehend wahr. Seien Sie uberzeugt, Sie haben genugende Krafte, damit mit ihnen zurechtzukommen!

Der leckere Herbst

Wir erwahnten schon, dass die Ankunft des Herbstes mit sich die Veranderung der geschmacklichen Vorlieben oft tragt. Jemandem ist es die Bonbons und die Brotchen standig wunschenswert, um den wachsenden Appetit zu bandigen, und bei, jemandem und das Essen zu sehen es gibt keinen Wunsch. Aber geben Sie wir werden uns erinnern, dass der Herbst vitamin- ist es ist hochste Zeit. Das schone Gemuse, die Fruchte und die Beeren ist fertig, uns die Brotchen und die Bonbons zu ersetzen. Und es muss man unbedingt ausnutzen! Bezahmen Sie sich und etwas Tage nacheinander essen Sie mehr Gemuses und besonders Fruchte, wenn es Ihnen den Suen wunschenswert ist. Sie werden bemerken, dass die Stimmung stabiler anfing und der Wunsch, vom Zuckerl wesentlich zu ersattigen hat sich verringert. Auch sind das Gemuse und die Fruchte eine Rettung fur die, bei wem der Appetit verringert ist. Unter der ganzen Mannigfaltigkeit konnen Sie unbedingt finden, dass man aufessen will. Und wenn die Platte auch farbig, schon, wie, zum Beispiel, den Salat aus den Gurken, der Tomaten, des vielfarbigen Pfeffers zu machen, so wird es nicht nur die Freude fur den Magen, sondern auch fur die Augen. Solcher Effekt vom Gebrauch des Gemuses und der Fruchte ist damit verbunden, dass mit ihnen in den Organismus die komplizierten Kohlenhydrate handeln, die das Niveau des Zuckers auf dem standigen Niveau lange unterstutzen, wahrend einfach des Zuckers, handelnd mit den Bonbons und den Brotchen, das Niveau der Glukose im Blut schnell erhohen, aber danach sinkt er schnell – selb geschieht und mit der Stimmung. Auerdem wenn Sie, jeden Tag das Gemuse und die Fruchte anwendend, schlieen Sie aus oder werden die Suigkeiten beschranken, Ihnen wird sich wofur loben, und es noch ein Anlass fur die Freude.

Der Spaziergang nach dem Herbst

Es erzahlt Lena, die Mutter 5-jahrigen Artjoms: «Wir mogen mit dem Sohn sehr den Sommer. Sondern auch der Ankunft des Herbstes haben auch gelernt, sich zu freuen. Genauer, es ist Artjom mich hat gelehrt. Beobachtend, wie er nach oben die Armvoll der rot-gelben Blatter lustig anlegt und schreit den Salut! , es ist schwierig, vom lustigen Gelachter festgehalten zu werden. Bald habe ich und begonnen, sich an dieses Vergnugen anzuschlieen. Wir werden der Ankunft des Herbstes uberhaupt nicht betrubt, es ist solche schon doch es ist hochste Zeit!» Den Kindern, des besonders vorschulischen Alters, ist die Langeweile fast unbekannt. Sie verstehen, die Unterhaltungen dort zu finden, wo dem Erwachsenen und zum Kopf es nicht kommen wird zu machen. Und wennschon, so werden wenn auch die Kinder die Fuhrer nach dem Herbst eben! Ins gute Wetter, wenn den Regen nicht geht, sagen Sie den Spaziergang weder sich, noch ihnen nicht ab. Und nehmen Sie den Fotoapparat unbedingt mit, um die lustigsten Fragmente des Spaziergangs einzupragen. Der Herbst ist eine sehr schone Jahreszeit. Deshalb muss man sogar ins regnerische Wetter die Gewalttatigkeit der Farben beachten: der roten, gelben, orangen Schattierungen, und nicht auf die Lachen unter den Beinen. Dazu im Herbst solche frische Luft! Sie steigen in der nachste Wald oder der Park aus. Der Teppich aus den Blattern ist sehr weich, und ihr Rascheln beruhigt und wiegt das Nervensystem aus. Die schonsten Blatter ergreifen Sie nach Hause und schaffen Sie von ihnen den herbstlichen Strau. Kann und die wahrhaft herbstliche Unterhaltung – die Fahrt in der Wald hinter den Pilzen und den Beeren erfreuen. Naturlich, es ist besser, irgendwelchen erfahrenen Pilzsammler mitzunehmen. Der Verkehr mit der herbstlichen Natur im Wald tragt die Schwermut fort, ladt von den positiven Emotionen, die sich noch lange erinnert werden werden. Und die Fotografien, die mit dem Korb der Steinpilze oder den Bastkorb der Moosbeere gemacht sind, werden einer der Gegenstande des Stolzes der hauslichen Fotogalerie.

Die Collage der herbstlichen Freude

Der fruhe Herbst ist fur die Augen froh. Die Baume tauschen die Farbe, ringsumher die Gewalttatigkeit der Farben und der Schattierungen. Es tritt das Defizit der hellen Farben spater, das die herbstliche Schwermut verstarken kann. Aber es gibt ein bemerkenswertes Mittel, im Gedachtnis der Herbst farbenreich und lustig zuruckzubehalten. Es ist die Fotocollage. Sie erinnern sich, wir empfahlen Ihnen, auf die Spaziergange den Fotoapparat zu nehmen und, ganz lustig und schon abzunehmen Jetzt ist die Sternstunde fur diese Fotografien gekommen. Und sie werden im Album nicht liegen. Sie werden bei Ihnen an der Wand prangen! Diese Fotocollage lustig, die ganze Familie oder wenigstens zusammen mit dem Kind zu machen. Nehmen Sie das Blatt des Zeichenpapiers und den Leim PWA. Uber dem Blatt malen Sie oder den Filzstiften den Titel (zum Beispiel, «der Herbst golden, «die Schone der Herbst). Und ist weiter – zeigen Sie das eigene Schaffen! Kleben Sie die Fotografien in der kunstlerischen Unordnung auf, nicht vergessend, zu ihm die lustigen Unterschriften zu machen. Sie konnen nicht nur die Fotografie, sondern auch die Blatter der Baume verwenden. Man kann und des Kindes zu dieser hinreissenden Beschaftigung heranziehen: bitten Sie den Kleinen, etwas Zeichnungen zum herbstlichen Thema und auch zu machen unterbringen Sie sie in die allgemeine Collage. Sogar der einjahrige Kleine ist fahig, die herbstliche Zeichnung zu zeichnen, wenn ihm abwechselnd paltschikowyje die Farben der grunen, roten und gelben Farben zu geben. Seien Sie uberzeugt, dass die sich ergebende Arbeit sehr schon und hell wird. Hangen Sie sie auf die Wand auf die sichtbare Stelle auf. Wenn auch die ganze Familie damit liebaugelt, welche Schone und froh der Herbst sein kann, wird auch dann der Schwermut und der schlechten Stimmung die Stelle in Ihrem Haus nicht!

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Gebardensprache
  • Der Mann und die Schwangerschaft
  • Vorsichtig, den Manipulator!
  • Die Konsultation des Psychologen

You may also like...