Wie zu sagen gibt es

Sie bemerkten, was es einigen Menschen sehr schwer ist, das Wort zu sagen gibt es Sie furchten, dass dieses Wort ihre guten Beziehungen mit dem Gesprachspartner zerstoren kann, und deshalb ubernehmen die Verpflichtungen oft, die nicht erfullen konnen. Es gibtkein Wort weckt in ihnen das Gefuhl der Schuld: ob richtig ich gehandelt habe, ob gekrankt hat als Jedoch die Fahigkeit zu sagengibt esist eine wichtige soziale Fertigkeit, die hilft es ist sparsam, Ihre lebenswichtige Energie auszugeben.

Solches schwierige Wort Nein

Marina fast wendet das Wort niemals an gibt es. Sie der storungsfreie Arbeiter, und oft muss sie stehenbleiben, da ihre Kollegen sie um die Hilfe oft bitten. Wenn zu Marina die Gaste ankommen, so konnen sie auf etwas Tage stehenbleiben. Sogar dem Sohn, 5-jahrigem Artjom ist Marina nicht fahig, weder die uberschussigen Suigkeiten, noch im Kauf der Spielzeuge abzusagen. Nur wird irgendwo innen die Anstrengung und die Aggression angesammelt: «warum benutzen sie meine guten Beziehungen standig» . Wenn es sich darum handelt, zu antworten gibt es, geben es die Menschen, die sich nur in bestimmten Situationen verlieren: zum Beispiel, nicht verstehend, nur dem Kind, entweder nur dem Mann, oder nur dem Vorgesetzten abzusagen. Andere sind nicht fahig, tatsachlich niemandem abzusagen, von den nachsten Verwandten bis zum Verkaufer im Geschaft beginnend. Sie immer kann man zureden, zu kaufen, dass es ihnen in Wirklichkeit nicht notwendig ist, machen, was in ihre Plane nicht einging. Sie machen oft Uberstunden nicht nur, weil sie gebeten haben stehenzubleiben, sondern auch, weil, im Laufe vom Tag den Kollegen, bittend sie daruber helfen. Welche Hauptgrunde, was die Menschen fest nicht sagen konnen gibt es

  1. Die unterbewertete Selbsteinschatzung und die Unsicherheit in sich. Die Menschen sagen ja, wenn folgte wurde zu sagen gibt es deswegen, dass furchten, sich unnutz zu erweisen oder, den Gesprachspartner mit der Absage zu kranken. In diesem Fall denkt der Mensch, dass er den Wert, nur hat bis es uber etwas bitten. Fur die Menschen, unsicher in sich, eigen gibt es – die groe Gefahr, weil es bedeutet, dass der Kontakt unterbrochen werden kann. Solche Menschen bitten etwas fur sich sehr selten, und deshalb ist einige Ungerechtigkeit vorhanden: von der Seite her scheint es, dass sie Umgebung bewirtschaftet. Um zu lernen, wenn es notig ist abzusagen, die uberflussigen Verpflichtungen nicht zu ubernehmen, mussen sie den inneren Wert und die Ganzheit fuhlen. Und vor allem der Wert fur sich;
  2. Der erlernte Stereotyp des Verhaltens. Es gibtkeine Menschen, denen es schwierig ist, zu sagen oft wurden von den Eltern grogezogen, die selbst nicht verstanden, abzusagen. In diesem Fall ist es mit ihrer Selbsteinschatzung alles in Ordnung sein. Einfach gerade dieses Verhalten fur sie ist gewohnheitsmaig, es ist durchgearbeitet. Gerade handelten so die Eltern, und die Kinder nehmen vor allem uber, was bei ihnen vor den Augen ist. Um zu lernen, abzusagen, mussen sie verstehen, dass man anders gelten kann, und, die Fertigkeit von den zahlreichen Wiederholungen festigen;
  3. Die Angst abgelehnt zu sein. Sehr stark ruft an die unterbewertete Selbsteinschatzung einander zu. «Wenn ich nicht zustimmen werde, wird schlechter sein zu ich, er sich» zu verhalten; «Wenn ich nicht zustimmen werde, werden mir spater» auch absagen; «Wenn ich diese Arbeit nicht ubernehmen werde, werden meinen, dass ich der schlechte Arbeiter usw. In diesem Fall der Mensch auf etwas zustimme, die in den Schnitt mit seinen Interessen nur damit aufzusparen die Beziehungen mit jemandem geht. Sogar sprichtfur jene Falle, wenn die Absage die weiteren Beziehungen nicht beeinflusst hatte, diese Angstan. In diesem Fall, um zu lernen, zu sagen gibt es, man muss verstehen, dass des Menschen, der auf eine beliebige Bitte zustimmt, einfach aufhoren konnen, zu respektieren.
  4. Das uberflussige Streben, die Anstande zu beachten. «Die kulturellen Menschen sagen anderem niemals ab»; «der Hofliche Mensch soll zustimmen, um das Gesicht usw. Diese nicht rationalen Uberzeugungen sehr nicht zu verlieren storen, zu sagen gibt es den Menschen, die sich kulturellen halten. Solcher Mensch kann die Schwierigkeiten in der Absage den verwandten und nahen Menschen, aber passujet nicht erproben, wenn es sich um die Beziehungen mit dem entfernten Kreis handelt. Diese Menschen sind auf die sozialen Normen sehr ausgerichtet, und bemuhen sich «die Person zu halten». Um die Situation zu korrigieren, muss man verstehen, dass dieser «die Regeln des Anstandes» – Allgemeines fur alle vom Gesetz ganz und gar nicht sind. Wenn es sich um den Menschen, nicht fahig handelt, zu sagen gibt es, kann ein Grund es wie einer der Grunde, als auch ihre Kombination sein.

Verloren GIBT ES

Sie beachteten, naturlich, wie sicher und beharrlich das Kind 2-3 Jahre das Wort sagt gibt es. «Gibt es, ich werde den Brei nicht!», «gibt es, schalte den Trickfilm nicht aus!», «gibt es, ich will anderes Kleid anziehen!». Es Gibt es nicht!» Manchmal bringt die Eltern aus der Fasson. Aber, wenn nachzudenken, in, ihm das Kind viel mehr prima uns, der Erwachsenen. Er verteidigt wutend und feurig die Position, das Interesse. Seien Sie uberzeugt, er wei wirklich, was will in diesen Moment, selbst wenn diese Wunsche, wie im Kaleidoskop, jede Minute ersetzt werden. Die Krise drei Jahre ist eine Blute, das goldene Zeitalter des Wortes Nein. Er verteidigt wutend und feurig die Position, das Interesse. Und es so ermudet die Eltern! Warum haben einige Erwachsene die Sprachfahigkeit verloren gibt es, und wenn es geschehen ist Wohin ihre Kinderenergie hingetan wurde Man kann mit aller Gewissheit sagen: sie blieb in der Kindheit, und zwar im Alter von drei bis zu funf Jahren. Eben es konnte fur zwei Falle geschehen:

  1. Wenn die Eltern selbst nicht abzusagen verstanden und, zu sagen gibt es. Der Kleine hort die Gesprache darauf, dass die Mutter auf der Arbeit wieder stehengeblieben hat, weil sie gebeten hat zu helfen, die Zeichnung ihr Kollege zu beenden, und der Vater konnte mit ihm zum Park nicht gehen, weil dem Nachbarn mit der Reparatur helfen sollte. Das Kind behalt im Alter von 3-5 Jahren aktiv die Regeln des Verkehrs, und sein Hauptorientierungspunkt sind Eltern. Und wenn sie nicht verstehen, zu sagen gibt es, so in diesem Fall das Unvermogen, abzusagen ist ein behaltener Stereotyp des Verhaltens. Je es wird das Kind alterer sein, desto weniger gibt es man kann von ihn horen. Bei den Eltern mit diesem Kind der Probleme kommt es – er sehr ruhig nicht vor, aber, in die soziale Welt hinausgehend, findet sich die Zahlungsunfahigkeit der storungsfreien Position. Aus dieser Position der Erziehung wachst das Unvermogen, wie der erlernte Stereotyp des Verhaltens, sowie das uberflussige Streben abzusagen, die Anstande zu beachten.
  2. Wenn die Eltern zu sehr despotitschny waren, und wurde die Erziehung auf den Prinzipien der unbedingten Unterordnung gebaut. Manchmal kommt es so vor dass die Eltern unterdrucken (manchmal brechen von den Kraftmaen) eine beliebige Initiative, das Kind. In diesem Fall das Unvermogen zu sagen gibt es entspringt vor Angst, abgelehnt zu sein. Beim Kind sinkt die Selbsteinschatzung, er gewohnt sich an das Gefuhl eigen malozennosti, doch werden seine Wunsche fast nicht berucksichtigt. Er gewohnt sich, dass jemand anderen, wie auch dass ihm besser wei, zu machen, und verlegt diese Position zum erwachsenen Leben, anderen Menschen zulassend, viel zu vieles zu entscheiden und, ein Vollzieher der fremden Wunsche seiend.

Wenn Sie am Unvermogen leiden, anderem abzusagen, erinnern Sie sich an den Stil der Erziehung in Ihrer Familie, und werden Sie verstehen, warum konnte so geschehen. Aber nicht ist alles verloren. Diese Fertigkeit kann man und jetzt erwerben.

Es gibtkein solches notige Wort

Antworten Sie auf die Frage: ob leicht zu leben, wer nicht versteht anderem seine Bitte abzusagen Solche Menschen geben das Geld in die Schuld, sie oft nicht wiederbekommend, borgen der Freundin das Kleid fur den Abend», spater nicht wissend, wie es zuruckzugeben, ubernehmen die fremde Arbeit, ist in etwas standig helfen der Bekannten, den Verkehr die Familie benachteiligend. Aber man muss absagen, und manchmal ist es und einfach notwendig.

Wenn Sie anderem nicht absagen konnen verstehen Sie nicht, sicher zu sagen GIBT ES, so in diesem Fall
  • Sie ubernehmen die Verpflichtungen, die Ihnen nicht vorteilhaft sind oder sind sogar schadlich. Wenn Sie der Mensch der Schuld, so wird die Ausfuhrung dieser Versprechen auf Ihnen von der muhsamen Ladung liegen, die Krafte ergreifend, die man auf noch etwas ausgeben konnte;
  • Sie tragen das Unverstandnis zu den Beziehungen bei, sowie Sie verlieren das Vertrauen, wenn Sie den Versprochenen nicht erfullen. Umgebung hort Sie auf, (Doch du selbst zu verstehen hat zugestimmt!»);
  • Sie horen auf, sich zu verstehen, («Wie konnte ich darauf wird zustimmen!») Sie verringern die Selbsteinschatzung eben;
  • Sie reichen dem Kind das falsche Beispiel. Die Kinder lernen den sozialen Fertigkeiten bei den Eltern, und wenn Sie nicht fahig sind, zu sagen gibt es, so ist die Wahrscheinlichkeit gro, dass Ihr Kind die ahnlichen Schwierigkeiten auch erproben wird, sich das Leben komplizierend oder wird Ihre Schwachen benutzen.

Solche soziale Fertigkeit, wie die Fahigkeit, abzusagen, der inneren sicheren Position [1] entspringt. Wenn sich der Mensch schatzt, ist die Interessen, in sich uberzeugt, so gibt eskeine Probleme mit dem Gebrauch bei ihm gewohnlich entsteht nicht. Fur den Fall, wenn der Mensch im eigenen Wert nicht uberzeugt ist, darin, dass seine Interessen, so wichtig sind nimmt er dann« die pseudo-altruistische Position ein, kann anderem nicht absagen. Der wahrhafte Altruismus wird damit charakterisiert, dass der Mensch etwas fur andere macht, den eigene Vorteil nicht habend, sich aber, seiner wie die moralische Auswahl bewut seiend, dabei die Freude fuhlend.« Der Pseudo-Altruismus sieht von der Seite her wie die uneigennutzige Hilfe den Auenraum aus, aber der Mensch ist sich bewut, dass es nicht seine eigene Auswahl, dass er einfach nicht geschaffen hat, abzusagen. Innerhalb seiner wird der Reiz angesammelt, die Anstrengung und die Aggression, die oder in der Affektexplosion (der unerwartete Skandal oder die sturmischen Tranen mit den Anschuldigungen ausgegossen werden wird), oder wird den Organismus von innen, preobrasujas in die chronischen Krankheiten des Herzes, des Magens, der Probleme des erhohten Drucks, der Kopfschmerzen, wegeto-gema- distonii abschleifen, da man die Ansammlung dieser negativen Emotionen wie der chronische Stress bewerten kann. Ob

so ja, die Absage schwierig zu horen

Dascha, nach dem Beruf erzahlt der Designer der Innenansichten, dass sie sich an die Freundin Katerine oft behandelte, ihr die Designelemente fur die Wohnungen und die Buros bestellend, mit deren Erledigung sie sich beschaftigte. Katerina sagte niemals ab, deshalb Dascha meinte, dass man auf sie gelegt werden kann. Etwas Projekte waren erfolgreich, deshalb erledigt wenn Katja zum ersten Mal zugefuhrt hat, Dascha hat es wie die Zufalligkeit wahrgenommen. Aber die Folgenden haben sie davon mehrmals uberzeugt, dass ihre Freundin die Verpflichtungen ubernimmt, die nicht erfullen kann. Es Zeigte sich, dass Kateriny viel andere Bestellungen hat, die sie wegen des Unvermogens zusammengenommen hat, und der Angst abzusagen, die standigen Kunden zu kranken. Sie konnte mit der ganzen Arbeit aus Mangel an der Zeit nicht zurechtkommen, sofort einige standige Besteller zugefuhrt. Oft, wenn den Menschen fragen, warum konnte er nicht absagen, man kann horen:« Mir war es unangenehm, zu betruben, wer gebeten hat. Mir scheint es, ihm ware es unangenehm, meine Absage »zu horen. Aber man es handelt sich darum, dass an die Prioritaten in diesem Fall denken muss: wenn Sie, moglich absagen werden, werden Sie den Gesprachspartner kranken. Wenn nicht absagen werden – werden sich kranken, die Ladung ubernommen, die Sie nicht fertig sind zu tragen. Eben man muss gut nachdenken, wessen Interessen fur Sie wichtiger ist: oder fremd Das Unvermogen oft abzusagen spielt mit uns den bosen Scherz. Wir sagenja, um die Beziehungen aufzusparen, um grogezogen und ruhig auszusehen. Wir wollen, dass die Menschen uberzeugt sind: auf uns kann man gelegt werden! Aber es tritt der Moment unveranderlich, wenn unsere Moglichkeiten weniger jener Pflichten werden, die wir auf uns aufgeladen haben. Und uns einfach physisch nicht im Zustand, allen zu erfullen! Auch dann tritt jener Moment, vor dem wir so furchteten: die Menschen horen uns auf, anzuvertrauen, da wir sie zugefuhrt haben, jen nicht erfullt, sind worauf eingegangen. Sie betrachten uns wie die Menschen unzuverlassig nicht viel zu grogezogen («wie konnte man nicht jenen machen, woruber wir vereinbarten Es wie mindestens unhoflich!»). Es sich ergibt, dass die Folgen unseres Unvermogens abzusagen kehren vom Bumerang zuruck. Aller Wahrscheinlichkeit nach, in unserer Geschichte Dascha hatte bevorzugt, die hofliche Absage zu horen und, anderen Vollzieher zu finden, als in die Situation zu geraten, wenn ihre Sache durch Verschulden der storungsfreien Freundin gelitten hat. Wenn der Mensch absagt, die eigenen Moglichkeiten realistisch bewertend, schadet so es nicht nur ihm und seinen Beziehungen nicht, sondern auch hilft ihnen. In diesem Fall wird die Absage auf der rationalen Einschatzung der Situation, und ganz und gar nicht auf der Feindseligkeit gebaut. Sie werden ehrlich, dem Menschen der Sache halten, auf den man, weil gelegt werden kann es ja ja ist. Und gerade deshalb, weil er versteht, zu sagen gibt es, um andere nicht zuzufuhren.

Wie es schwierig ist, nah … abzusagen

Und doch ist es schwieriger uns, den nahen Menschen am meisten abzusagen. In den Beziehungen mit ihnen wird unsere Entschlossenheit oft irgendwohin hingetan, und anstelle gibt es, wir sagen ja. Und es bringt zu den Krankungen und den Enttauschungen oft. Des Goldes beklagt sich bei den Freundinnen, dass es in ihrem Familienleben ein «der dunkle Fleck» gibt. Es ist ihre Schwiegermutter. Nein, es gibt keine offenen Konflikte, aber des Goldes ist unzufrieden, dass ihr Mann Sergej der Mutter was nicht absagen kann, die Interessen der Frau und 4-jahrigen Ksjuschi oft vernachlassigend.« In diese Ausgehtage haben sich von der ganzen Familie in den Zoo versammelt, Ksjuschka wartete die ganze Woche, nur sagte daruber und. Und am Samstag Morgen hat Raissa Petrowna angerufen und hat Sereschu gebeten, anzukommen, den Schrank zu verschieben. Warum wurde es so eilig ihr benotigt, ich wei nicht. Aber Serescha hat zu ihr abgesturzt, und wir sind in den Zoo ohne ihn gefahren. Und spater hat er eingestanden, was zu ihr nicht fahren wollte, aber konnte der Mutter nicht absagen. Ja, wirklich, fur einige Familien ist es das groe Problem. Viele zu furchten, den verwandten Menschen zu kranken. Aberdie uberflussigenAuftrage ergreifen bei Ihnen die Krafte, die auf notwendig sind, dass Sie selbst eingeplant haben, zu machen. Sie beschuldigen sich dafur, was sofort, und spater und des nahen Menschen (die Mutter, die Freundin, des Mannes, des Kindes nicht abgesagt hat) zuerst. Gerade beginnt so in den Beziehungen, die Anstrengung, und es gerade jener angesammelt zu werden, was Sie vermeiden wollten. Und in diesem Fall muss man zu sagenneinauch lernen, wenn du verstehst, dass es den eigenen Planen schaden wird. Nur gibt es fur den Fall mit nah soll wie sein es ist weicher moglich. Es schneller die Information uber Ihre Gefuhle in Zusammenhang mit der unzeitigen oder unangenehmen Bitte. Manchmal konnen wir die Bitten der nahen Menschen nur erfullen. In diesem Fall vereinbaren uber die Zeit, die bequem fur Sie wird, um die Wirren zum eigenen Zeitplan nicht beizutragen.

Wir lernen, zu sagen «GIBT ES!»

Furs erste, erinnern Sie sich an eine der letzten Situationen, die Sie jemandem nicht absagen konnten, obwohl das Einverstandnis nicht in Ihren Interessen offenbar war und zu den unangenehmen Folgen gebracht hat. Wenn Sie die Situation aufzeichnen Sie, antworten Sie sich auf die Fragen (schriftlich):

  • Wozu mein Unvermogen gebracht hat, zu sagen gibt es Welche Schaden man tragen musste Ob
  • diese Situation irgendwelche Dividenden personlich mir gebracht hat
  • Was gestort hat, mir diese Bitte abzusagen Es ist die haupt-e e Frage. Gerade darin korenitsja das Problem, an dem man arbeiten muss. Bei jemandem ist es die Unsicherheit in sich. Bei jemandem die Angst, abgelehnt wegen der Absage zu sein. Bei jemandem die Eile mit dem Aussprechen des Wortes ja. Der Varianten kann nicht wenig sein.
  • Wenn ich jene Qualitat hatte, die mir, wie nicht packte sich die Situation entwickeln wurde Ich konnte absagen Wenn es keine Antwort positiv gibt, so stellen Sie die Situation vor, wenn Sie sagen konnten, genieen in allen Einzelheiten und diesen innerlichen Triumph. Es wird Ihnen in der Zukunft in den realen Situationen helfen. Und zeichnen Sie besser auf, wie Sie abgesagt hatten.
  • Was ich in folgendes Mal machen werde, wenn ich auf die Notwendigkeit zusammenstoen werde abzusagen

Um auf diese Frage zu antworten, verwenden Sie «die Technik der wirksamen Absage». Sie erinnern sich, je naher als Mensch, dem Sie absagen sollen, desto weicher sein es soll Ihre Absage. Es ist die Scharfe nicht notwendig, wenn es sich um die Familienangehorigen oder die nachsten Freunde handelt. Wenn vor Ihnen der erwachsene Mensch, so ist er berechtigt, zu wissen, dass seine Bitte bei Ihnen die Aberkennung herbeiruft, wird doch es ihm helfen und ist Ihnen, in der Zukunft der Beziehung zu bauen wirksamer. Wenn Sie zustimmen, den Widerstand erprobend, hat er so Chancen nicht zu erkennen, dass dabei Sie leiden. Doch verstehen andere Menschen nicht, unsere Gedanken zu lesen. Also, «die Technik der wirksamen Absage». Wir werden sie auf dem Beispiel vorfuhren, wenn Sergej der Mutter absagen soll, um sich zusammen mit der Frau und dem Tochterchen in den Zoo zu begeben. Diese Technik arbeitet in jeden Situationen des Verkehrs: mit den Mannern, den Verwandten, die bekannt sind, den Kollegen nach der Arbeit. Der Schritt erster: aufmerksam horen Sie die Bitte an. Gestatten Sie dem Gesprachspartner, sich auszusprechen, alle seine Argumente angehort. Horen Sie zu, nicht unterbrechend, aber kann muss man etwas und berichten. Wenn Sie personlich sprechen, sehen Sie den Gesprachspartner, und nicht auf den Bildschirm des Fernsehers oder des Computers. Dem Partner soll offenbar sein, dass seine Bitte gehort ist. Manchmal kann man in dieser Etappe die Auszeit nehmen, um die Bitte ruhig zu bedenken und, allen fur und gegen abzuwiegen. Wenn Sie gegen, zum folgenden Schritt ubergehen. Raissa Petrowna: «Serescha, ist mir notwendig, dass du
mir den Schrank» heute verschoben hast.

Sergej: «Warum gerade heute, die Mutter» (Diese Prazisierung, es fuhrt vor, dass der Mensch die Bitte gehort hat und ist sie fertig zu besprechen).
Fluss P:« Fur mich hat satt jene Stelle, wo er kostet, mir scheint es, andere Wand hat wenige. Ich horte in der Sendung, dass man einmal pro 3 Monate die Lage tauschen muss ».
Stimmen zu, wenn Fluss P gesagt hatte, dass der Schrank den Zugang zu batareje uberdeckt, die kommen sollen, in der allernachsten Zeit zu prufen, es ware mehr wichtig das Argument. Und in dieser Situation versteht Sergej, dass vollkommen absagen kann.
Der Schritt zweiter: die kurze Zusammenfassung. Kurz, aber wiederholen Sie weniger emotional, dass der Partner gesagt hat. Erwarten Sie, damit der Partner bestatigt hat: ja, Sie alle haben richtig verstanden. Sergej: ob Richtig ich verstanden habe, die Mutter, was du die Lage heute tauschen musst, da daruber im Fernsehen gesagt haben ».
Fluss P:« es ist im Fernsehen, und in sehr kluger, meiner Lieblingssendung nicht einfach ». Mit:« es ist gut, in deiner Lieblingssendung ».
Wir werden bemerken: Fluss P« Erganzt des Gewichts der Bitte, Absage komplizierter machend. Sergej stimmt zu, aber nicht mit der Bitte, und damit, dass die Interessen der Mutter fur ihn wichtig sind.
Der Schritt dritter: die Absage. Fest, aber sagen Sie ruhig ab, das WortNeinverwendend. Unbedingt verwenden Sie die Pronomen ich und mir ». Kurz beweisen Sie Ihre Absage. Die Menschen, die in der Richtigkeit der Absage nicht allzu uberzeugt sind, beginnen die ausgedehnte Erzahlung uber die Plane, denkend, dass es fur den Menschen offenbar sein wird, dass seine Bitte unzeitig ist. Sie so begeistern sich, dass vergessen, das das Hauptwort nein zu sagen », meinend, dass aller und so klar ist. Aber … ist es nicht klar! Auch muss man von der Person sagen. Es bringt die sicherere Position an den Tag. Und die viel zu lange Argumentation wird entweder wie die Rechtfertigung, oder wie der Versuch bewertet, den Anlass fur die Absage zu erdenken. Deshalb soll die Argumentation kurz und deutlich sein. Sergej:« Nein, die Mutter. Heute kann ich dir auf keine Weise helfen. Wir gehen mit der Familie heute in den Zoo. Ksjuscha wartete darauf eine ganze Woche, und uns mit der Frau auch ».
Bemerken Sie, Sergej hat sicherneinangewendet, sagte im eigenen Namen und kurz bewies die Absage, den Hauptgrund genannt, nicht auf Einzelheiten eingehend.
Der Schritt vierter: warten Sie auf die Provokationen und sparen Sie das Schweigen auf. In dieser Etappe wird der Partner den Versuch wieder Sie wiederholen, zuzureden, die Argumente mehr emotional wiederholend und von der ganzen Art vorfuhrend, wie er beleidigt ist. Sie konnen vieles horen, von der Schmeichelei bis zum starken Negativ beginnend. Dieses Verhalten-Provokation, die zwei Haupttypen stattfindet: die Provokation von der Unsicherheit (« Aber ich werde »selbst angerissen werden), und die Provokation von der Aggression (Ganz hat die Mutter geworfen du hilfst nicht!»). Sie muss man vorubergehen lassen, die Diskussionen nicht betretend. Werden die Gedulden Sie zusammengenommen und ruhig horen Sie allen an. Fluss P:« Dass du, der Sohn! Die Mutter hat das erste Mal fur den Monat uber etwas gebeten, und du kannst es nicht machen Ich futterte gab dich-zu trinken, der Nachte nicht dossypala, und dich! Wie du nicht verstehst, kann deine Mutter schon alt, die Mobel selbst nicht bewegen! ».
Also, Raissa Petrowna hat sofort etwas Strategien der Provokation verwendet, um den Effekt zu verstarken und, den Widerstand des Sohnes zu brechen. Solches Verhalten heit von der Manipulation noch.
Der Schritt funfter: die Wiederholung der Absage. Deuten Sie an, dass Sie gehort haben, dass der Gesprachspartner gesagt hat, und deutlich wiederholen Sie die Absage, seit dem Schritt №2 (der kurzen Zusammenfassung). Werden die Gedulden aller Wahrscheinlichkeit nach alle Schritte Sie zusammengenommen man muss 3-4 Male Sergej wiederholen:« Ja, die Mutter, ich habe verstanden, dass es fur dich wichtig ist, dass ich den Schrank schon heute verschoben habe. Ich will dir die Aufmerksamkeit widmen, aber auf ist heute erzwungen, zu sagen gibt es. Wir gehen mit der Familie in den Zoo. Ich kann die Frau und das Tochterchen nicht zufuhren.
Sergej wieder resumierte die Bitte der Mutter kurz, hat die Absage wiederholt, uberzeugt nein verwendend »und hat wieder die Grunde kurz erklart.
Danach wird Raissa Petrowna noch etwas« Runden »durchfuhren, verschiedene Arten der Provokationen verwendend, (« warst du Also, solcher aufmerksame Sohn immer! ; im Alter hat niemanden man das Glas des Wassers, »), aber zu reichen wenn Sergej die Erorterung der Phrasen-Provokationen nicht betreten wird und wird ruhig fortsetzen, die Absage zu wiederholen, seine Mutter wird aufhoren, zu bestehen.
Der Schritt sechster: der Ausgang auf positiw. Besprechen Sie mit dem Partner der Moglichkeit der Losung der Situation in anderer Weise. Die Varianten des Erhaltens erwunscht in der Zukunft besprechend, richten Sie den Partner auf die positivere Wahrnehmung der Absage aus. Es ist fur die Situation besonders wichtig, wenn absagen es muss den nahen Menschen. Sergej:« Die Mutter, wie du dich dazu verhalten wirst, dass ich zu dir am Freitag nach der Arbeit vorbeigekommen bin Wir konnen den Schrank verschieben, sowie, dem Tee trinken. Gib ich ich werde deine Lieblingsbonbons, und dich napetschesch meiner Lieblingspasteten kaufen»
Also, Sergej, verstehend, dass man auf die Hilfe im Hinuberschleppen der Schwere grosser zu warten hat keinen Platz, bietet der Mutter die Zeit an, in die er es machen kann, andere wichtige Schaffen nicht aufhebend. Auch fuhrt er vor, was sich erinnert, dass die Mutter mag und macht ein verborgenes Kompliment ihrer Fahigkeit, vorzubereiten. Die Absage wenn auch hat eben stattgefunden, aber hat den Beziehungen mit der Mutter keinen Schaden nicht aufgetragen, und die Frau mit dem Tochterchen waren sehr froh, dass Sergej so aus diesem, wenn auch und haushalts-, aber nicht der einfachen Situation glanzend hinausgehen konnte. Also, wir betrachteten eine Technologie der wirksamen Absage. Sie arbeitet wie mit den Kindern, als auch mit den Erwachsenen. Es ist wichtig, und aufmerksam zu trainieren, zu prufen, in welcher Etappe Sie sich befinden. Es wird zuerst nicht einfach sein, doch wird die Fertigkeit von den standigen Trainings produziert. Allmahlich lernen Sie, muhelos abzusagen. Naturlich, manchmal sind im Laufe des Gespraches die Situationen moglich, wenn gibt es kann auf ja ersetzt werden. Wenn der Grund thesjenigen die Argumente, die vom Gesprachspartner gebracht sind, ob das Kind oder den Erwachsenen bin, so muss man nicht furchten, die Losung zu andern. Dieser Schritt festigt die Beziehungen, und nur wenn es sich um das Kind handelt, tragt zur Bildung der Fahigkeit bei, die Position zu verteidigen. Die Hauptsache, damit wie gibt es, als auch ja war Ihre eigene Losung.

[1] Siehe den Artikel der Weg zur Uberzeugung №5, 2007

Ihnen kann interessant sein:

  • Der Grund der Konflikte: die Schwiegertochter und die Schwiegermutter
  • Ich und das Kind. Die Prinzipien der Wechselwirkung
  • Vorsichtig, den Manipulator!
  • Die Milch ist nicht verschwunden

You may also like...