Die Gebardensprache

Oft kommt es vor, dass, beginnend, sich mit den unbekannten Menschen zu umgehen, zu einen von ihnen erproben wir die Sympathie und das Vertrauen schon von den ersten Sekunden unseres Verkehrs, in Bezug auf anderen – das offenbare Negativ, und dritte – bleiben fur uns Ratsel noch auf eine bestimmte Zeit. Es handelt sich darum, dass die Sendung der Informationen nicht nur auf Kosten von den Wortern, das heit auf dem Verbalniveau, aber ebenso und mit Hilfe der nicht Verbalmittel des Verkehrs geschieht, zu denen sich die Mimik, die Posen und die Gesten verhalten.

Unsere Gesten sind die genauen Indikatoren des inneren Zustandes, der Gedanken, der Emotionen und der wahrhaften Wunsche des Menschen, deshalb fur den Fall, wenn wir auf den Wortern ein horen, und nach der Person und dem Korper des Gesprachspartners sehen wir die Nichtubereinstimmung gesagt, in uns bilden sich die Zweifeln und das Misstrauen zum Sagenden. Wobei es auf dem unterbewussten Niveau geschieht. Uns aus irgendeinem Grunde gefallt dieser Mensch einfach nicht, und nur finden wir nach der Zeit ihm die Bestatigung, wir uberzeugen uns in der Richtigkeit des ersten Eindruckes daruber, ausrufend: «Ich wie fuhlte!» . Es handelt sich darum, dass die Worter leichter kontrolliert werden, und geben die Gesten, den Blick und die Posen des Korpers am meisten der willenstarken Kontrolle schwieriger nach. Deshalb unseren «die zweite Sprache» oft wahrer und wirksam. Wir beobachten es eben, wenn uns zu betrugen versuchen oder, zu verwirren, die Sprache des Korpers sagt ganz anderes, als die Worter, und dabei, wer uns sofort gefallen hat sowohl die Worter als auch die Gesten ein und auch sagten, stimmten uberein widersprachen einander nicht. Deshalb wird es angenommen, dass zehn ersten Sekunden den richtigsten Eindruck uber den Menschen geben, wenn wir davon nichts, da sowohl die Mimik noch wissen, als auch die Pose, und die Gesten betreten mit uns den stummen Dialog augenblicklich. Von Albert Mejerabianom, dem Forscher auf dem Gebiet der Kommunikationen, es war bestimmt, dass die Sendung der Informationen nur auf 7 % mit Hilfe der Worter, auf 38 % auf Kosten von den lautlichen Mitteln (einschlielich den Ton der Stimme und die Intonation des Lautes) und auf 55 % auf Kosten von den nicht Verbalmitteln des Verkehrs geschieht. Im Leben erfullt unser Korper eine Menge verschiedener Bewegungen, die statisch seinerseits sein konnen, d.h. bewegungsunfahig zu ihm verhalten sich die Posen, und konnen dynamisch sein ist eine Gangart und die Gesten. Wir werden uber allen der Reihe nach reden.

Ihnen kann interessant sein:

  • Ihre Abhangigkeit von der Arbeit
  • Wovor furchtet das Kind
  • Das zweite Kind in der Familie
  • Die ehemaligen Manner. Wie die guten Beziehungen einzustellen

Die Gesten

Von den Gesten nehmen wir fur sich ein und wir stoen ab, wir rufen und wir halten an, wir ziehen die Aufmerksamkeit heran und wir verteidigen uns. Seinerseits werden die Gesten auf etwas Arten unterteilt. Sie kommen vor: allgemeingultig, emotional (tragen die kulturelle Grundlage), personlich (werden, die fur den gegebenen Menschen typisch sind und, je der Mensch indiwidualneje, desto swojeobrasnej diese Gesten) und rituell (zum Beispiel, verwendet bei der Begruung). Wobei in verschiedenen Landern und den Kulturen ein und derselbe Gesten die nach der Bedeutung ganz entgegengesetzten Begriffe bezeichnen konnen, und nach, diesem und verschieden wahrgenommen werden. Als Beispiel werden wir die einfachsten Gesten nehmen, die ja bedeuten und gibt es. Ja sagend, werden die Griechen, die Turken oder die Bulgaren den Kopf von links und rechts und zuruck umdrehen, dass es fur die Mehrheit der Europaer aquivalent ist gibt es. Oder solchen popular in vielen Landern die Geste, wenn sich die groen und hinweisenden Finger in Form vom Ring verbinden. Fur den Amerikaner es o’kej, fur den Bewohner franzosischen Mittelmeeres – die Null oder nichts, fur den Tuniser – «werde ich dich, und fur den Japaner – das Geld toten. Und der der Schlafe verwandte Zeigefinger wird die Dummheit in Frankreich und den Verstand in Holland auern. Der selbe Finger, der der Nase verwandt ist, in Schottland bedeutet «ich wei das Geheimnis, und in benachbartem Wales – die gewohnliche Neugierde. Der Finger beim Jahrhundert in Italien auert die Erscheinungsform des Wohlwollens, in Spanien – das Misstrauen, und der Franzose wird berucksichtigen, dass es fur den Lugner ubernehmen. Beim Abschied mit der Hand winken es kann in einem beliebigen Land, auer Griechenland: dort werden nachdenken, dass Sie sie wohin etwas weiter schicken. Deshalb wird sich, fur die Touristen, die durch verschiedene Lander reisen, die Regel In das fremde Kloster mit dem Statut aktuell erinnern gehen», damit nicht, die moglichen unbequemen Situationen zu vermeiden. In den Bewegungen vom Kopf, den Schultern, den Handen, die Beruhrungen, der Gangart, den Blick pragen sich die nationalen Besonderheiten des Volkes, seines Temperamentes, des Charakters und der Brauche aus. So wenn woruber nicht zu horen sagen untereinander zwei Gesprachspartner, zu unterscheiden, wen von ihnen der Englander, und wer der Italiener dem Beobachtungsmenschen das besondere Werk nicht bilden wird. Die Englander sind in den Gesten immer zuruckgehalten, wahrend die Italiener im Gegenteil expressiv sind und gelten die Konige der Mimik und der Geste». Sogar konnen sich bei einem und derselbe Menschen die Manieren und die Gestik je danach andern, auf welcher Sprache er in diesen Moment sagt, die auerlichen Erscheinungsformen und das Verhalten, das den Vertretern der vorliegenden sprachlichen Kultur entspricht erwerbend. Die Bewegungen der Hande helfen, unsere Rede, heller, emotional und bildlich zu machen. Bei der Sendung der Informationen konnen sie die folgenden Funktionen erfullen: die Rhythmik der Rede am meisten sagend zu unterstutzen, seine begleitenden Emotionen zu auern, (wir werden uns an die Episode aus der bemerkenswerten Komodie des l erinnern. Gajdaja helfen Briljantowaja die Hand», wo im Verkehr zwei Schmuggler durch die Gestik die ganze Helligkeit der von ihnen ubergebenen Emotionen sichtbar ist), die Befangenheit und die Gespanntheit abzunehmen, verstarken die abgesonderten Ausspruche, und ebenso schaffen die zusatzliche visuale Reihe fur die Zuhorer. Wenn wir nervos sind und fuhlen wir uns unsicher, «nicht im Teller», so beginnen die Hande, die unkontrollierbaren Bewegungen – die Parasiten dadurch zu begehen unsere Nervositat demonstrierend. Die kleinen Kinder, wenn das Verschen auf dem Feiertag im Kindergarten erzahlen, ist von der Aufregung von den Handen terebjat die Kleidung oft. Die Erwachsenen werden sich vom nervosen Spiel von den Fingern, dem Drehen des Griffes, der zusammengepressten Faust in der Tasche, und den Handen ausgeben, die von den Fingern ins Schloss auf dem Bauch und hinter dem Rucken zusammengehakt sind. Das alles schafft den unangenehmen Eindruck bei den Zuhorer. Es erweist sich, um angenehm fur Umgebung genug werden die Hande zu kontrollieren Aber, die Gestik kontrollierend, verlieren wir die Naturlichkeit in den Bewegungen des ganzen Korpers. Um so mehr, als im Laufe von einer langwierigen Periode der Zeit es sehr schwierig machen wird, und ist die Hauptsache, die standige Kontrolle uber sich schadlich und bringt zur Uberanspannung und der nervosen Erschopfung. Da, damit gleichzeitig und zu machen der gute Eindruck auf Umgebung zu sein, fur sie attraktiver und gleichzeitig, sich zu werden komfortabel zu fuhlen Danach streben es kann auf folgende Weise. Wenn taglich im Laufe von den selbst wenn funfzehn-zwanzig Minuten zu studieren und zu versuchen, zu lernen, die Gesten anderer Menschen, und zu erlautern ebenso, eigen zu analysieren, so kann man schon die guten Ergebnisse in der Beherrschung von dieser Wissenschaft nach einer Weile bekommen. Fur die Beobachtungen von der Seite her werden jene Stellen am besten herankommen, wo sich die Menschen gewohnlich treffen und umgehen sich untereinander. Es konnen sowohl den Bahnhof sein, als auch der Flughafen, werden ebenso die Partys und die korporativen Veranstaltungen herankommen. Trainieren es kann auch Hauser vor dem Fernseher, vorlaufig den Laut ausgeschaltet, nur nach der Darstellung versuchend, zu verstehen, was am Bildschirm, fur die Prufung, einschlielich den Laut jeder 3-5 Minuten geschieht. Man will von den Fehlern, was warnen, nur die abgesondert genommene Geste ohne Rucksicht auf andere Gesten oder die Umstande falsch zu interpretieren. Es ist genug wichtig. Man muss sich immer erinnern, dass die Bewegungen der Hande von der Situation abhangen, wo die bedeutende Rolle sowohl den Ausdruck als auch die Intonation der Stimme sowohl die allgemeine Pose als auch den inneren Zustand erwerben. Deshalb wenn vor Ihnen der Mensch mit den auf die Brust gekreuzten Handen kostet, so ist es unverbindlich, zu halten dass er die Schutzpose eingenommen hat, werden die aufgezahlten Elemente und, moglich beachten, wird sich dass ihm einfach kalt erweisen. In unserem alltaglichen Verkehr, um zu sich die Zuneigung seitens Umgebung zu erwecken, es ist notwendig, erstens lernen, die positiven, offenen Gesten, und zweitens, sich zu verwenden zu bemuhen, die Gesten tragend die negative negative Farbung nicht zu verwenden. Der insgesamt Gesten – ist die Vielzahl und uber die Sprache der Korperbewegungen, die Interpretationen der Gesten, ihre Kombinationen ausfuhrlich, man kann aus den Buchern in diesen Fragen erkennen, die in einem beliebigen Buchgeschaft zur Zeit verkauft werden. Wir werden nur einige ihnen kennenlernen, die sich in unserem alltaglichen Leben am oftesten treffen. Wir betrachten die Gesten der Hande. Wir werden mit den Handedrucken beginnen. Wahrend der Begruung des Mannes strecken einander die Hande fur den Handedruck gewohnlich. Dem, wie es jeden von ihnen macht, man kann den Charakter und die Absichten jeder bestimmen. So vorherrschend, wird der herrschsuchtige Mensch vorwarts die Hand strecken, die von der Handflache nach unten gerichtet ist. Ein Merkmal der Aggressivitat und der Harte wird der feste Handedruck von der geraden nicht gebogenen Hand, ist bis zum Knirschen der Finger oft, wem die Hand drucken. Hingegen wird, der matte und nicht emotionale Handedruck charakterlos und unsicher in sich dem Menschen gehoren. Wenn sich die Gentleman treffen, die einander respektieren, so werden beim Handedruck ihrer Handflache vom Rand nach unten gerichtet sein. Die Geste der ins Schloss zusammengehakten Finger der Hande in einer beliebigen Lage wird gehoren, wer sich zu dieser Zeit bemuht die negative Beziehung zu verbergen und es ist moglich, die Enttauschung. Die Geste sakladywanije der Hande fur den Rucken (die Hand einer Hand liegt in der Handflache anderer), wie es die
Londoner Polizisten auf dem Dienst machen, wird die Geste des in sich uberzeugten Menschen, die das Gefuhl der Uberlegenheit uber anderem erprobt angenommen. Deshalb, wenn diese Pose wahrend der Stresituation, zum Beispiel, vor dem Gesprach oder der Aufgabe der Prufung einzunehmen, so wird sie der Uberzeugung geben und wird Ihre Anstrengung verringern. Auerlich ahnlich mit vorhergehend, aber die nach der Bedeutung entgegengesetzte Geste, wenn die Hande hinter dem Rucken gelegt sind und ergreift einer von ihnen andere fur das Handgelenk oder fur den Ellbogen. In diesem Fall kann man mit der hohen Stufe der Uberzeugung vermuten, dass dieser Mensch verstimmt ist und versucht, sich zu bezahmen. Die Gesten mit der Ausstellung der Daumen der Hande, zum Beispiel, herausschauend den Hosentaschen, konnen uber die Uberlegenheit, des herrischen Charakters, und manchmal und der Aggressivitat sagen. Jetzt betrachten wir etwas Gesten, die mit der Beruhrung der Hande zur Person verbunden sind. Gewohnlich verwenden diese Gesten die Menschen, wenn lugen, bezweifeln, oder ubertreiben. Ganz aufrichtig verwenden sie die Kinder. Wenn das kleine Kind betrugt, so bedeckt er von der Hand den Mund; schliet die Ohren von den Handen oder verstopft von ihren Fingern, wenn die Mahnung der Eltern nicht anhoren will. Also, druckt und von den Handen naturlich ein Auge zu, wenn er jenen sieht, worauf wollte er nicht sehen. Mit zunehmendem Alter werden diese Gesten feiner und weniger bemerkenswert. Deshalb, kann das Verdecken des Mundes von der Hand, die Beruhrung zur Nase, potiranije die Jahrhunderte, potschessywanije des Ohres oder des Halses, sowie der Versuch, zur Zeit der Rede das alles husteln das erste Merkmal der Luge und des Betrugs zu sein. Aber fur die Bestatigung solcher Verdachtigungen ist notig es immer diese Gesten insgesamt mit anderen zu betrachten und, das weitere Verhalten ihres Besitzers zu beobachten. Die Geste die Finger im Mund – das Signal uber das Bedurfnis nach der Billigung und der Unterstutzung. Die Langeweile geben die Gesten podpiranija die Kopfe von der Hand aus, wenn das Kinn und die Wange von der Handflache unterstutzt werden, das gegenwartige Interesse wird zu jenem Moment gezeigt werden, wenn sich die Hand, unter der Wange befindend wird aufhoren dient zur Stutze fur den Kopf; die Gesten der Uberlegung und der Annahme der Losungen – jedes poglaschiwanije des Kinns; die Ungeduld werden die dem Tisch beklopfenden Finger ausgeben, wobei die Stufe der Ungeduld von der Geschwindigkeit postukiwanija abhangen wird. Wohl, am meisten verbreitet unter den Gesten ist die Geste mit den gekreuzten Handen auf der Brust oder die Pose Napoleons. Diese Geste ist universell und tatsachlich uberall bezeichnet den Verteidigungs- oder negativen Zustand des Menschen und ist eine geschlossene Pose. Die Hande erfullen die Funktion der Barriere in diesem Fall. Diese Pose konnen die Menschen ubernehmen, die damit nicht einverstanden sind, was horen. Es kommt vor, dass die unvollstandige Kreuzung der Hande verwenden, bei der eine Hand quer uber den Korper voran unterbracht wird, sich an anderer Hand haltend, die entlang dem Rumpf gesenkt ist. Solche Pose wird oft verwendet, wenn der Mensch in sich oder unsicher ist wenn er sich in der Gesellschaft der unbekannten Menschen befindet. Als Schutzbarriere konnen und verschiedene Gegenstande, solche wie die Damenhandtasche, die Aktentasche, den Blumenstrau, das Buch, das Weinglas des Sekts verwendet werden, das von zwei Handen halten. Die Schutzbarriere entwickelt sich und mit Hilfe des Durchkreuzens der Beine, wobei er von der weniger geausserten negativen Einstellung des Menschen im Vergleich zu den gekreuzten Handen zeugt. Die Hauptpose mit den gekreuzten Beinen in der Lage – das Bein auf das Bein sitzend. Diese Pose kann sich, sowohl, wenn der Mensch als auch wenn ihm ungeeignet aufgeregt ist vornehmen zu sitzen, sowohl, wenn ihm kalt ist als auch wenn vom Gesprach abgeschaltetwurde. Damit es richtig ist, die wahrhafte Sachlage zu interpretieren, muss man andere begleitende Gesten beachten, da diese Geste nicht wesentlich, und zusatzlich ist. Die perekreschtschennyje Beine in der Lage in der Kombination mit den auf die Brust gekreuzten Hande und den bis oben zugeknopften Knopfen auf dem Jackett stehend werden uber die Anstrengung oder die Unsicherheit in sich sagen. Im alltaglichen Leben manchmal mussen wir selbst, und verwenden, ebenso oder zu ubernehmen, die Gesten der Werbung nicht zu ubernehmen. Zu ihm verhalten sich die Gesten prichoraschiwanija, aufnehmend die Beruhrung zum Haar oder ihr Schutteln, poprawlenije die Kleidungen, sakladywanije der Daumen fur den Gurtel, die Kurve des Korpers und der Socke der Schuhe zur Seite der uns interessierenden Person. Hierher werden sowohl die entsprechenden Blicke als auch die ubrigen Gesten angeschlossen. Wobei der Mann und bei den Frauen ahnliche und ausgezeichnete Gesten der Werbung hat. Die offenen Posen werden mit den geoffneten Handflachen, dem freien Blick, der Abwesenheit der gekreuzten Hande und der Beine charakterisiert werden.

Und ich nett erkenne nach der Gangart …

In der Vollendung etwas Worter daruber, dass uns die Gangart erzahlen kann. Nach der Gangart kann man die Stufe der Emotionalitat ihres Besitzers bewerten. Uber die so hochspringende Gangart verfugt der sehr emotionale Mensch. Je ebener als seine Geschwindigkeit vom Anfang der Bewegung bis zur Unterbrechung, desto postojanneje bei ihm die Emotionen. Und je arbeiten die Hande beim Gehen, desto niedriger als seine Emotionalitat weniger. Deshalb, dem Menschen zu helfen, emotionaler werden es kann, ihm empfohlen, die Hande zu entwickeln. Der bewegt sich, wen, gerade und hat die leichte Gestik – verfugt uber den starken Charakter, dem Willen, der Neigung zum Unternehmungsgeist, er ist kommunikabelen, in sich aktiv und uberzeugt. Und jenem ist es mehr, als grosser sein Schritt. Je den Schritt ist es kurzer, desto der Mensch in sich weniger uberzeugt ist und solche Menschen lassen den Kopf nach unten oft sinken. Tauschen Sie die Pose, und wird sich die Gefuhle andern. Die ganz kleinen Schritte bei der ruhigen langsamen Gangart – konnen die Kleinlichkeit, den Geiz, die Pedanterie, die Unentschlossenheit und maloobschtschitelnost bezeichnen. Das Gehen von der Schulter ist gleichzeitig sowohl den Schutz als auch die Aggressivitat, und ebenso das erhohte emotionale Niveau vorwarts.

Wir ziehen die Stunden heraus

Jetzt kann man etwas Schlussfolgerungen aus machen es ist dargelegt hoher. Und man braucht, die Gesten der Uberlegenheit (wenn sind die Hande fur den Kopf entfernt, das Kinn ist mit dem gleichzeitigen Schaukeln auf dem Stuhl), der aggressiven Gesten (wenn als die Hand auf dem Gurtel, in den Taschen hoher, wenn die Hande in die Taschen entfernt sind und es stehen nur die Daumen), der Gesten der Verdachtigkeit und der Verschlossenheit (prikrywanije des Mundes, des Auges ab, potiranije der Nase), und so nicht zu verwenden ebenso braucht man, die Fauste zu vermeiden, die auf dem Tisch liegen. Und die Anordnung des Korpers des Korpers mit der leichten Neigung vorwarts, in der Kombination mit den offenen Handflachen, den Richtungen von der Fusohle der Beine zur Seite des Gesprachspartners, der leichten Neigung des Kopfes in die Seite und unbedingt vom Lacheln werden Ihre Gesellschaft angenehm fur Umgebung machen und sogar werden sie zwingen, Ihren Standpunkt zu teilen. Unser Verhalten ist fahig, das Verhalten Umgebung zu bewirken. Und wenn wir jenes der aggressiv und nervos sind, mit wir uns wem umgehen, kann aggressiv und nervos auch werden. Aber wir konnen den emotionalen Zustand je nach den ubernommenen Posen, zum Beispiel, das unsichere Verhalten tauschen wird auf uberzeugter ersetzt werden, wenn die Schultern zu glatten und, vom geraden Blick zu s
ehen. Und sogar ein Zeigefinger kann die Wunder wirken. Doch wird er die Kennziffer der Energie und des Andranges angenommen. Wenn die Hand gehoben nach oben zu halten, sind die Finger in die Faust zusammengepresst, und ist hinweisend nach oben gerichtet, wie hoher – die Uberzeugung erscheint, da es die emotional anstrengende Geste ist. Wenn vom Zeigefinger nach dem Tisch zu schlagen, so ruft es den Zorn, den Widerstand und den Widerstand bei stark und im Gegenteil die Angst beim Schwachen herbei. So ist es die Wichtigkeit der Gebardensprache schwierig, umzuwerten. In unserem alltaglichen Leben spielt er die bedeutende Rolle, und hilft nicht nur in der beruflichen Arbeit allem damit, wessen Arbeit mit den Menschen, aber unmittelbar verbunden ist ebenso hilft und in der Sphare der personlichen Wechselbeziehungen, besser, einander zu verstehen.

You may also like...