Essen Sie die Breie, die Kleinen!

Der Kleine wachst heran und es steht die Frage uber die Einleitung in seine Ration verschiedener Breie auf. Mit welcher es besser ist, zu beginnen, in welcher Zahl man das neue Produkt dem Kleinen anbieten kann Den Brei der industriellen Produktion auszunutzen oder, selbstandig vorzubereiten

Die Einleitung in die Ration der Lebensmittel und der Platten prikorma, sich qualitativ unterscheidend von der Brustmilch und seinem kunstlichen Ersatz, ist eine wichtige Etappe im Leben des Kleinen.

Die Bedeutung und der Nahrungswert der Breie

Die besondere Stelle unter verschiedenen Arten prikorma nehmen die Lebensmittel auf der Getreidegrundlage – der Brei ein. Allgemeinbekannt, dass zu 4-6 Monaten des Lebens beim Kind das Bedurfnis, wie in der zusatzlichen Energie (dem Kaloriengehalt der Ration), als auch in den Mikroelementen, den Vitaminen wachst. Der Nahrungswert der Breie klart sich vor allem vom Nahrungswert des Mehls oder der Grutze, seiend ihre Grundlage. Alle Arten der Getreidelebensmittel – die wichtigen Quellen der Kohlenhydrate, deren Inhalt in verschiedenen Arten des Mehls und die Grutze (die meiste Zahl der Kohlenhydrate abwechselt ist im Reis – 60-70 %) enthalten. In den Breien gibt es die kleine Zahl des Eiweisses (7-13 %) und des Fettes (0,7-7 %). Bei dem verhaltnismaig nahen Bestand der Hauptnahrstoffe unterscheiden sich verschiedene Arten der Grutze und des Mehls nach dem Niveau des Inhalts in ihnen der Vitamine und der Mineralsalze wesentlich. In dieser Hinsicht verfugt uber den zweifellosen Vorteil buchweisen- und owsjanaja die Grutzen, die die meisten Zahlen der Vitamine В1 enthalten, В2, des Magnesiums, des Eisens. Auch werden die Grutzen nach dem Inhalt der Nahrungsfasern, die die Mikroflora des Darms wohltuend beeinflussen, mittels der Vergroerung der Groe der nutzlichen Bakterien unterschieden:: minimal – in mannoj und die Reisgrutzen, maximal – in buchweisen-, owsjanoj und hirse-.

Ihnen kann interessant sein:

  • In der Macht der Irrtumer
  • Jogurty in einer Ernahrung der Kinder: es ist lecker, es ist nutzlich, praktisch
  • Die Suppen fur die Kinder
  • Mit Volldampf

Wenn einzufuhren

Jetzt empfehlen die Kinderarzte und die Diatassistenten ersten, in die Ration des Knirpses das Gemusepuree (nicht fruher als 4-5 Monate des Lebens), und dann etwa durch 1 Monat – den Brei einzufuhren. Es ist, erstens damit verbunden, dass sich bei der Einleitung in eine Ernahrung zuerst des suen Breies, das Kind dann an das Gemusepuree ungern gewohnt, und zweitens kann die fruhe Einleitung des Breies zur uberschussigen Masse des Korpers, besonders beitragen wenn es solche Veranlagung schon gibt. Aber es existieren die individuellen Aussagen, nach denen die Fachkrafte dem Kleinen den Brei als erstes prikorma empfehlen konnen. Es ist die Falle wenn das Kind in der Masse, der Groe schlecht hinzufugt, oder hat den labilen Stuhl (die Einleitung des Gemusepurees kann die Situation verstarken).

Von welchem Brei zu beginnen

Dem ersten Kleinen empfehlen, die Breie, die nicht das Pflanzeneiwei gljuten enthalten, bildend der Hullen solcher Graser, wie der Weizen, den Roggen, owes, die Gerste zu geben. Das vorliegende Eiwei wird genug schwierig verdaut, kann den Versto peristaltiki (der wellenformigen Kurzungen) des Darms, die Veranderung der Frequenz und der Farbe des Stuhles, die allergischen Reaktionen herbeirufen, da den Kleinen ein Defizit des Ferments peptidasy, spaltend dieses Eiwei haben. Die Breie, die nicht gljuten enthalten – reis-, buchweisen-, mais-. Es ist sogenannt besgljutenowyje die Breie, noch nennen sie niskoallergennymi. Die Kinder mit der Veranlagung zum labilen Stuhl konnen mit dem Riesbrei beginnen, wenn des Kindes die Verschlue, so mit buchweisen- oder mais- beunruhigen. Dem Kleinen den Haferbrei anbieten es kann nur nach 6 Monaten, und mannuju – nur nach dem Jahr. Es ist sogenannt gljutenowyje die Breie. Beginnen prikorm in die Morgenstunden vor dem Futtern von der Brust ab 5-10 g (1-2 Teeloffel). Auf den 2. Tag vergrossern die Zahl des Breies bis zum 30-50 g, und fur die Woche wird bis zum Umfang eines Futterns 130-150 die Zweite Woche hingefuhrt wird fur das volle allmahliche Gewohnen zum neuen Produkt abgefuhrt. Der Umfang der einmaligen Portion des Breies fur die Kinder verschiedener Altersgruppen: 5-6 Monate – 150 ml 6-7 Monate – 160-170 ml 8-9 Monate – 170-180 ml 9-12 Monate – 180 – 200 ml. Nach dem Jahr konnen zum Fruhstuck, nicht einschlielich die Beilagen die Kinder die Portion des Breies im Umfang 150-200 ml, in 4-6 Jahre – 200-220 ml bis zu 3 Jahren anbieten.

Die Breie der industriellen Produktion

Die moderne Kindernahrungsmittelindustrie bietet fur heute das breite Sortiment der Breie an. Auf ihre Vorteile vor der Vorbereitung des Breies in den hauslichen Bedingungen kann man – die hohe Qualitat und die Sicherheit des Rohstoffs, verwendet bei der Produktion bringen. In solchen Lebensmitteln ist die chemische Verbindung (nach dem Inhalt der Eiweisse, der Fette, der Kohlenhydrate), entsprechend den Besonderheiten der Verdauung des Knirpses gewahrleistet. Die Stufe der Zerkleinerung ist mit Alters- den Besonderheiten des Kauapparates der Kleinen optimal und entsprochen. Das breite Sortiment der Rohstoffkomponenten, einschlielich es ist brauchbar fur die Nutzung in den hauslichen Bedingungen (zum Beispiel, schwierig, es es ist raswariwajuschtschijessja die Grutzen – mais-, roggen-, gersten- und die Mischung aus einigen Grutzen) wenig. Was besonders wichtig ist, die modernen Breie sind notwendig fur das Kind Mikro-, und den Makroelementen – den Jod, den Eisen, dem Kalzium nebenan der Vitamine – Und, JE, Mit, D die Gruppe In, RR bereichert u.a. Der Mangel dieser Stoffe im Organismus des heranwachsenden Kindes kann zu den sehr verbreiteten Erkrankungen – der Anamie und der Rachitis bringen. Es ist notig zu bemerken, dass die zusatzliche Vitaminisation der Breie von den Experten der Weltweiten Organisation des Gesundheitswesens (der Fuhre) empfohlen ist, dabei berucksichtigen die Produzenten die gleichzeitige Nutzung einiger Lebensmittel prikorma der industriellen Produktion, enthaltend im Bestand die Vitamine und die Mikroelemente. Deshalb enthalten die industriellen Breie von 30 bis zu 50 % des ganztagigen Bedurfnisses der Vitamine und der Mineralien in der Kinderration. Und endlich muss man die industriellen Breie nicht kochen, und es spart die Zeit wesentlich.

Die Arten der Breie der industriellen Produktion und das Sortiment

Die Breie teilen sich auf:

  • Milch-, besmolotschnyje;
  • mono – mehrkomponentig;
  • besgljutenowyje (niskoallergennyje) und gljutenowyje;
  • Einschlieend verschiedene, des Zusatzes;
  • Es ist – prophylaktisch heil-.

Andere Arten getreide- prikorma:

  • mjusli;
  • Das auflosbare Geback.

Die Milchbreie enthalten im Bestand den angepassten Ersatz der weiblichen Milch (die kunstliche Mischung) und sind fur die gesunden Kinder vorbestimmt. Die besmolotschnyje Breie sind fur die Kinder mit verschiedenen Erkrankungen entwickelt und sie ernennt der Arzt gewohnlich. monokomponentnyje sind Breie, die aus einer Art der Grutzen erzeugen. Mehrkomponentig – unter Ausnutzung 2 Grutzen und mehr. Die besgljutenowyje Breie (enthalten gljuten nicht) – der Reis, den Buchweizen, den Mais, bringen zu niskoallergennymi den Grutzen. Die gljutenowyje Breie – mannaja, owsjanaja, weizen-. Die Breie mit verschiedenen Zusatzen werden mit der Erganzung der trockenen Pulver der Fruchte, des Gemuses, der Karamelle, des Honigs, der Schokolade, den Kakao, der Haselnusse, jogurta ausgegeben. Es nicht nur verbessert den Geschmack des Produktes, sondern auch vergrossert seinen Nahrungswert. Aber in die Ration der Kinder, die an der Allergie leiden, solche Breie ist notig es mit der Vorsicht einzufuhren. Es ist offenbar, dass die Breie vom Kakao, dem Honig, der Schokolade, den Nussen, zitrus- – nicht fur sie. Die Frucht- und Gemusezusatze konnen auch allergennymi sein. Den gesunden Kindern des Breies mit verschiedenen Zusatzen aus den Fruchten, dem Gemuse – werden nicht fruher als 6-7 Monate, mit zitrus- und dem Honig – nicht fruher als 8 Monate, und mit dem Kakao und der Schokolade – nicht fruher als 9 Monate empfohlen. In letzter Zeit haben den Vertrieb «die fertigen Breie» – die originellen konservierten Lebensmittel, die in sich die Zutaten aus drei Gruppen der Lebensmittel kombinieren – der Milch, der Grutzen, und der Fruchte (milch-) oder aus zwei Gruppen – der Grutzen und der Fruchte (besmolotschnyje) bekommen. Diese Lebensmittel packen in die kleinen Buchsen und sterilisieren, ihrer bequem, im Weg zu verwenden. Die Heil-prophylaktischen Breie. Auf diese Gruppe kann man schon betrachtet besmolotschnyje und besgljutenowyje die Breie bringen. Wie es gesagt war, kommen sie fur die Kinder mit verschiedenen Erkrankungen (die Lebensmittelallergie, laktasnaja die Mangelhaftigkeit [1] u.a.) heran . Die Breie, die die Nahrungsfasern enthalten (zum Beispiel, inulin), werden den Kleinen mit dem Versto der Mikroflora des Darms, sowie mit der Veranlagung zu den Verschluen nutzlich sein. Die Breie, die enthalten lakto – und bifidobakterii, werden den Kleinen auch helfen, die Mikroflora des Darms zu verbessern. Wenn der Knirps 8–11месяцев erreicht hat, konnen Sie pobalowat es mjusli, dem auflosbaren Geback und den Breien aus zelnomolotych der Korner, die fur die Kinderernahrung speziell vorbestimmt sind. Es nicht nur bringt in die Ration des Kindes Abwechslung, sondern auch gewohnt es an, zu kauen. Das auflosbare Geback kann man tatsachlich in den Brei umwandeln, wenn zu ihm das Wasser oder die Milchmischung zu erganzen. Von welchem Brei zu beginnen Von erste soll monokomponentnaja, niskoallergennaja der Brei ohne irgendwelche Zusatze sein: reis- entweder buchweisen-, oder mais-. Wie den Brei vorzubereiten Die Mehrheit der modernen Breie der industriellen Produktion fordern das Kochen nicht. Solche Breie heien instantnymi. Fur ihre Vorbereitung ist genugend es, die auf der Schachtel angegebene Zahl der Grutze zu nehmen und, zu Wasser fur eine Kinderernahrung, habend die Temperatur 40-45°С zu trennen. Es ist notig den Brei etwa, «auf den Spion» nicht zu trennen. Man muss die Instruktionen uber die Weise der Vorbereitungen, die auf der Verpackung angegeben sind beachten. Die besmolotschnyje Breie trennen, bei der kunstlichen Ernahrung, zu Wasser oder der Mischung, die das Kind bekommt. Bei der naturlichen Ernahrung – die Brustmilch oder zu Wasser. In den Brei zulassig, das Gemuse- oder Fruchtpuree fur eine Kinderernahrung zu erganzen. Es ist zusatzlich unzulassig, den Zucker, das Ol einzufuhren, sie sind im Produkt schon enthalten. Man muss die Termine und die Bedingungen der Aufbewahrung wie geoffnet, als auch der nicht geoffneten Verpackungen mit den Breien einhalten.

Wie den Brei selbstandig vorzubereiten

Bei der Unmoglichkeit der Nutzung der Breie der industriellen Produktion, man kann den Brei in den hauslichen Bedingungen schweien. Die Grutze soll die Reste des Kaffees) besser im Voraus nicht, in der Kaffeemuhle bis zum Zustand des Mehls (die Kaffeemuhle zu zermahlen enthalten. Anstelle der Grutze kann man das spezielle verflachte Mehl fur eine Kinderernahrung, bereichert von den Vitaminen, Mikro- – den Makroelementen kaufen. Den Brei zu kochen es ist notig auf dem Wasser (bis zum Jahr verwenden bei der Vorbereitung der Breie die Vollmilch [2] nicht), und unmittelbar kann man vor dem Futtern in sie 20-30 ml der Brustmilch oder der Mischung, fur die Erhohung des energetischen Wertes und der Verbesserung der geschmacklichen Qualitaten erganzen. In die Breie der eigenen Vorbereitung ist es empfehlenswert, 3-5 g der Butter oder die Kindersahne (10 %) nicht mehr als 50 E Auch zulassig zu erganzen, das Gemuse- oder Fruchtpuree fur eine Kinderernahrung zu erganzen. Und den Zucker fur die Vorbereitung des Breies verwenden nicht. In der am Anfang Brei soll flussig sein (5 g der Grutze auf 100 ml des Wassers), allmahlich bei der guten Ertraglichkeit des Produktes (der Zustand der Haut und der Charakter des Stuhles nach dem Gebrauch haben sich prikorma nicht geandert) kann man als sie (10 g als die Grutze auf 100 ml des Wassers usw.) dicker sein. Unbedingt, sogar den flussigen Brei ist notig es vom Loffel, und zu gestatten, dazu das Flaschchen nicht zu verwenden. Die Breie auf der Vollmilch kochen es kann nach dem Jahr, wenn das Kind keine Allergie hat, wenn es sie – nur nach der Konsultation mit dem Arzt gibt.

[1] Siehe den Artikel Neperenossimost der Milch, oder was ist laktasnaja die Mangelhaftigkeit, №10, 2005

[2] Vollmilch – die Milch, bei dessen Uberarbeitung qualitativ und\oder quantitativ keine seiner Komponenten – das Eichhorn, die Fette, die Kohlenhydrate nicht geandert war, die Vitamine und die Mineralsalze.

You may also like...