Der erste Geburtstag

Mamin die Erfahrung

Dem Kleinen hat sich das Jahr endlich erfullt! Wahrscheinlich, man braucht, zuzustimmen, dass die komplizierteste Periode des Sauglingsalters gewohnt ist. Das Kind schon nicht das absolut hilflose Klumpchen, sakutannyj in die Windeln, und welche-keine, aber die Personlichkeit.


Und zu dieser Zeit erscheinen bei der Mutter die neuen Probleme und die Zweifeln … nicht selten

Ich erinnere mich deutlich, wie sich meiner alteren Tochter dieses langersehnte Jahr erfullt hat.

polinka ist aufgewacht und … sind Alle meine regenbogenfarbigen Plane in einen Augenblick abgesturzt. Die Marchen kam es nicht vor. Sie wurde anderer nicht! Sie blieb ein selbes Kind, was gestern war. Welche Dummheit, Sie sagen werden, vom Kind zu erwarten, dass er sich … Mir peinlich fur die Nacht andern wird, einzugestehen, aber ich glaubte an diese Dummheit bis zum Letzten.

Zum ersten Geburtstag der Tochter habe ich sehr viele Muttis im Real und im Internet kennengelernt. Wie es krankend war, die Freudenschreie das zu lesen, wie jemandes Kind zu 10 Monate gegangen ist, und, zu erkennen, dass der Nachbarjunge den ersten Schritt in 11 gemacht hat. Und uns hat sich ein Jahr erfullt, und unser Madchen ist nicht gegangen.

Eben kostet vernunftig selbst ohne Unterstutzung nicht. Was zu machen

Ihnen kann interessant sein:

  • Wir wachsen! Die Aufgaben der Erziehung des Kindes von 2 Jahren die 6 Monate bis zu 3 Jahren
  • Der Kleine erkennt die Welt
  • Die entwickelnden Spiele fur die Kinder
  • Die nicht verkauflichen Spielzeuge

«Und wir sammeln allen piramidku leicht!» – schreibt in aske bekannt mit den Kursen fur die Schwangeren. Und waschend ist zu dieser ungut piramidke gleichgultig und uberhaupt erkennt aus den Spielzeugen nur die Pulte und die Telefone an. Wahrscheinlich, wir bleiben … zuruck
– Sie sagen die Mutter, der Vater schon und gib – Bleibt im Telefon die Freundin haften. – noch viel sagte was meinen im Jahr.
Mda, die Mutter-Vater-gib offenbar nicht aus unserem Repertoire … ziehe Ich nicht so das Kind, mich die schlechte Mutter … gro.

Das elegante Kleid ist, aber darin ungeeignet angezogen, zu kriechen. Das Geschenk, das fur gekauft ist «das tollwutige Geld», ist zu Gefallen dem Aufmachen und der Verwustung der Lieblingskasten geworfen. Und keinen Feiertag dem Tochterchen darin nicht die Storung. Ich sehe die Aufzeichnung der Geburt und des Erscheinens auf das Licht der kleinen Schonen scheu durch, ich wische die Trane und dem Lauf ab, diese Schone zu retten, die die Tur in anderes Zimmer nicht offnen kann.

Wie den Feiertag zu organisieren

Das gegenwartige Festmahl fur den Kleinen im Jahr zu veranstalten es ist vergeblich. Die Gaste zu rufen, der Kinder, der Clowns und der ubrigen Kunstler ist es moglich, aber nur ohne Kind – fur die Eltern. Dieser neuen Personen umsonst sind dem Knirps nicht notig. Auerdem, er sie kann erschrocken werden – keine Feiertage wird nicht hinausgehen. Ihr Kleine soll mit allen Gasten, die Sie auf die Feierlichkeiten einladen werden, bekannt sein. Ich plante, bekannt mit den einjahrigen Kleinen zu rufen, dachte, dass sie irgendwie zusammen spielen werden. Eine Woche vor der Veranstaltung sind sie vorbeigekommen, kennenzulernen. Mein Kind, das Madchen-Altersgenossin zum ersten Mal zu Hause erblickt, hat den gegenwartigen hysterischen Anfall veranstaltet. Die Idee, die Kinder einzuladen ist abgefallen. Deshalb waren nur die Gromutter und der Grovater eingeladen.

Die Cafes-Restaurants fur die Feierlichkeiten des ersten Geburtstages, von meinem Standpunkt, auch kommen nicht sehr heran. Wenn nur Sie dorthin mit dem Kind jeden Tag nicht gehen. Doch wird fur das Bekanntmachen mit der neuen Stelle dem Kleinen die Zeit wieder niemand gefordert kann im Voraus nicht sagen, wie er sich an der unbekannten Stelle mit den neuen Menschen fuhren wird. Weil die am meisten geprufte und sichere Weise – die Gaste nach Hause zu rufen. Man kann im Voraus dem Knirps davon, was zu ihm Weib Katja kommen werden, des Grovaters Mischa erzahlen, dass sie die Geschenke zu seinem Geburtstag bringen werden.

Dass die Abgabe zum Tisch

Die Betriebsunterbrechung tortik fur das Kind – das Kindergeback, das bestrichene von allen Seiten tworoschkom und die Fruchte geschmuckt ist. Der groe Vorteil dieses Nachtisches darin man, dass es den Handen essen kann. Mors aus der Preiselbeere, das Kompott – ist die sue Bewirtung fur das Kind fertig. Der Tisch fur die Erwachsenen kann von jeder sein, aber, hier die Hauptsache – das Gleichgewicht der Interessen zu beachten, sich mit der Zubereitung bis uber die Ohren nicht zu beladen, um hinter dem brechenden Tisch spater nicht zu sitzen, ohne jeden Wunsch ganz ausgezehrt geworden, sich zu freuen.

Was zu schenken

Das sagende Alphabet, sorter, die entwickelnden Spiele, das einfache Fahrrad – kann man bis ins Unendliche fortsetzen. Aller hangt von den Finanzen und der Phantasie ab. Es geben zwei Momente, auf die ich stehenbleiben will.
Muttis und papotschki! Schenken Sie sich zum ersten Geburtstag des Kleinen etwas gut. Wenn auch der Vater das Geschenk der Mutter, und die Mutter – dem Vater wahlen wird! Sie sind seiner nicht weniger Kindes wurdig.
Genieren Sie sich nicht, bei den Verwandten etwas konkret zu bitten. Vom Geld hob niemand die Geschenke auf, aber stimmen, angenehmer, sich zu zu erinnern, dass Weib Katja diese Fahrbahre, und nicht soviel des Geldes auf ihren Kauf geschenkt hat. Entziehen Sie Ihre Verwandten des suen Beigeschmackes der Kindheit von der Auswahl des Geschenks fur den Geliebten die Enkelin-plemjannitschka nicht.

Die Brusternahrung nach dem Jahr

Die Gromutter betonen die Aufmerksamkeit darauf mehr als den intimen Prozess unbedingt. Also, so wurde gefuhrt.
– Wie, du immer noch futterst In der Milch nach dem Jahr gibt es nichts nutzlich, und die Brust wird sich ausdehnen, und spater wirst du von ihr nicht abgewohnen.

Uberhaupt, die Frage der Brusternahrung – sehr personlich. Niemals versammle ich, zu diesem Thema nichts zu beraten mich und niemandem. Ich werde so sagen: wenn Sie ja dokormili des Kindes bis zum Jahr, so kostet am nachsten Tag nach dem Feiertag mit dieser Sache heftig auf einmal nicht zu beenden. Sie erinnern sich, der Kleine bleibt ohne sehr ernst maminoj der Unterstutzung. Besonders verstehst du es wahrend der Krankheit, proresywanija der Zahne, der Stresse …, das Kind ziemlich einfach abzustillen, aber es geschieht Ein fur alle Mal. Und Sie werden niemals nicht mehr die gluckliche Physiognomie die Knirpse, sich erstreckend zu maminoj die Bruste, leckend die Milch sehen.

Der Rate fur die Trennung viel: man muss allmahlich, ruhig und entschlossen gelten.

Und die Hauptsache – aller soll dann geschehen, wenn es Ihnen – der Mutter oder dem Kind notwendig sein wird. Aber keinesfalls der Bekannten oder den Verwandten. Deshalb antworten wir auf die Frage ruhig: «Ja, wir werden noch gefuttert». Eben wir ignorieren beliebige Versuche der Manipulationen.

Wenn die Mutter ermudet ist

Mit der Zeit wird bei der Mutter die Mudigkeit – physisch und herzlich angesammelt. Wie Sie das Kind mochten, wie auch zu seinem Erscheinen fertig waren, gibt es die Anstrengung dennoch. Die schlaflosen Nachte, koliki, die Launen, das Weinen, das es kompliziert ist, zu beruhigen, – geht das alles spurlos nicht. Das Plus die nicht fertiggemachten Schaffen, die nicht realisierten Plane …

Sich Ihre Mudigkeit und der Wunsch vom Kind nicht der Anlass ein wenig zu erholen, daruber, dass Sie «die schlechte Mutter» zu sagen. Schneller ist es der Anlass, die Ruckvermutung aufzustellen. Doch wird Ihr ganzes Leben um Ihren Schatz gedreht, Sie geben ihm alle Krafte zuruck. Von hier aus und die Mudigkeit. Die Mutter auch der Mensch mit den Wunschen und den Stimmungen.

Nette Muttis! Sie fingen nicht an, das Kind weniger – einfach Sie jetzt auf dem Regime der Erhaltung der Energie zu mogen. Ihr Organismus nicht eisern und fordert die Erholung auch. Selbst wenn hin und wieder…

Was man hier empfehlen kann Wieder, nur die elementarsten Sachen.

  • Spazieren Sie! Mit dem Kind oder ohne ihn. Es ist die Situation sehr verbreitet, wenn den Knirps auf dem Balkon ausfuhren oder geben den Gromuttern-Vatern zuruck. Zwingen Sie sich sich zu bekleiden und, hinauszugehen, zu atmen. Schauen Sie nach den Seiten, die Baume, der Vogel, anderer Kinder an.
  • Sie schlafen! Sagen Sie sich das Vergnugen ab, in den Nachten auf den Foren zu sitzen oder, die angesammelten Schaffen aufzuwuhlen. Schlafen Sie sich! Es ist die wirksamste Weise, sich zu erholen.
  • Es ist positiwa mehr! Beginnen Sie der Morgen mit dem Laden. Sowohl fur sich, als auch fur das Kind. Stellen Sie sich auf den neuen Tag mit positiwom ein. Sich in den Spiegel schauend, sagen Sie laut: «Ich die gute Mutter! Bei mir wird alles erhalten!» Es wird nicht Schlechter sein, es ist gepruft. Grosser kussen Sie und umarmen Sie die nicht anschaulichen Manner und die Kind, Sie sagen ihnen uber die Liebe. Lacheln Sie! Tanzen Sie unter die gern gehabte Musik, singen Sie!
  • Essen Sie! Es Wurde Scheinen, den seltsamen Rat. Es ist klar, dass ohne Essen wohnen niemand, die besonders futternde Mutter kann. Aber wie Sie es machen Fluchtig, dem Lauf-Lauf, dazuzukommen, bis das Kind schlaft oder ist beschaftigt. Nein. Die Muren selbst, das Kind nebenan. Wir futtern das Kind und sich gleichzeitig. Es ist zuerst des Kindes, und spater sich moglich. Und des Kindes zu dieser Zeit, mit den Stuckchen der Fruchte-Gemuses einzunehmen. Wenn auch klein, Sie schauend, wird angewohnt ist ist akkurat, und, den Essen nach dem Tisch nicht verstreichend. Jetzt kann man tatsachlich ein beliebiges Naschwerk zum Haus bestellen. Manchmal verwohnen Sie sich von den leckeren Piroggen oder den Hollandern – wem dass!
  • Umgehen Sie sich! Telefonisch, im Real, auf den Foren, mit der Verkauferin oder der Nachbarin. Es ist wo – die Hauptsache nicht wichtig, genieen Sie diesen wertvollsten Reichtum – den menschliche Verkehr. Sprechen Sie mit dem Mann, unbedingt! Uber allen auf dem Licht, uber seine Arbeit, uber die Gedanken anlasslich des Kleinen nicht nur …
  • Erdenken Sie sich das Hobby. Die interessanten Bucher zu lesen, die Kreuzwortratsel zu bilden, zu stricken, die Sprache anzueignen, der Fotosache zu lernen, – aller, dass der Seele sonst zu Hause zu arbeiten. So werden Sie sich nicht spater einnehmen Sie werden das bedauern, was das Jahr wie im schrecklichen Traum gewohnt haben, nichts fur sich neu geoffnet. «Ich habe keine Zeit ganz, – werden Sie sagen. Das sachkundig aufgebaute Regime des Tages Ihnen in die Hilfe! Und selbst wenn keine Beschaftigung nach der Seele, nicht korite sich finden werden: Sie beschaftigen sich mit der Hauptsache auf dem Licht – Sie ziehen den neuen Menschen auf.

Also, und wenn ganz unertraglich… Die Stunde im Bad mit dem Schaum oder dem Salz, das Sofa mit dem Lieblingsbuch, das Einkaufen oder den spa-Salon –
Ihnen zu wahlen! Wahlen Sie die am meisten nicht beschwerliche Periode im Regime des Tages des Kleinen – zum Beispiel, den Spaziergang oder den Tagestraum. Und spater ziehen Sie zur Sache den Vater des Kleinen tapfer heran und andere Verwandtschaft, bitten Sie sie zartlich, mit dem Kind dann eine Zeitlang zu sitzen, in soviel behalten Sie und deutlich vor, wenn zuruckkehren werden. Vergessen Sie nicht, Ihren Wechsel mit den deutlichen Instruktionen, was zu versorgen, mit dem Knirps zu machen: wie zu futtern, was, wo anzuziehen podgusniki u.a. die Erholung Eben genieen Sie! Sie haben es verdient! Die Hauptsache, damit die ahnlichen Bitten jeden Tag nicht geschahen.

Sie schatzen die Individualitat

Die Hauptweisheit, die ich nicht sofort verstanden habe. Ihr Kleine – die Individualitat, die eigenartige Personlichkeit. Weder ihm, noch Ihnen gibt es keinen Anlass, zu scheitern, dass er zum Jahr nicht gegangen ist oder hat die Mutter nicht gesagt. Wird und wird sagen ein Bisschen spater sagen. Wenn Sie stark in Panik verfallen – steigen Sie zum Arzt-Fachkraft aus oder schreiben Sie sich in die Schule der Entwicklung ein. Aber bemuhen Sie sich von allen Kraften nicht, den Knirps unter die Fahigkeiten der Gleichaltrigen anzupassen.

Wenn sich auf den Feierlichkeiten des Geburtstages das Geburtstagskind nicht benehmen wird so, wie es Ihnen wunschenswert ware, ist auch nicht der Anlass, zu erleben. Lassen Sie dem Kind zu, von sich zu sein!

Im Jahr und dem Monat, wenn ich schon worauf nicht hoffte, hat mein Madchen die ersten Schritte gemacht.

In anderthalb Jahre habe ich piramidku in den entfernten Kasten geworfen, weil sie dem Tochterchen uninteressant wurde, und wir fingen mit dem Rausch an, die Puzzles zu sammeln.

In zwei Jahre hat die Kleine gut begonnen, zu sagen. Sofort von den Gedichten.

In funf Jahre versteht sie, zu lesen, von den Druckbuchstaben zu schreiben, die einfachen Beispiele zu entscheiden. Im Garten sie halten gescheitest.

Das Kind ist dennoch im Jahr es ist nicht einfach. Und in zwei – ist es nicht einfach. Sowohl in drei, als auch in funf, und in zehn gibt es die Schwierigkeiten … Aber er wachst. Wie der Lichttag Ende Winter, wenn die Sonne natschitajet, kaum zu leuchten, als gestern langer ist. Unmerklich, gemachlich. Aber er wachst! Auf Ihrem Weg werden viel Freuden und der Probleme, aber Ihr Kind wird unbedingt wachsen! Und Sie werden wie … nicht bemerken

Jedes Jahr mache ich fur das Tochterchen und fur mich Prasentation. Elementar, im Programm Power Point. Ein Dia – fur den Monat. Vom Foto, mit den Kommentaren, was interessant in diesen Monat war.

Nur 12 Dias-Monate aus dem Leben meines Am meisten Lieblingsmadchens. Wie die Zeit schnell fliegt. Wie schnell sie … wachsen

You may also like...