Die Impfungen uber den Plan: die Impfung

Wie die selbstandige infektiose Erkrankung die Virusleberentzundung Und im XIX. Jahrhundert vom Arzt-Internisten, dem Begrunder der klinischen Medizin in Russland S.P.Botkinym gewahlt war. Jedoch war der Virus der Leberentzundung Und nur in 1973 mit den auslandischen Gelehrten geoffnet. Der Virus der Leberentzundung Und unterscheidet sich durch die auerordentlich hohe Immunitat zu den Faktoren der auerlichen Umgebung und desinfekzionnym den Mitteln. Die Dauer des Uberlebens des Virus in den Lebensmitteln erreicht 1 Jahr. Gegen die Leberentzundung Und ist niemand versichert, aber meistens sind die Kinder von 3 bis zu 10 Jahren, unter den Erwachsenen – die Menschen bis zu 30 Jahren krank. Diese Erkrankung zu benachrichtigen es ist leichter, als, zu behandeln, deshalb es ware wunschenswert im Voraus, sich und des Kleinen mit Hilfe der Impfung zu sichern.

Die Virusleberentzundung Und (die infektiose Leberentzundung, die Krankheit Botkins) verhalt sich zur Zahl der in der Welt am meisten verbreiteten Darminfektionen, die vom Virus herbeigerufen werden, der, in die Umwelt aus den Exkrementen des kranken Menschen geratend, verschmutzt das Wasser, die Lebensmittel, die Gegenstande, was zu infizirowaniju die Menschen bei der Nichtbefolgung der hygienischen und sanitaren Normen von von sie, sowie bei der Unvollkommenheit des Systems der Wasserversorgung bringt. Der Erreger dringt sich durch die Schleimhaut des Magen-Darm-Kanals ein, dann dringt in die Lymphenknoten und die Leber durch und beschadigt die Kafige der Leber. Der Krankheit ist die Saisonbedingtheit eigen, die Erkrankungshaufigkeit nimmt im Juli-August gewohnlich zu und erreicht Maximum im September-November.

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Impfungen von der Leberentzundung vom Neugeborenen
  • Der dreifache Schutz: wir machen eine Impfung AKDS
  • Die Impfungen fur die Erwachsenen: der Impfstoff fur den Reisenden
  • Ob

  • die Impfung notig ist

Wie die Infektion gezeigt wird

Die Inkubationsperiode (die Periode, die dem Erscheinen der Symptome der Erkrankung) die Leberentzundung Und vorangeht schwingt sich von 7 bis zu 50 Tagen (ofter 15-30 Tage). Der Anfang der Erkrankung (oder predscheltuschnyj die Periode) wird mit den allgemeinen Erscheinungsformen der Infektion charakterisiert: das Fieber, der Kopfschmerz, den Schmerz im Bauch, das Erbrechen, die Verwirrung des Stuhles. Die Dauer dieser Periode 3-5 Tage, zu deren Ende die charakteristischen Symptome – die dunkle Farbung des Urins («die Farbe des Bieres») und die Entfarbung des Stuhles, die wegen des Verstoes entstehenden Arbeiten der Leber erscheinen. Der Hohepunkt der Krankheit oder scheltuschnyj wird von der Gelbsucht – die gelbe Farbung skler (der Eiweisse der Augen), der Schleimhaut der Hohle des Mundes und der Haut die Periode begleitet, was mit der Niederlage der Leber auch verbunden ist. Dabei verbessert sich das Befinden der Patientinnen, es wird die Temperatur des Korpers normal. Die Gelbsucht bleibt 10-20 Tage erhalten, wonach die Periode der Genesung tritt. Nach der Ubertragung der Virusleberentzundung Und entwickelt sich die lebenslanglige Immunitat. Es ist notig zu sagen, dass die Virusleberentzundung Und und ohne Gelbsucht verlaufen kann, wenn die einzigen Merkmale der Infektion die Ubelkeit, der Verlust des Appetites und des Schmerzes im Bauch sein konnen. Die Frequenz scheltuschnych der Formen nimmt mit zunehmendem Alter zu, die Gelbsucht trifft sich bei den Kindern bis zu 5 Jahren selten und ist tatsachlich ein obligatorischer Satellit der Leberentzundung Und bei den Erwachsenen.

Die Diagnostik und die Behandlung

Die Diagnose stellen aufgrund der epidemiologischen Daten (der Kontakt mit den Patientinnen, den Gruppencharakter der Erkrankung), der charakteristischen Merkmale predscheltuschnogo der Periode, des Vorhandenseins der Gelbsucht, die auf dem Hintergrund der Verbesserung des allgemeinen Zustandes des Kranken entsteht, der Vergroerung der Leber fest. Schon ist in predscheltuschnyj die Periode mit Hilfe der biochemischen Analysen des Blutes (die Bestimmung der Fermente – transaminas) moglich an den Tag zu bringen, dass die Zerstorung der Kafige der Leber geschieht. Aus den spezifischen Methoden werden das Entdecken im Blut der Antikorper – der Schutzeiweisse zum Virus der Leberentzundung A.Letschenijes der Leberentzundung Und symptomatisch verwendet, d.h. es gibt keine Medikamente, die unmittelbar auf den Virus gelten wurden,–. Wie auch bei allen Virusinfektionen, fur die schweren Falle konnen die Praparate interferona [1] oder die Praparate verwendet sein, die beim Patienten die Bildung eigenen interferona fordern. Die Genesung von der Leberentzundung Und langsam: es nimmt 1-3 Monate ein, und manchmal ist es und mehr. Infolge der verlegten Infektion konnen die Verstoe der Arbeit scheltschewywodjaschtschej die Systeme, der Veranderung seitens der Bauchspeiseldruse entstehen. Wenn die Leberentzundung Und bei den Patienten, die schon von anderen Viren der Leberentzundungen infiziert sind, zum Beispiel, vom Virus der Leberentzundung In oder Mit entsteht, so kann die Leberentzundung Und die schwere Stromung, bis zum Letalausgang ubernehmen.

Die Mae der Prophylaxe

Die Prophylaxe der Infektion besteht in der Beachtung der sanitar-hygienischen Veranstaltungen: es ist notig das ungekochte Wasser nicht zu trinken, unweit der Kanalisations- und sturmischen Abflusse zu baden – es ist notig an den streng abgefuhrten Stellen, sorgfaltig zu baden, das Gemuse und die Fruchte von der Burste unter dem fliessenden Wasser, zu waschen, die personliche Hygiene nicht zu vernachlassigen. Es existieren auch die Methoden der spezifischen Prophylaxe – die Impfung und die Einleitung der Praparate des Blutes des Menschen – immunoglobulinow, die die fertigen Antikorper zum Virus der Leberentzundung Und enthalten, wenn der Spender von dieser Infektion weh tat. Wenn diese zwei Methoden zu vergleichen, so haben sie die wesentlichen Unterschiede. Immunoglobulin schafft den kurzzeitigen Schutz (nicht mehr schutzt als 1 Monat), unter Anwendung von den groen Dosen. Er ist, wie das Eiweipraparat fahig, die allergischen Reaktionen bei den Menschen, die zur Allergie veranlagt sind herbeizurufen. Jedesmal beim Kontakt mit der kranken Leberentzundung Und solches Praparat muss man wieder einfuhren, wahrend die Impfung den Schutz beizeiten und langfristig gewahrleistet. Sie ist wirksam und beim unmittelbaren Kontakt mit den Patientinnen, und wenn sie durchfuhren ist es im Laufe von 10 Tagen ab Datum des Kontaktes fruher nicht den aufgepfropften Menschen extra-. In einer Reihe von den Landern ist die Impfung der Kinder gegen die Leberentzundung Und in den nationalen Zeitplan der Impfungen eingefuhrt. In unserem Land ist die Immunisierung gegen die Leberentzundung Und in den planmassigen Kalender der Impfungen nicht aufgenommen, aber es wird ihre Durchfuhrung empfohlen. Um die Erkrankung von der Leberentzundung zu vermeiden Und, ist es empfehlenswert, die Impfungen den Kindern nicht weniger, als fur 2 Wochen vor dem Anfang des Besuches des Kindergartens oder der Schule zu machen. Solche Impfungen werden auch den Touristen, die sich in den Landern Afrikas erholen, Asien, sowie auf den Meerkurorten – wie in unserem Land (Region Krasnodar), als auch im Ausland empfohlen. Es ist die Impfung fur die Patientinnen mit den chronischen Erkrankungen der Leber tatsachlich obligatorisch. Infolge der beruflichen Arbeit ist die Impfung den Arbeitern der Unternehmen des Handels und einer Ernahrung, dem Militar, den Arzten, den Arbeitern der Kanalisationsdienste notwendig. Den Personen, in deren Umgebung der Fall der Leberentzundung enthullt ist Und, wird die Extraimpfung im Laufe von den ersten 10 Tagen nach dem Kontakt empfohlen. In Russland sind zur Anwendung die einheimischen und auslandischen Impfstoffe registriert und empfohlen: GEP-UND-IN WAK (einheimisch) – wird fur die Kinder, seit dem 3-jahrigen Alter verwendet; AWAKSIM (wird Frankreich) – von 2 Jahren verwendet; WAKTA (die USA) – auch von 2 Jahren; CHAWRIKS (ist England) – zur Anwendung von 1 Jahr erlaubt. Alle aufgezahlten Impfstoffe enthalten inaktiwirowannyj (der Ermordete) den Virus der Leberentzundung Und (der Virus aus dem Impfstoff, der nicht fahig ist, die Erkrankung herbeizurufen und von aufgepfropft von anderem ubergeben zu werden). Wie auch fur alle anderen Impfstoffe, eine vorubergehende Gegenanzeige fur die Immunisierung ist die akute Erkrankung oder die Verscharfung der chronischen Erkrankung. Es ist nicht empfehlenswert, den Impfstoff den Menschen mit den schweren allergischen Reaktionen auf ihre Komponenten oder die vorangehende Dosis des Praparates einzufuhren. Die Impfung gegen die Leberentzundung Und kann man mit allen kalender- und nicht Kalenderimpfungen kombinieren – das heit kann sich die Impfung in einen Tag mit anderen Impfungen verwirklichen, (auer BZSCH) oder, die allgemeinen Regeln der Impfung, durch einen Monat nach den Vorhergehenden achtend. Die Impfung wird den Kindern bis zu 18 Monaten intramuskular in naruschneperednjuju die Gruppe der Muskeln des Schenkels, alter – in deltowidnuju den Muskel der Schulter durchgefuhrt. Fur die besonderen Falle den Patienten, die an den Erkrankungen des Blutes leiden, kann der Impfstoff subkutan eingefuhrt sein. Die Impfung wird doppelt mit dem Abstand zwischen der ersten und zweiten Einleitung von 6-12 Monaten bis zu anderthalb Jahren (durchgefuhrt je danach, welcher Impfstoff wird verwendet). Es wird angenommen, dass die Immunitat nach der Impfung neben zwanzig Jahren erhalten bleibt. Die einmalige Impfung bildet die Immunitat durch 1-2 Wochen und schutzt vor der Infektio
n auf anderthalb Jahre. Rewakzinazija vergrossert die Dauer des Schutzes bis zu 20 und mehr der Jahre. Nach der Impfung wird normal die Entwicklung der lokalen Nachvakzinalreaktionen in Form von der Verdichtung, dem Odem, der Rote, der Kranklichkeit an der Stelle der Injektion (angenommen werden nicht mehr als bei 15 % aufgepfropft bemerkt). Bei 5-6 % der allgemeinen gewohnlichen moglich die Entwicklung aufgepfropften Vakzinalreaktionen in Form von der nicht hohen Erhohung der Temperatur des Korpers. Fur die seltenen Falle wird der Kopfschmerz, die Ermudbarkeit, der kurzzeitige Schmerz im Bauch bemerkt. Die Forschungen nach der Impfung der schwangeren und von der Brust futternden Frauen wurden nicht durchgefuhrt. Die Losung uber die Impfung dieser Gruppen der Menschen ubernehmen die Fachkrafte bei der realen Gefahr der Ansteckung von ihrer Leberentzundung A

[1] Interferon – der Stoff der Eiweinatur, der produzierten im Organismus des Menschen und virustotenden, immunomodulirujuschtschej und protiwoopucholewoj uber die Aktivitat verfugt.

You may also like...