Wir wachsen! Aller uber die Entwicklung des Kindes

Die Fortsetzung. Der Anfang siehe in №3, 2005г.

Die musterhaften Spiele mit dem Kind 1года 3 Monate – 1 Jahres die 6 Monate

Die Erziehung der wissenswerten Aktivitat im Laufe der Handlungen mit den Gegenstanden

Der Programminhalt

Fortzusetzen, das Kind zu unterrichten, mit den einsitzigen didaktischen Spielzeugen (die Matrjoschkas, botschatami, den Eiern zu gelten), von den zweisitzigen Figuren – von den Beilagen, die heftig nach dem Umfang unterschieden werden (die Kegel-kolpatschkami, die Kuben), die geraden und Ruckhandlungen (das Einlegen und wykladywanije zu erfullen; die Aneinanderreihung auf den Kern und die Abnahme der Ringe, der Kugeln). In Anwesenheit des Kleinen, piramidku aus 3-4 Ringen zu sammeln, die Reihenfolge der Auswahl mit der Orientierung auf das grote Ringel vorfuhrend. Zu unterrichten, piramidku aus 2 Ringen zu sammeln, es ist verschiedene nach dem Umfang heftig. Die Aufmerksamkeit des Kindes zu den Lauten heranzuziehen, die die Gegenstande aus verschiedenen Materialien, mit auch musikalisch rasno-tembrowyje die Spielzeuge verlegen.

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Spielzeuge fur die Strae
  • Wir wachsen! Aller uber die Entwicklung des Kindes: der Monat zwolfter
  • Die physische Aktivitat der Kleinen
  • Die Mathematik den Kleinen

Die Beschaftigungen mit den Ringen des groen Umfanges

Das Ziel: die Zweckgerichtetheit der Handlungen mit den Gegenstanden, in Anbetracht ihrer funktionalen Eigenschaften Zu entwickeln (man kann nur den Ring aufreihen, und den Kreis-ist verbotenen, da der Ring die durchgehende Offnung hat, und der Kreis hat nicht). Die Fahigkeit zu entwickeln, im Raum zu gelten, als die rechten und linken Hande ubereinstimmend zu arbeiten, die Sensorerfahrungen des Kleinen zu sammeln, ihm anbietend, mit den Ringen und den Kreisen zu gelten. Das Material: die Groen Ringe (den Durchmesser 30, 40, 50 cm, dem Schnitt 3,2 des cm) und die Kreise (den Durchmesser 30, 40, 50 cm). Etwa 10 Ringe und 10 Kreise. Die Ringe kann man auf eine beliebige Grundlage aufreihen. Anstelle ihrer kann man die aufblasbaren Spielzeuge (der Schwan, der Elefant) oder die grossen weichen Spielzeuge (der Bar, der Hase, der Hund) verwenden. Die Ringe reihen auf den Hals des Schwanes oder den Russel des Elefanten, oder. der Pfote des groen Baren, des Hasen, auf den Schwanz des Hundes auf. Die Anmerkung: die Ringe und die Kreise kann man aus der Vollpappe ausschneiden. Der Lauf der Beschaftigung: der Erwachsene fuhrt dem Kleinen die groen vielfarbigen Ringe vor. Walzt nach dem Fuboden zunachst einen Ring, dann zweite, dritte. Es-Ringel, er sagt. Und es ist der Zirkel! (Fuhrt es) vor. In einer Hand halt der Erwachsene den Ring, in anderem – der Kreis (eines Umfanges, und der Farbe). Dann reiht den Ring auf die Theke oder das Spielzeug auf. Er begleitet die Handlungen Worter: das Ringel kann man auf den Russel des Elefanten, und den Zirkel-ist verbotenen anziehen, weil im Kreis dyrotschki gibt es! (Die Vorfuhrung). Die erwachsene Baskenmutze wperemeschku die Ringe und die Kreise, legt von ihrem Sto zusammen, dann bringt nach der ganzen Flache des Fubodens so ins Rollen. Bietet dem Kleinen an, die Kreise und die Ringe abgesondert zu sammeln. Dabei betont, dass es die Kreise zu verschieben ist notig, und des Rings, auf das Spielzeug-Theke aufzureihen. Es konzentriert die Aufmerksamkeit auf die richtig erfullte Handlung und sein Ergebnis. Die Varianten: die ahnliche Beschaftigung kann man hinter dem Tisch durchfuhren. Dazu verwenden die Kreise und die Ringe des kleinen Umfanges (den Durchmesser die 10-15 cm). Zur Grundlage dienen die Kegel. Dem Kind 1 Jahres 6мес. Man kann die Aufgabe komplizieren: anzubieten, die Ringe von den Kreisen auszulesen, und dann die Ringe reihen auf die konische Grundlage auf. Auch kann man dem Kind auszuwahlen entsprechend die identische Farbe der Ringel und die konische Grundlage anbieten.

Die Beschaftigung mit den Matrjoschkas

Das Ziel: die Fahigkeit Zu entwickeln, mit den Gegenstanden, in Anbetracht ihrer Form, die Groe, die Lage im Raum zu gelten. Zu unterrichten, die Aufgaben mit den gleichartigen Gegenstanden zu erfullen, auf eine Eigenschaft (die Farbe oder die Groe orientierend). Das Material: Gribki einer Farbe und zwei Umfange (zum Beispiel, 8 und 4 cm) – 3-5 Stucke die Anmerkung: die Stiele der Pilze kann man aus den Spulen von nitok, und des Hutes-aus porollona, bezogen vom Stoff verschiedener Farbenzusammenstellung und der Faktura machen. Der Lauf занятия:Взрослый verfugt die Pilze nach dem ganzen Zimmer so, dass das Kind sie, zum Beispiel, finden konnte, unter stultschik gebeugt, fur den Stiel des Stuhles hineingeschaut. Er gibt dem Kleinen den Korb (die Handtasche, bidontschik) und fuhrt wie vor man muss die Pilze sammeln. Wenn aller diese im Korb werden, ist es dem Kind vorgeschlagen, sie zu betrachten. Dann legt der Kleine die Pilze nach der Groe-zunachst gro, dann klein aus. Der Erwachsene erlautert seine Handlungen. Die ahnlichen Beschaftigungen werden mit den Pilzen einer Groe und verschiedene Farbe oder eine Groe, aber verschiedener Form durchgefuhrt.

Die Beschaftigung mit den Kugeln

Das Ziel: die Zweckgerichtetheit der Handlungen mit den Gegenstanden Zu entwickeln. Dabei ihre funktionalen Eigenschaften zu berucksichtigen, (zum Beispiel, auf den Kern kann man nur die Kugel, die die durchgehende Offnung) hat aufreihen. Zu unterrichten, die Auswahl der Gegenstande laut der gestellten Aufgabe zu verwirklichen, an ihr im Laufe der Ausfuhrung der Aufgabe, festzuhalten, auf nebensachlich, nicht die habenden Beziehungen zur Losung, der Eigenschaft der Gegenstande nicht abzulenken. Die Fahigkeit zu entwickeln, von den Spitzen der Finger, ubereinstimmend zu gelten, die verhaltnismaig komplizierten Bewegungen der linken und rechten Hande zu erfullen. Das Material: Cтержень, gefestigt auf dem Stander (die Hohe die 20-25 cm), 8 einfarbiger Kugeln eines Umfanges, die Schachtel, in der die Kugeln liegen: 5 Kugeln, die die durchgehende Offnung nach den Achsen der Symmetrie haben, 3 Kugeln ohne Offnung. Der Lauf занятия:Взрослый stellt den Kern auf den Tisch und bietet dem Kleinen an, piramidku aus den Kugeln zu sammeln. Beachtet das, dass die Kugeln verschiedene: ein mit dyrotschkami, und andere-ohne sie. Uns sind die Kugeln mit dyrotschkami notig – es erklart der Erwachsene, – man damit sie auf das Stabchen (den Kern) aufreihen konnte. So! (Die Vorfuhrung). Und diese Kugel hat dyrotschki nicht, und ich kann es nicht anziehen. (Die Vorfuhrung). Ich werde es in der Schachtel abgeben. Im nachsten Teil der Beschaftigung dem Kind ist es vorgeschlagen, selbstandig piramidku aus den Kugeln zu machen. Wenn er in Verlegenheit ist, beginnt der Erwachsene selbst, die Kugeln auf den Kern aufzureihen, dann aktiviert die Handlungen des Kleinen. Man kann zweite piramidku sammeln. Ende Beschaftigung karapusu bieten gesammelt piramidki, auf die Mitte des Tisches zu schieben, und die Kugeln ohne dyrotschek an, in eine groe Schachtel zu sammeln. Diese Kugeln ist pokatat mit lototschkow moglich. Die ahnlichen Beschaftigungen kann man und mit anderen Gegenstanden, die nicht die habenden durchgehenden Offnungen nach den Achsen der Symmetrie haben (zum Beispiel, die Kuben, die Zylinder, brussotschki, die Discs) durchfuhren. Wenn sich des notwendigen Inventars im Verkauf nicht befinden wird, kann man es von den Handen herstellen. Als Kugeln kann man die Spielballe fur das Tischtennis, und die Kuben zum Beispiel verwenden – aus dem Schaumplast auszuschneiden.

Die Beschaftigung mit dem Huhnchen und den Kucken

Das Ziel: das Kind Zu unterrichten, mit zu gelten es ist – die zerlegbaren Spielzeuge montierbar. Die Beschaftigung auf dem Spielsujet aufzubauen, die bildlichen Spielzeuge (das Huhnchen, die Kucken verwendend). Die Zahigkeit der Spitzen der Finger zu entwickeln, die Fahigkeit zu trennen und die Teile des Spielzeuges zu verbinden, die Handlungen in der horizontalen Richtung erzeugend. Das Material: das Spielzeug-Huhnchen (30-40 cm) aus papje-masche oder des Polyathylens, gewebs- oder aufblasbar gummi-. Die holzernen zusammenlegbaren Eier, in denen sich die Kucken (2-3 jaitschka befinden). Die Anmerkung: wenn die Auslese des Materials die Schwierigkeit herbeiruft, so kann man die Kucken aus der steilen salzigen Prufung modellieren und, austrocknen. Der Lauf занятия:Взрослый fuhrt den Kleinen zum kleinen Tisch, auf dem sich tujessok (die flache, breite unter die Birkenrinde ausgemalte Schachtel befindet) zu. In tujeske liegen die Eier, NEBEN ihnen befindet sich das Huhnchen. Das Huhnchen hat jaitschki fortgetragen! – Er sagt und bietet dem Kind an, ein jaitschko aus tujeska zu nehmen, ihm ermoglichend, Gegenstand, pokatat zu betrachten, zu beklopfen. Der Erwachsene beachtet, dass im Ei etwas klopft: Tuk-tuk-tuk! Eben bietet dem Knirps an, swukopodraschanije zu wiederholen. Dass dort Wer ist da – Unterstutzt er das Interesse des Kleinen und bietet an, jaitschko zum Ohr heranzubringen und, zu schutteln. Dann unterrichten das Kind, das Ei zu offnen. Aus jedem geoffneten Ei erscheint das Spielkucken. Der Erwachsene ermoglicht nicht nur, die Kucken zu betrachten, sondern auch, mit ihnen (1-2 Minuten zu spielen). Die Beschaftigung geht von der Spielaufnahme zu Ende: der Erwachsene imitiert kudachtanje die Huhner: Zu-zu-zu! Wo meine zypljatki Gehen Sie zu mir! Zu-zu-zu! Der Kleine verlegt alle Kucken zum Huhnchen und stellt sie um sie auf. Fur das Spiel werden die Eier von Kinder – der Uberraschung gut herankommen.

Die Erziehung der wissenswerten Aktivitat beim Bekanntmachen mit Auenraum

Der Programminhalt

Das Kind mit den Gegenstanden des hauslichen Gebrauches bekanntzumachen. Die Orientierung in der Umwelt auszudehnen, das Wissen des Kleinen uber die Gegenstande der Mobel (der Schrank, das Sofa, die Bank), dem Geschirr verschiedener Form und der Groe (der Loffel und der Teller-groe und klein), der Kleidung (das Hemd, die Strumpfhosen, die Socken, zu erganzen). Zwecks der Befestigung des Wissens uber die Gegenstande der nachsten Umgebung, die Spiele-Beschaftigungen der Auftrag, in die das Kind bis zu 1 Jahr 6мес durchzufuhren. Erfullt die verbalen Auftrage, die aus einer Handlung bestehen. Die gute Beziehung zu den Tieren zu ermuntern. Den Kleinen zu swukopodraschaniju ihrer Stimme anzuregen. Die Katze in Anwesenheit des Kindes zu futtern, sie zu beobachten. Auf dem Spaziergang, den gunstigen Moment verwendend, den Hund zu beachten, der sich in der fernen Entfernung befindet, ihre Besonderheiten zu bemerken. Die Vorfuhrungen der Haushaltssituationen mit der Puppe fortzusetzen, den Inhalt der Inszenierung komplizierend. Die Kette der untereinander verbundenen Handlungen (das Futtern, das Baden, das Anziehen, die Gebuhren auf den Spaziergang widerzuspiegeln). Die Vorstellungen uber die Realitat zu festigen, mit den Gegenstanden der Puppenkleidung, der Mobel, die Geschirre bekanntmachend. In die Inszenierung, die zusatzlichen Spielzeuge (die Tasse verschiedener Farbe und der Form fur die Puppe, den vollen Satz der Puppenkleidung aufzunehmen). Die Vorstellungen uber die lebendigen Objekte auszudehnen, in die Inszenierungen des Bildes, darstellend der Tiere und der Vogel (koslika, der Fahne, das Huhnchen, der Gans, der Kucken, des kleinen Hasen, aufnehmend).

Das Erkennen der Bilder

Die Fahigkeit zu festigen, den bekannten Gegenstand auf dem Bild zu erkennen. Zum I. Jahr die 4 Monate zu unterrichten, die Darstellung des Gegenstandes zu finden, es aus einigen Bildern wahlend. Zu 1 Jahr die 5 Monate – dem I. Jahr die 6 Monate, die Bilder anzubieten, auf die der Gegenstand mit der ausreichenden Zahl der klaren Details ist (die Puppe mit der Schleife, der Junge mit der Pfeife, das Madchen mit der Kugel dargestellt). In 1 Jahr 6. Der Monat den Kleinen mit der Darstellung der ihm bekannten Tiere und der Vogel bekanntzumachen. Zu unterrichten, ihre Darstellungen aus 4-5 Bildern zu finden, swukopodraschanijem auf die Fragen zu antworten: Wie der Hund bellt Wie kudachtschet das Huhnchen. Nach der Darstellung auf dem Bild die Gegenstande und ihren Zustand (die Katze liegt, der Hund isst, utotschka schwimmt), die Lage des Spielzeuges zu erkennen (piramidka fallt, der Ball schwimmt im Wasser, die Luftkugel fliegt fort).

Snakomtswo mit der schongeistigen Literatur

Die Kunstwerke zu lesen, in die teilnehmen, die bekannten handelnden Personen (der Vogel, der Hund, koschetschka, die Fahne), werden klar dem Kind der Situation (die Fahne, die Fahne, das Huhnchen, Kiska, kiska, Baju, baju, die liebe Sonne-wedryschko in der Bearbeitung W.Fedjawskis beschrieben; Hund N.Komissarowoj; Koschetschka N.Najdenowoj).

Die Beschaftigung mit der Puppe

Das Ziel: die Vorstellungen uber die dem Kind bekannten Gegenstande, ihre Eigenschaften und die Handlungen mit ihnen Auszudehnen. Das Material: die Puppe des mittleren Umfanges (30-40 cm). Der Lauf der Beschaftigung:
das Sujet: die Bekanntschaft mit der Puppe von Katja. Im ersten Teil der Beschaftigung fuhrt der Erwachsene dem Kleinen die Puppe vor. Bietet an, mit ihr zu reden, zu fragen, wie die Puppe rufen, es beachtet ihr schones Kleid, die Schleife. Im zweiten Teil-sagt, dass die Puppe Katja das Liedchen fur Sascha (den Namen des Kindes) singen will und, ein wenig zu tanzen. Der Erwachsene singt sich irgendwelche lustige Melodie (ob Im Garten im Gemusegarten, Ach, Sie seni, meine seni, – das heit das Volkslied) vor hin und unter diese Begleitung erfullt verschiedene Bewegungen mit der Puppe: schaukelt sie, macht die springenden Bewegungen vorwarts, dreht um. Man kann und die Tonbandaufzeichnungen verwenden, und aus text- podborok kann man poteschki empfehlen: Katja, Katja klein,
Katenka udalenkaja
Gehe nach doroschenke
Stampfe Katja noschenkoj!
Oder Ach, welches Kleid bei Aljona,
Ja mit welchem kajemkoju der Grunen!
Kablutschok mein, stampfe starker
Eben getanzt-gedreht lustiger!
Die Anmerkung: im Unterschied zu den Beschaftigungen mit der Puppe in der vorhergehenden Periode, in der Periode von 1года 3мес.-1года 6мес. Es werden nicht die abgesonderten Handlungen mit der Puppe (bajukanije, pritschessywanije u.a.), und inhalts-, entfaltet szenki mit Hilfe verschiedener Zubehore und der zusatzlicher Spielzeuge gespielt. Die ahnlichen Beschaftigungen werden nach den folgenden Themen durchgefuhrt:
die Puppe Katja fuhrt die Kleidung
das Ziel vor: die Vorstellungen uber die Beziehungen zwischen den Gegenstanden und den Wortern, die sie bezeichnen zu berichten. Das Verstandnis des unkomplizierten Sujets, die Fahigkeit zu bilden, auf den Lauf der dargestellten Ereignisse zu folgen. Die Puppe Katja bewirtet die Freunde
das Ziel: die Fahigkeit Zu festigen, die Korperteile des Menschen (die Hand, des Beines, der Kopf, der Kompanien, des Auges, die Ohren), und auch-Tiere-Spielzeuge zu bestimmen. Das Verstandnis der Worter, die sich zu den Gegenstanden des Alltagslebens-Mobel verhalten, der Kleidung, dem Geschirr zu festigen, die Vorstellung uber die Namen eigen (Hund Schutschka, die Katze Murka, utotschka Krjaka, die Fahne Goldenen Grebeschok zu geben). Bei den weiteren Vorfuhrungen ist notig es die Sujets vom Einschluss in die Handlungen dieser handelnden Personen zu bereichern.

Die Beschaftigung mit den gegenstandlichen Bildern

Das Ziel: die Fahigkeit Zu festigen, auf dem Bild die bekannten Gegenstande zu erkennen und, sie selbst wenn als die erleichterten Worter zu nennen. Das Material: die Bilder (4-5 Stucke) des grossen Umfanges, die darstellenden dem Kind bekannten Objekte: der Hund, die Puppe, die Katze, den Ball, der Bar, den Wagen. Der Lauf der Beschaftigung: Im ersten Teil legt der Erwachsene neben jedem Spielzeug das Bild und verfugt sie in verschiedenen Teilen des Zimmers, und spater geht mit dem Kind alle Objekte abwechselnd um. Im zweiten Teil bietet er dem Kleinen des Bildes eine fur anderem an und bittet (vorzufuhren,) jenes Spielzeug zu bringen, das auf dem Bild gezeichnet ist. In dritter-konnen, irgendwelche szenku, zum Beispiel, mit der Puppe und dem Baren, die perekatywajut den Ball einander vorzufuhren. Oder-mit dem Hund und der Katze, die den Wagen der Reihe nach fahren.

Die Beschaftigung mit kotikom und koslikom

Das Ziel: das Kind mit den Spielzeugen und den Bildern, der darstellenden Tiere (kotik, koslik Bekannt zumachen) vorhanden In der Rede des Kindes des Titels der bekannten Spielzeuge Zu festigen. Zu unterrichten, die oft gehorten Lautverbindungen, den Wortern nachzuahmen, den Stimmen der Tiere (mjau-mjau und me), der bekannten Tiere selbst wenn als die vereinfachten Worter zu nennen. Das Material: Spiel- kotik und koslik, die entsprechenden Bilder. занятия:В dem ersten Teil der Beschaftigung fuhrt der Erwachsene den Lauf dem Kleinen des Bildes vor, nennt, wer ist auf ihnen dargestellt, fuhrt swukopodraschanija ein. Bittet den Kleinen, zu wiederholen. Im zweiten Teil zur Beschaftigung gehoren die Spielzeuge. Es wird die Aufnahme des Spieles in die prjatki-Spielzeuge verwendet verbergen sich jenes in ein, so reichen in andere Stelle und die Stimmen (die es imitiert der Erwachsene), und das Kind nach dieser Stimme findet sie. Jedesmal, wenn der Knirps das Spielzeug aufdeckt, bittet der Erwachsene es, swukopodraschanije zu wiederholen und, das Tier zu nennen. Ende Beschaftigung zieht der Erwachsene den Kleinen zum Bild heran, bittet, zu sagen, wer ist auf ihr auch als dargestellt versteht, die Stimme zu reichen. Die Anmerkung: bei der Durchfuhrung der Beschaftigungen kann man das Sujet des Werkes A.Bartos wer verwenden wie schreit

Die Lekture poteschki die Fahne – die Fahne

Das Ziel: Zu unterrichten, dem kunstlerischen Text zuzuhoren. Das Gefuhl des Rhythmus zu bilden. Das Kind von den Eindrucken zu bereichern, die Illustrationen verwendend. Das Interesse fur die handelnden Personen der Volkswerke grozuziehen, der Wunsch, sich in die Spielwechselwirkung mit dem Erwachsenen einzureihen, die Stimmen nachzuahmen. Das Material: das Buch mit den Illustrationen der Volkswerke fur am meisten klein, das Spielzeug die Fahne die 30-40 cm), das dichte Blatt Papier des Formates А1, die in die Rolle zusammengerollt sind, das in die hohe Vase eingestellt ist (der Bank, die standfeste Schachtel – die Stricknadel). Der Lauf der Beschaftigung: der Erwachsene liest auswendig: die Fahne-Fahne,
Golden grebeschok,
Masljana golowuschka,
Schelkowa boroduschka!
Was du fruh aufstehst
Golossisto singst du
Wanja (dem Namen des Kindes) zu schlafen du gibst nicht
Ku-ka-re ku, ku-ka-re ku! Im zweiten Teil betrachten der Erwachsene und der Kleine Spielzeug, der Erwachsene fuhrt, wo bei der Fahne grebeschok vor, boroduschka, der Schwanz, des Stieles, betont noch einmal, wie die Fahne schreit und regt das Kind zur Wiederholung an. Dann betrachten eine Darstellung der Fahne im Buch, auf der Illustration. Im dritten Teil spielen der Erwachsene und das Kind mit der Fahne: nach der Wiederholung poteschki fliegtder Vogel-Spielzeug auf dieStricknadel(die Rolle)auf. Seine Stiele werden in der Offnung der Rolle gefestigt. Der Erwachsene dreht die Vase um die Achse vorsichtig, die Fahne prangt vor dem Kleinen. Diese Aufnahme regt das Kind noch einmal an, das Spielzeug anzusehen. Der Erwachsene bietet dem Knirps an, der Fahne zu rufen: Gehe-gehe zu uns! Ende Beschaftigung ist es dem Kind vorgeschlagen, das Spielzeug (als Bewirtung kann man die zusammengerollten kleinen Papierchen verwenden) und noch einmal zu futtern, das Liedchen uber der Fahne zu wiederholen.

Das Spiel – die Beschaftigung mit der Petersilie

Das Ziel: das Kind mit der Petersilie – die folkloristische handelnde Person Bekannt zumachen. Den Kleinen von den Eindrucken zu bereichern. Die Aufnahme sjurprisnosti zu verwenden. Das Erscheinen der Petersilie fur die Aktivierung des erhohten Interesses zur gespielten Situation und der Bereicherung der Sprechpraxis des Kindes zu verwenden. Das Material: die handelnde Person des Puppentheaters (pertschatotschnaja die Puppe). Die Anmerkung. Die Puppe kann man selbstandig aus einer beliebigen Puppe herstellen (die Hohe die 30-40 cm), sie in den hellen Overall und kolpatschok umgekleidet. Der Lauf занятия:Взрослый zieht auf die Hand pertschatotschnuju die Puppe an und verbirgt sie zu sich in die Tasche. Im ersten Teil der Beschaftigung wird szenka die Erscheinen der Petersilie gespielt: zunachst erscheint die Nase, dann der Kopf, des Griffes. Die Mutter spielt das Erstaunen, die Freude, macht die Petersilie mit dem Kleinen bekannt. Die Petersilie spielt: verbirgt sich jenes in die Tasche, so fur den Rucken des Erwachsenen, so unter die Serviette. Den Kleinen regen an, mit der Petersilie zu reden, mit ihm fur den Griff zu begrussen. Im zweiten Teil singt die Petersilie, tanzt fur das Kind, spielt auf den Musikinstrumenten. Weiter wendet die Beschaftigung situativ, je nach dem Wunsch des Kindes, zu spielen, zu sprechen, zusammen mit der Petersilie zu gelten. Die Anmerkung: DIESE Beschaftigung ist wunschenswert, es in die besonderen Tage in der Familie-wie jelotschnyj die Uberraschung, in den Geburtstag oder fur andere ahnliche Falle durchzufuhren. Alle Spiele-Beschaftigungen werden im Regime der motorischen Aktivitat des Kleinen durchgefuhrt. Die Momente der kleinen Beweglichkeit sollen mit dem Gehen, der Umstellung im Raum kombiniert werden. Und, naturlich, alle Beschaftigungen nehmen die Elemente der Sprechpraxis auf.

Die Kennziffern der Entwicklung des Kindes zu 1 Jahr die 6 Monate

Die fuhrenden Linien der Entwicklung

Das Wissenswerte

Die Entwicklung

Die soziale Entwicklung

Die Sprechentwicklung

Die motorische Entwicklung

Die Erziehung der kulturellen-hygienischen Fertigkeiten

Die Padagogen-Tscheski die Ausrichtung

Die Sensorerziehung und die Entwicklung der Handlungen mit den Gegenstanden

Es ist – otobrasitelnaja das Spiel inhalts-

Die emotionale Erziehung im Laufe des Verkehrs

Das Bekanntmachen mit Auenraum. Die Entwicklung der Rede

Die Entwicklung der Hauptbewegungen

Die Fertigkeiten im Alltagsleben

Zu 1 Jahr fasst die 6 Monate das Kind die Gegenstande nach den wesentlichen Merkmalen (nach den Funktionen, nach der Weise der Nutzung) zusammen. Zum Beispiel: «Wo die Puppe Und du wo noch die Puppe siehst Und es gibt noch die Puppe»

Oder: «Bringe mir die Kugeln. Wo noch die Kugeln» Zum ersten Mal (mit 1года 3мес.) erfullt die didaktischen Aufgaben auf die Orientierung nach der Form, der Farbe, der Groe («Gib solchen!»).

Erzeugt die Auswahl der Gegenstande nach einem Merkmal («Nimm die Kugeln rot ab. Solche!»):

1. Auf die Form orientierend, trennt die Kugeln von den Wurfeln ab; die Wurfel von kirpitschikow und der Prismen;

2. Nimmt die gleichartigen Gegenstande nach der Groe (die groen Kugeln von klein, u.a.) ab;

3. Sammelt piramidku von zwei kontrastreich nach der Groe der Ringe einer Farbe (nach der Ausbildung);

4. Erfullt die Aufgabe auf die Auslese der bekannten gleichartigen Gegenstande (die Spielzeuge) nach der Farbe (die Auswahl aus zwei-drei Farben): gribotschki, die Fahnchen, die Filzstifte, die Kreise, die Quadrate.

Erfullt die Anlage des Erwachsenen: «Gib solchen, wie bei mir!»

Verwendet die Gegenstande und die Spielzeuge nach ihrer funktionalen Bestimmung (zum Beispiel, im Wagen befordert die Wurfel, im Bad badet die Puppe, bringt sie ins Bett zu Bett, und hinter dem kleinen Tisch – futtert).

Stellt im Spiel einstudiert oder oft beobachtet im eigenen Leben ein – zwei Handlungen dar: spricht telefonisch, liest die Zeitung oder das Buch. Wenn der Erwachsene im Spiel mit dem Kleinen die Gegenstande – die Stellvertreter – (anstelle der Seife – der Wurfel, anstelle des Thermometers – das Stabchen, anstelle des Tellers gebraucht – wendet der Kreis), das Kind sie im Spiel an.

Bei der richtigen Erziehung ist das Kind emotional ausgewogen, ruhig, in der bekannten Umgebung ist nicht beunruhigt. Beim Wechsel der gewohnheitsmaigen Lebensweise (der Wechsel des Mikroklimas der familiaren Beziehungen, des Regimes, kann die Abwesenheit des Lieblingserwachsenen) den Protest auern, der bis zum Stress geht.

Ist am erwachsenen Lieblingsmenschen (zur Mutter, der Gromutter oder dem Schwesterchen) sehr befestigt.

Ist unter den nebensachlichen Erwachsenen besonders fahig, die zu wahlen, mit wem die hellen, emotionalen Beziehungen, die geschaftliche Form der Wechselwirkung und das Interesse im Verkehr entstehen.

Erstreckt sich zu anderen Kindern, aber ist nicht immer fertig, sich die Spielzeuge zu teilen.

Kann sich zu anderem Kind eifrig verhalten, wenn der Lieblingserwachsene bevorzugt oder lobt jenen.

Das Verstandnis der Rede

Das begriffliche Worterbuch nimmt wesentlich zu.

Das Kind versteht die zu ihm gewandte Rede des Erwachsenen gut, wenn jener die Bitten und die Gedanken konkret auert.

Erfullt die Bitte des Erwachsenen, die aus einer Handlung besteht. Auf Bitte des Erwachsenen ist fahig, die gleichartigen Gegenstande (die Kugeln, die Wurfel, der Maschine zu gruppieren).

Beginnt, die Worter, die die Gefuhle und den Zustande des Menschen auern (zum Beispiel, hat sich langweilt, ist ermudet, wurde erschrocken, ist hungrig ge worden), sowie des Wortes der Dankbarkeit (Danke) und der Begruung – der Abschied («es ist – auf Wiedersehen guten Tag zu verstehen).

Die aktive Rede

Im aktiven Wortschatz 30 – 40 Worter.

Sagt viel lepetnych der Worter.

Macht die Versuche, den Vorschlag aus 2 Wortern zu bauen.

Nach wie vor benutzt die Mimik und die Gesten, den Ausrufen, besonders zu den Momenten des hellen Interesses oft.

Gut selbstandig geht (in verschiedenen Richtungen, beim Wechsel der Richtung).

Die Bewegungen sind genug angeordnet.

Ist pristawnym im Schritt fahig, das Hindernis zu uberwinden, durch die Gegenstande in der Hohe 20 uberschreitend – siehe 25

Hinaufsteigt und steigt nach der Kinderanhohe aus.

Beim Gehen ist fahig, die nicht schweren Gegenstande zu verlegen, sich mit ihnen in einer bestimmten Richtung bewegend.

Walzt den Ball in einer bestimmten Richtung laut der Bitte.

Wirft den Ball nach unten vorwarts nach oben.

Versucht, den Ball zu fangen.

Stot den Ball in der Richtung ab, die vom Spiel mit dem Erwachsenen aufgegeben ist.

Hat gern, den Ball von der Kinderanhohe zusammenzurollen.

– Halt das Gleichgewicht beim Gehen nach dem Brett fest.

Halt im Faustchen den Loffel, ihre vier Finger in der Mitte des Ablegers haltend.

Sicher nimmt von des Tisches die Tasse, trinkt selbstandig, ihre Neigung fixierend, und stellt auf den Tisch.

Gut isst die dicke und halbflussige Nahrung, den Loffel selbstandig benutzend.

Versucht selbstandig es geben die ersten Platten (die flussigen Nahrungen).

Bemerkt die Unsauberkeit in der Kleidung (das nasse Brusttuch, die schmutzige Hose, die eingewichenen Armel) und auert die negative Beziehung zur damit verbundenen Unbequemlichkeit.

Teilt uber die physiologischen Bedurfnisse mit.

Bei der Wasche zeigt die Aktivitat und den Wunsch, selbstandig zu sein.

Spiegelt die eigenen Fertigkeiten in den Handlungen mit der Puppe wider.

You may also like...