Die mutterliche Familie

Die Familie, wo es keinen Mann gibt, des Kapitels, in Russland ist es ublich, unvollstandig zu nennen. Im Ausland verwenden seit langem schon den Ausdruck “die mutterliche Familie”, abnehmend, so der Stempel der Unglucklichkeit von den Familien, wo die Mutter vorherrscht. Dieser Terminus wird und in unserem Land allmahlich popular sein.

Die Bereitschaft der Frau, fur sich zu haften und das Kind zeugt von der hohen personlichen Reife und dem Mut nicht selten. Die Forschungen fuhren vor, dass die Mutter, die der Chef der Familie sind, im Unterschied zu den Muttern aus den vollen Familien freier und breit denken, sind zu den entschlossenen Handlungen geneigt, sind in sich verantwortlich, uberzeugt, halten an den liberalen Blicken fest, experimentieren nicht selten und sind fertig, die Fuhrer zu sein. In einigem Ma sagt es uber den Erwerb von ihnen der psychologischen Mannercharakteristiken. Die Mutter, die erzwungen sind oder selbst sich entscheidend, die Kinder in der Einsamkeit nicht selten grozuziehen stoen auf die Reihe der Probleme zusammen. Naturlich nicht aller, nicht immer. Aber es werden die Haupttendenzen verfolgt, die man nicht nicht bemerken darf.

Eine … ganz eine …

In erster Linie, zu solchen Problemen verhalt sich der Komplex der Einsamkeit. Einige Frauen erproben das Unbehagen, sich unter den verheirateten Freundinnen befindend, die gern haben, vom Familienleben, uber die Beziehungen des Vaters und des Kindes zu erzahlen. Sich sogar mit dem Schild der Unabhangigkeit bedeckend, empfindet sich die Frau unglucklich, uneinglost meistens. Das Mitleid, und manchmal sogar die Schadenfreude der verheirateten Freundinnen fuhlend, kann die einsame Mutter beginnen, ihre Gesellschaft zu vermeiden, verstehend, dass ihre Lebenserfahrung fur sie den Wert nicht vorstellt. Solche Gedanken tragen zur Erhohung der Selbsteinschatzung nicht bei – die Frau kann geschlossen werden und wird sich von der ganzen Welt abgrenzen. Manchmal wird die Reaktion der Negation der Probleme hingegen gezeigt, sondern auch es ist der Selbstbetrug. Das Verhalten der Frau kann von unabhangigem, teilweise arrogant in diesem Fall betont sein, deklarierend bin Ich frei! Ich befinde mich in der Sklaverei beim Mann nicht, wie ich Sie, und einen beliebigen Bewunderer wahlen kann. Diese Erscheinungsformen schaffen die Gespanntheit im Verkehr, und merklich verringern den Kreis der nahen Freundinnen. Der Abgang vom Verkehr – auch der tote Weg. Er wird den Komplex der Einsamkeit nur verstarken.

Ihnen kann interessant sein:

  • Die Konsultation des Psychologen
  • Der ehemaligen Vater kommt es nicht vor. Der Verkehr mit dem Kind nach der Scheidung
  • Was ich nicht so mache Der Psychologe antwortet
  • Die Planung des familiaren Budgets

Was zu machen

Vor allem, die Frau muss aufhoren, sich als die Ungluckliche zu fuhlen. Bestimmen Sie die starken Seiten, denken Sie nach, welche personliche Talente Sie nicht verwenden, welche ihrer eingeschlafensind, aber konnten Ihnen den deutlichen Nutzen bringen. Seien Sie duldsamer und welikoduschneje zu den Freundinnen, die manchmal nicht fahig sind, Sie – einfach von ihm zu verstehen fehlt es an der Weisheit und der Erfahrung, die bei Ihnen ist., wie sich zu Ihnen die Menschen verhalten – ist eine Reflexion Ihrer Beziehung zu sich oft. Verbieten Sie sich, das negativ eigene Auere und die Taten zu bewerten. Unterstutzen Sie die gute physische Form und bestimmen Sie, was Ihnen die Stimmung erhohen kann. Sie loben sich fur ein beliebiges Kleingeld, und erzahlen Sie von den Errungenschaften dem Kind – wenn auch er auf Sie stolz ist. Der Kleine lernt bei Ihnen, die Schwierigkeiten – wenn auch er zu uberwinden sieht, dass Sie stark und erfolgreich sind. Seinen Stolz sehend, lassen Sie auch sich, sich zu fur die eigene Personlichkeit zu begeistern, auch dann wird Umgebung Sie mit anderen Augen anschauen.

Das Leben geht vorbei!

Das zweite der sich oft treffenden Probleme – der Komplex der Abtrennung des Kindes. Die Losung uber das Erscheinen des Kindes, aber dabei nicht nach der Analyse der Situation gefasst, stot die Frau auf einen ganzen Haufen der Probleme – im Privatleben, dem Alltagsleben, der Karriere zusammen. Die jungen unerfahrenen Mutter decken unerwartet auf, dass das Kind nicht nur die Ruhrung und die Freude liefert. Noch ist er kaprisnitschajet krank, die Sorge darum fordert die unglaubliche Hingabe, der Zeit und der Krafte. Die Frauen verlieren sich, die elementaren Fertigkeiten des Abgangs seiner nicht habend. Und zu dieser Zeit leben ihre Freundinnen vom bewegten Leben – ihnen sind die Gesprache auf die Probleme, bei ihnen – die Bewunderer und die Diskos, die Nachtklubs und die studentische Atmosphare nicht interessant. Die junge Mutter beginnt, zu fuhlen, dass das Leben vorbeigeht, sie verliert die Jahre, die Jugend geht weg, und das Kind aller weint und es ist noch mehr argert ab. Die Frauen ist manchmal alterer werden mit anderen Emotionen belastigt. Sich gewohnend an einer bestimmten Lebensweise, wunschen sie nicht, sich von der sich bildenden Empfindung der Freiheit und den ausgepragten Gewohnheiten zu trennen. Fur viele von der groen Verletzung zeigt sich die Unterbrechung der Berufsgroe. Die geschaftlichen Frauen verlegen die Absage auf die Freiheit der Umstellung, auf die Treffen, der gewohnheitsmaigen Kulturveranstaltungen und der Reisen schwierig. Einer der schwersten Tests – die moglichen Veranderungen im Privatleben. Den Arger wegen solcher Veranderungen erprobend, kann sich die Frau uber sich argern, und, sich nicht wunschend, die Gefuhle einzugestehen, kann den Reiz auf das Kind zerstoren. Es ist fur die Zeit in diesem Fall besser, die Erziehung des Kindes der Gromutter oder dem Kindermadchen zu gewahren, und der Mutter – sich zurechtzufinden, was und in welchen Spharen des Lebens sie nicht veranstaltet.

Der Komplex der Schuld

Das nachste globale Problem – der Komplex der Schuld vor dem Kind. Die Finanzschwierigkeiten erzwingen die Mutter, ganztagig, sonst zu arbeiten und es ist mehr. Der Kleine muss den ganzen Tag im Garten oder von den Kindermadchen durchfuhren, und die Mutter erprobt die Schuld deswegen, dass nicht ihm der Aufmerksamkeit genug zuteilt, beschaftigt sich mit der Entwicklung wenig, kann noch einmal pobalowat vom Spielzeug nicht erlauben. Wenn sich der Kleine von den Kindermadchen befindet, es entstehen die beunruhigten Gedanken – wie sie sich mit ihm in ihrer Abwesenheit behandelt, ob gut aufpasst, ob des Kleinen schilt. Aber naturlich ist man am meisten wohl, die Mutter fuhlt die Schuld vor dem Kind dafur, dass er ohne Vater wachst. Sie ladt auf sich beide Elternrollen auf, aber ist sich bewut, dass manner- der Einfluss doch fehlt. Erlebt, wie sich das Kind unter den Kindern fuhlt, wenn sie die Vater besprechen, interessieren sich fur seinen Vater Wie das Kind die Erzieher wahrnehmen – ob sie an ihn das Etikett besotzowschtschina hangen, so muss man die Probleme im Verhalten und in der Ausbildung erwarten Wie dieses Problem zu entscheiden

Die Uberwindung der Schwierigkeiten

Um solchem Zustand zu entgehen, muss die Frau lernen, in sich das vernunftige und emotionale Wesen, und ofter zu unterscheiden, zu erstem gleichgesetzt zu werden. Nuchtern die Schwierigkeiten zu bewerten, die bei ihrem Kleinen entstehen konnen. Sie auf das Blatt auszuschreiben. Aufmerksam die Liste anzuschauen und, die erdachten Probleme auszustreichen, die von den Stereotypen eingeflot sind. Das Kind nimmt die Welt von solchem wahr, welche es um sich sieht, und oft erprobt auch die Halfte jener Schwierigkeiten nicht, mit welchen es belohnen. Analysieren Sie die bleibenden Probleme – als tatsachlich konnen Sie dem Kind helfen Die termingemae Hilfe und der tuchtige Rat werden ihm mehr Nutzens, als das unproduktive Gefuhl der Schuld bringen.

Seien zum Kindermadchen nicht eifersuchtig Sie

Heutzutage ist es die sehr haufige Praxis – bis die Mutter arbeitet, der Kleine wachst von den Kindermadchen. Mit ihr spaziert er, spielt, sie futtert es und nicht verwunderlich, dass das Kind an ihr befestigt wird. Der Mutter beginnt, zu scheinen, dass sie auer diesen Beziehungen, und der Kleine das Kindermadchen grosser mag. Bemuhen Sie sich, anzuschauen es ist objektiv – Ihr Kleine wachst in der Atmosphare der Liebe und der Sorge, bewerten Sie, dass dem Kind und Ihnen das Kindermadchen gibt. Man braucht, die Gefuhle nicht zu teilen, er kann nur Sie nicht mogen. Ihr Kleine ist eine kleine Personlichkeit, und nicht Ihr Eigentum. Als mehr Menschen mogen Ihr Kind, besonders wachst er ruhig und geschutzten. Seine Anhanglichkeit zu noch jemandem vermindert seine Liebe zu Ihnen nicht. Und Ihre Unzufriedenheit wegen der Anhanglichkeit zu noch jemandem sehend, kann er unterbewusst entscheiden, dass es schlecht ist, er soll nur die Mutter mogen. In diesem Fall, wenn die Zeit seiner gegenwartigen ersten Liebe herankommen wird, das Kind kann die unglaubliche innere Anstrengung erproben, die von der Anlage bedingt ist, dass er den teuersten Menschen nicht verraten kann.

Niemand ist uns notig

Viele Frauen, auf die Enttauschung in der Liebe zusammengestoen, entscheiden, dass ihnen mit dem Kind der Mann nicht notig ist, und richtet die ganze Liebe und die Krafte auf den Kleinen. Hier konnen die ernsten Probleme – wie im Leben der Frau, als auch im Leben des Kindes entstehen. Die Phrase: Uns kann niemand, notig werden nicht einstel- fur die sich entwickelnde Personlichkeit. Erstens wenn nach einer Weile, die Frau den Mann doch begegnen wird, mit dem wollen wird das Leben zu verbinden, sie kann sich an die scharfe negative Reaktion des Kindes stoen, dem von der Kindheit eingeflosst wurde: uns besser zu zweit, anderem darf man nicht anvertrauen. Andererseits, sehend wie sich das Schicksal der unglucklichen Mutter bildet, der Kleine kann sich einflossen, dass die Liebe nur die Leiden bringt, und wird von sich dieses Gefuhl abstoen, sich vor dem Verrat furchtend.

Mir ist die Arbeit notig!

Eines der scharfsten Probleme im Leben der Frauen, die die Kinder selbstandig groziehen – finanziell. Die Arbeitgeber nehmen auf die Arbeit der Frauen mit den kleinen Kindern oft ungern. Solche Arbeiter darf man nicht in die Dienstreise absenden, doposdna auf der Arbeit aufhalten, es sind krankenhaus-, die Abbummeln von Uberstunden unvermeidlich. Aber es gibt auch andere Kategorie der Arbeitgeber, die hingegen froh sind, in die Mitarbeiter die alleinstehende Mutter zu bekommen, meinend, dass sich diese Frauen an der Stelle grosser halten, und entsprechend, otwetstwenneje verhalten sich zu den Pflichten. Einen Arbeitsplatz beschaffend, bemuhen Sie sich, den Chef zu versichern, dass Ihr Familienstand die Effektivitat Ihrer Arbeit nicht storen wird, da Sie uber die ausreichende Hilfe seitens der Gromutter, njan oder der Verwandten verfugen. Die Probleme betreffen die mutterliche Familie nicht nur der Mutter, sondern auch der Kinder.

Wo mein Vater

Das Kind genug beginnt fruh, zu verstehen, was sich von anderen Kindern durch die Abwesenheit des Vaters unterscheidet. Im Hof, im Garten, tont das Wort der Vater im Fernsehen. Und ist vollkommen naturlich, was die Frage – wo (oder wen) mein Vater Ist unvermeidlich. Es ist der sehr wichtige und feine Moment. Das Kind ist berechtigt und soll von der Herkunft wissen. Die Mutter behuten die Kinder von der Wahrheit oft, sich bemuhend, ihr herzliches Gleichgewicht nicht zu verletzen. Manchmal, die Frauen sind doch erzwungen, irgendwelcher Legende zu folgen, aber nach Moglichkeit muss man die Dosis der Luge in ihr auf Minimum zuruckfuhren. Nichts bringt den Kindern solcher Emotionen, wie das Begreifen im Teenageralter, dass Sie sie lebenslang betrogen. Ihnen wird die Weisheit nicht ausreichen, Sie zu verstehen. Fur sie Ihre Luge – die volle Katastrophe, der Verlust des Vertrauens zu Ihnen, und entsprechend und der ganzen Umgebung. Das Kind muss die Situation erklaren wie es glaubwurdiger moglich ist, aber, in die Schwierigkeiten nicht eingehend, die das Kind nicht fahig ist zu verstehen. Die Antworten sollen dem Kinderverstandnis maximal zuganglich sein. Dem Kleinen ist es genugend zu sagen, dass der Vater bei ihm ist, es ist er weit es einfach kann nicht besuchen. Dem Kind ist alterer man ist moglich, mehr zu erzahlen, aber keinesfalls darf man den Vater vom Schmutz begieen, – wer wen auch als auf Einzelheiten eingehen hat gekrankt. Man darf nicht das Kind mit dem Vater negativ vergleichen: Du solcher, wie auch er. Schaffen Sie die neutrale Weise des fehlenden Vaters – besser, ein wenig der wahren oder neutralen Informationen zu geben, als es Negative ist viel.

Ich schlecht

Wenn die Antwort auf diese Frage gar zu vermeiden, kann das Kind entscheiden, dass es er daran schuldig ist, dass es keine Vater bei ihm gibt. Das sensibele Kind kann nachdenken, dass er sich einst schlecht benahm und der Vater ist weggegangen, und die Mutter ist und deshalb jetzt verstimmt argert sich uber ihn. Die Abwesenheit in der Familie des Vaters kann von ihm, wie der eigene Mangel wahrgenommen werden, der zur Bildung des Minderwertigkeitskomplexes bringen wird. Die anwachsende Besorgnis des Kindes wird der neurotischen Reaktionen zugrunde gelegt, die die ernste Einmischung der Fachkrafte im Folgenden fordern werden. Dem Kleinen, der ohne den Vater wachst, es kommt manchmal schwierig unter den Altersgenossen vor. Im Unterschied zu ihnen, er fuhlt die feste sichere Wand hinter dem Rucken – und doch die Schutzfunktion – einer extrem wichtig in der Rolle des Vaters nicht. Die Kinder haben oft gern, von den Vatern zu prahlen: Bei mir der Vater der Sportler. In der Situation des Konfliktes sagen die Kleinen automatisch: Ich werde mich beim Vater beklagen, und er wird Sie alle siegen. Das Kind, das ohne den Vater wachst, hat keine Empfindung dieser Unterstutzung. Naturlich, er wei, dass die Mutter immer es schutzen wird und wird helfen, aber in den Kinderstreiten aus irgendeinem Grunde tont das Wortder Vateruberzeugender. Der Ausgang aus der entstehenden Situation – die Heranziehung zum Verkehr mit dem Kind der Verwandten des Mannerfubodens. Dann kann er stark mit dem Onkel oder dem sorgsamen Grovater immer prahlen, ihre Aufmerksamkeit und die Schulter fuhlend. Das Erscheinen von der Reihe des Mannes, wenn auch sogar nicht des Vaters, die Selbsteinschatzung des Kindes, auf seine Stimmung und die Beziehung mit anderen Kindern wesentlich beeinflussen wird.

Die Familie ist nur die Mutter und mich

Die Abwesenheit des Mannes in der Familie kann die Bildung der Personlichkeit des Kindes und seiner Vorstellung uber das Modell der Familie beeinflussen. In der unvollstandigen Familie ist es dem Kleinen komplizierter, das Rollenverhalten zu behalten, das zur Entwicklung des Striche des Mutes oder der Weiblichkeit spater beitragen wird. Wie noch hoher, oft die Mutter, die die Kinder in den Alleinstehenden groziehen, die fuhrenden Striche mit der Zeit erwerben. Die Frauen solchen Typs konnen die Sohne unterdrucken, ihre Initiative loschend und den falschen Typ der Wechselbeziehungen zwischen den Fuboden bildend. Der Junge, der sich in solcher Situation erwies, kann die groen Schwierigkeiten erproben, wenn er vom Chef der Familie werden muss. Der Infantilismus und die Verantwortungslosigkeit solchen jungen Mannes konnen seine eigene Familie ohne gehorigen Kern abgeben, und solche Familie wird aller Wahrscheinlichkeit nach zerstort werden. Fur die Madchen ist der Vater ein Ideal des Mannes, das ihre Vorstellungen uber den zukunftigen Mann zugrunde gelegt wird. Ohne sich bildendes Ideal, ihr wird es kompliziert sein, die Familie zu schaffen. Sie einfach kann nicht verstehen, warum ist in der Familie der Mann notig, wenn sie mit der Mutter und so mit allem ausgezeichnet ist kamen zurecht. Oder wird die ideale Weise des vorgestellten Vaters – rechtmaigst, mogend, gut, ohne allerlei Mangel hingegen schaffen. Erwachsen geworden, wird sie nicht den Mann suchen, und des idealen Vaters, wird sich zu den erwachsenen Mannern erstrecken. In dieser unerfullbaren Suche werden alle Manner ihr imperfektiv scheinen, und sie kann den Mann des Traumes nicht begegnen.

Kann aller nicht so ist furchtbar

Alle obenangefuhrten Probleme konnen den mutterlichen Familien begleiten, aber ihr Entstehen ist ganz und gar nicht obligatorisch. Die psychologischen Forschungen der letzten Jahre haben vorgefuhrt, dass sich die Kinder aus den unvollstandigen Familien durch die psychische Gesundheit von den Kleinen aus den traditionellen Familien insgesamt nicht unterscheiden. Sie sind in der Anpassung zu den Kinderinstitutionen identisch und sind nach der Leistung ahnlich. Ungefahr haben sich gleich die vergleichenden Daten nach den Skalen der Besorgnis und der Depression in diesen zwei Gruppen erwiesen. Es ist bewiesen, dass das Niveau der Selbsteinschatzung bei den Kindern aus den mutterlichen Familien sogar hoher, als bei den Kindern aus voll manchmal stattfindet. Es ist davon bedingt, dass sie fruher beginnen der Mutter zu helfen, werden zu den hauslichen Sorgen herangezogen, was die Selbststandigkeit und die Verantwortung entwickelt, die Schuler bemerken, wie die positiven Striche des Charakters. Die Vorstellungen uber die Familie bei den Kindern, die nur mit der Mutter wuchsen, es zeigt sich traditionell oft. Die zukunftige Familie zeichnend, stellen sie zwei erwachsener, eines oder mehrerer Kinder und das hausliche Tier oft dar. Der Bestand der Familie – bei weitem die vorrangige Komponente der herzlichen Gesundheit des Kleinen. Es ist das psychologische Klima im Haus, den emotionalen Zustand der Familienangehorigen, ihre Beziehung der Freund zum Freund und die gegenseitige Unterstutzung um vieles wichtiger. Das besser ruhige Leben in der unvollstandigen Familie, als die Anstrengung und die Konflikte in der Familie, wo beider Elternteils anwesend sind. Die Kinder sind glucklich, wenn neben ihnen glucklich von den Eltern. Leben Sie vom aktiven vollen Leben, dehnen Sie den Kreis des Verkehrs aus. Man braucht, und erbittert zu werden auf die ganze Welt, auf die Manner nicht geschlossen zu werden. Sie streben, lebenslustig zu sein, und diese Lebensfreude wird Ihrem Kleinen ubergeben werden. Dann wird sich Ihre Lebenserfahrung erweisen ist fur Ihr Kind, und wertlos wenn Sie entscheiden, sich zu heiraten, das Kind wird Sie unterstutzen, doch wachst er in der Uberzeugung, dass die Mutter richtig immer handelt.

You may also like...