Wenn der Vater viel zu streng ist

Die uberflussige Strenge wird in Bezug auf die Kinder seitens der Eltern, und besonders der Vater, dem Anlass fur die Anrede zu den Psychologen und den familiaren Konsultanten immer ofter sein. Warum verwandeln sich die Vater in die gegenwartigen Tyrannen der eigenen Kinder Wie ihnen zu helfen, die allgemeine Sprache zu finden

«Die ungerechtfertigte Strenge» trifft sich den Terminus wie in westlich, als auch in der einheimischen popularen Literatur uber die Psychologie immer ofter. Jedoch sind bis jetzt die Mehrheit der Fachkrafte auf dem Gebiet der familiaren Beziehungen deutlich in Verlegenheit, die Grenze zwischen der rechtfertigten und ungerechtfertigten Elternstrenge durchzufuhren. Es ist nicht merkwurdig. Der Begriff der Norm und der Zulassigkeit sehr individuell fur jede Familie klart sich von vielen Faktoren eben. Nichtsdestoweniger, man kann zu formalisieren dieser Begriff versuchen, auf den Kriterien gegrundet worden, die von den deutschen familiaren Psychotherapeuten angeboten sind. Nach ihrer Meinung, es kann, falls der Vater mit aller Gewissheit, uber «die ungerechtfertigte Strenge» sagen:
  • Spricht mit dem Kind ausschlielich auf den erhohten Tonen, die Befehle den Bitten bevorzugend;
  • Halt fur die wirksamste Weise der Kommunikation das System der Ermutigungen und der Strafen (einschlielich physisch);
  • Fordert die strenge Erfullung der eigenen Forderungen, sie einzig und allein richtig und nutzlich fur das Kind, nicht in Anbetracht der Praferenzen und der Interessen des Kleinen meinend.

Ob aber so diese Strenge vom Gesichtspunkt des Vaters ungerechtfertigt ist

Ihnen kann interessant sein:

  • Der ehemaligen Vater kommt es nicht vor. Der Verkehr mit dem Kind nach der Scheidung
  • Wir leben in der Ehe fur das Kind
  • Der Weg zur Uberzeugung
  • Vorsichtig, den Manipulator!

Der Vater auf der Peripherie

In den modernen russischen Familien nach der Geburt des Kindes werden die Elternrollen zwischen den Eheleuten auf folgende Weise genug oft verteilt: die Mutter sorgt fur den Kleinen und beschaftigt sich mit seiner Erziehung, und der Vater gewahrleistet das materielle Wohlergehen der Familie. Die vollkommen logische Verteilung Pflichten, der wahrscheinlichen, werden viele Ihnen sagen. Aber es nicht ganz so. Vom Gesichtspunkt der familiaren Psychotherapeutik, ist die kommunikative Unwucht vorhanden. Wahrend die Mutter, die meiste Zeit des Hauses durchfuhrend, lernt, mit dem neuen Familienangehorigen zusammenzuwirken, den eigenen, einzigartigen Stil des Verkehrs mit dem Kind produzierend, bleibt der Vater wie in der Seite, sich mit dem Kleinen nur in die freien Tage umgehend. So wird zwischen der Mutter und dem Kind nicht nur wohin die festere emotionale Verbindung festgestellt, sondern auch das ausfuhrlich strukturierte, flexible Modell der Beziehungen mit ist jetzt \spater gut \schlecht moglich \ist verboten. Daraufhin ist die Mutter fur das Kind klar, durchsichtig, sicher und, was wichtig ist, ist mageblich, wessen darf man nicht uber den Vater sagen. Fur das Kind der Verkehr mit dem Peripherievater fangt jedesmal tatsachlich mit dem reinen Blatt an, und ihm ist die Zeit notwendig, um sich unter papin der Stil der Kommunikation umzustellen. Stimmen zu, in der ahnlichen Situation ist es dem Kleinen einfacher und klarer, sich mit der Mutter zu umgehen. Leider, wird sich ein wenig Manner, die distanzierten begabt sind und ruhig befinden, auf die vorliegende Situation in der eigenen Familie zu blicken. Im Unterschied zum Kind, der Vater ist sich der Lage im Haus sehr gut bewut, aber will, dass der Kleine seine Autoritat anerkennt, nahm ernsthaft, mit der Liebe und der Achtung wahr. Und wenn seiner nicht geschieht, so wird in der uberwiegenden Mehrheit der Falle das einfachste Instrument der Einwirkung auf das Kind die Erhohung des Tones, der Strafe, die uberflussige Strenge. Letzten Endes geht solche «die padagogische Taktik» von den Tranen, den Krankungen und der Anrede hinter der Hilfe zur Mutter zu Ende. Hier fangt die zweite Abteilung es in der hochsten Stufe der dramatischen Vorstellung eben an. Sein Drehbuch kann sich in zwei Richtungen entwickeln. Fur den ersten Fall, sich nach dem Instinkt richtend und wissend, dass ihr Kind von ganz anderer sein kann, die Mutter schutzt den Kleinen und beginnt, den Vater der ungenugenden Liebe zum Kind, der Unaufmerksamkeit und der Grausamkeit zu beschuldigen. Es geschieht die Steigerung der Entfremdung zwischen den Eheleuten, es wird die gegenwartige Mannereifersucht in Bezug auf das eigene Kind provoziert. Andere Variante maminogo des Verhaltens in der vorliegenden Situation kann der zusatzliche Druck auf das Kind zwecks der unverzuglichen Anerkennung papinogo der Autoritat sein, bis beim Letzten die Stimmung endgultig verdorben ist. Fur beide Falle leiden die familiaren Beziehungen entweder zwischen den Eheleuten, oder zwischen der Mutter und dem Kleinen, aber immer – zwischen dem Vater und dem Kind. Uber welche Achtung vor dem Vater man seitens des Kindes sagen kann, wenn das Erscheinen des Vaters nicht die Freude, und den standigen Stress herbeiruft. Nicht selten reagieren die Kinder mit dem labilen Nervensystem auf das harte Modell der Erziehung mit den typischen neurotischen Verwirrungen des Kinderalters, solchen, wie enures, tiki, das Stottern, den Versto des Traumes, die nachtlichen Angste, von denen, es anderes Mal, nicht so einfach ist, zu entgehen. Und sogar, falls die pathologische Strenge die so offenbaren klinischen Erscheinungsformen vaterlicherseits nicht herbeirufen wird, so kann man uberzeugt sein, dass sie die Reflexion im zukunftigen, erwachsenen Leben des Kindes finden wird. Oft sind die Menschen, die in einer Atmosphare der uberflussigen Strenge wuchsen, mit dem Ausspruch der eigenen Meinung erschwert, geschweige denn, dass ganz es nicht fahig sind zu verteidigen. In der Regel, ihnen ist es schwierig, uber die Emotionen und nekomfortno zu sagen, mit den Fremden zu tun zu haben. Oft streben sie nach der Unterdruckung und der Kontrolle in Bezug auf die nahen Menschen und die Untergebenen selbst. Ist nicht merkwurdig, dass sie schwer im Verkehr, den nicht Kontaktmenschen halten, und sie stoen auf eine Menge der Probleme auf dem Gebiet der Kommunikation zusammen. Das Ehepaar braucht, die einheitliche Position in Bezug auf die Erziehung des Kindes zu produzieren. Und die gemeinsam bestimmten Regeln fleissig zu unterstutzen. Leider, man braucht, anzuerkennen, dass die oft innenfamiliaren Standards fur das Kind die Mutter feststellt, und der Vater hat die Vorstellung daruber manchmal nicht, dass sie existieren. Deshalb papiny werden die Forderungen vom Kind wie seiner fremden gewohnheitsmaigen Weise wahrgenommen. Es ist die Aufrechterhaltung und die Entwicklung selbstandig, ohne Vermittlung der Mutter, der Beziehungen zwischen dem Vater und dem Kind nicht weniger wichtig, von welchem problematisch sie anscheinend nicht scheinen wurden. Moglich, in der Anfangerstufe solcher «des paarigen Verkehrs» nicht wird aller glatt. Ich denke, Sie wissen nach der eigenen Erfahrung, wieviel unbequem und diskomfortnych der Situationen kann beim Versuch des Verkehrs zwei malosnakomych der Menschen, erzwungen, sich entstehen nebenan im Laufe von genugend langwierige Zeit zu befinden. Wie wild es nicht tonen wurde, aber wenn es ganz obendargelegt dem ahnlich ist, was bei Ihnen die Hauser geschieht, so braucht man, anzuerkennen, dass Ihr Kind und der Mann bis tatsachlich bekannt sind. Und Ihre Versuche, Vermittler zwischen ihnen aller Wahrscheinlichkeit nach zu sein werden dazu bringen, dass die Problemsituation erhalten bleiben wird. Einfach werden sie sich gewohnen, sich durch die Mutter zu umgehen, und Sie werden saloschnizej der eigenen Loyalitat. Deshalb gewahren Sie ihnen die Freiheit der Auswahl in der Frage der Durchfuhrung der Freizeit zu zweit, und, prufen Sie nach, nach einer Weile werden lernen, sie bemerkenswert zu vereinbaren und, die zwischen ihnen entstehenden Differenzen zu erlauben. Parallel brauchen, damit, die Eheleute auf der Festigung der Beziehungen in einem Paar konzentriert zu werden. Leider, ist nach der Geburt der Kinder der Mann und die Frau haufig vergessen das, dass sie nicht nur die Eltern, aber auch die Eheleute. Und diese Vereinigung ist auf das Privatleben berechtigt. Gonnen Sie sich, zusammen zum Theater, das Kino zu gehen, das Restaurant, sich einfach ruhig, zu reden, mit der Liebe zu beschaftigen. Es ist der schone Anlass, einander den gegenseitigen Wert dieser Beziehungen fuhlen zu lassen, die wichtige Rolle jedes von Ihnen anzuerkennen, dass Sie zusammen zu genieen. Solche Wanderungen werden und fur das Kind nutzlich sein, das sich bewut ist, dass die Eltern den personlichen Raum haben, und der Vater hat uberhaupt nicht weniger Rechte auf die Zeit und die Aufmerksamkeit der Mutter, es scheint.

Wenn der Vater klein war

Anderen Grund anscheinend unerklarlich papinoj die Strengen braucht man, in seiner Kindheit zu suchen. Es handelt sich darum, dass die genug oft frischgebackenen Eltern die Vorstellungen das, wie es die Kinder auch als die Letzten grozuziehen ist notig, nach der Idee ertragen, sollen darauf reagieren, aus der eigenen familiaren Praxis. Wie paradox ist, aber ist oft, mit den Methoden der Erziehung unserer Eltern nicht zustimmend, verlegen wir ihre padagogischen Stereotype zur neuen Familie bewusstlos. Anscheinend, die ahnliche Behauptung scheint absurd. Jedoch stellt es sich bei der nachsten Betrachtung heraus, dass tatsachlich jeder Mensch, zwischen dem Bekannten wahlend, die von der Weise des Verkehrs und vom Kommunikationsexperiment gepruft ist, ist geneigt, erstes zu wahlen. Besonders es, fall
s sich um solche wichtige Frage, wie die Erziehung der Kinder handelt. Was uber jene Situationen zu sagen ja, wenn der Mann das Elternmodell der Erziehung vollstandig teilt, ist aufrichtig in der Annahme, dass nur die Strenge fahig ist, dem Kind die dem Menschen so notwendigen Qualitaten, wie die Sorgfaltigkeit, die Diszipliniertheit, die Achtung zu alter, die deutliche Bestimmung der Prioritaten aufzupfropfen. Der ahnlichen Position entgegenzustehen es kommt genug kompliziert vor. Doch er vor Ihnen, das lebendige Beispiel des erwachsenen Mannes, der in ahnlichen erfolgreich grogezogen ist «dem padagogischen Paradigma». Jedoch halten die familiaren Psychologen an anderer Meinung fest sind nicht geneigt, damit zuzustimmen, dass die in die Strenge grogezogenen Kinder so dem erwachsenen Leben gut angepasst sind, wie erscheinen kann. In der ahnlichen Situation kommt es den Eheleuten ist nutzlich vor einander von der Kindheit zu erzahlen, die Modelle der Erziehung in ihren Familien zu vergleichen, das manchmal die radikalen Unterschiede im Herangehen an das Kind beachtet, die ihre Eltern verwendeten, und letzten Endes zusammen, zu bestimmen, dass nutzlich sein wird, aus der Erfahrung der Gromutter und der Grovater, und zu nehmen worauf man zu verzichten braucht. Wohl, nur kann man eigen, einzigartig fur Ihre Familie und das fur Ihr Kind adaquate Modell der Erziehung so schaffen, und, immer die wirksame Strategie Ihrer Eltern verwenden. Dazu, bemuht, sich an sich in jenem Alter zu erinnern, in dem sich jetzt Ihr Kind befindet, und manchmal, und, daruber mit den alteren Verwandten geredet, wird Ihnen leichter bedeutend sein, sich Ihres Kleinen an Stelle zu versetzen und, auf zu blicken, es wurde scheinen, bekannt und klar Ihnen die Situation von seinen Augen.

«Das Zicklein der Vergebung»

Vom dritten sich in den russischen Familien oft treffenden Grund der uberschussigen Mannerstrenge, und manchmal ist und der aufrichtigen Grausamkeit und der Aggression in Bezug auf das Kind, die Unfahigkeit der adaquaten Anrede des Mannes mit den eigenen Problemen des personlichen oder professionellen Charakters. In unserer Gesellschaft den Jungen von der Kindheit erklaren, dass der echte Mann niemals passujet vor den Problemen, bis zum Ende geht ist nicht rechtskraftig, die eigene Schwache vorzufuhren, die Inkompetenz anzuerkennen, jemandem von jenen Emotionen mitzuteilen, die es beunruhigen. Der Mann soll selbstgenugsam und unabhangig sein. Moglich, es ist etwas ubertrieben, aber man braucht, die Tatsache anzuerkennen, dass die Mehrheit der Manner mit der groen Unlust uber die inneren Konflikte und die Gefuhle sagen, bis zum Letzten versuchend, den Eindruck des vollen Wohlergehens und der Selbstbeherrschung zu schaffen. Jedoch die negativen Emotionen, die von den komplizierten Beziehungen mit der Leitung herbeigerufen sind, mit den Eltern der Ehefrau oder mit eigen, die Unzufriedenheit von der professionellen Selbstrealisierung, den Beziehungen in einem Paar, den naturliche Ausgang in den Tranen, das herzliche Gesprach oder die gerade Vorweisung der Adressanspruche nicht findend, gehen in solche pathologischen Formen, wie der Alkoholismus, die Vorliebe zu den Glucksspielen, die Internet-Abhangigkeit oder die Misshandlung mit den Kindern uber. In diesem Fall zeigt sich das Kind in klaglich, aber leider der bequemen und sicheren Rolle klein koslika die Vergebung», an dem man den Zorn und die Krankungen, die mit ganz anderen Menschen und von den Umstanden verbunden sind auslassen kann. In der ahnlichen Situation werden die Strenge und die Grausamkeit die Synonyme und die emporende Erscheinungsform der Schwache. Wenn Sie verdachtigen, dass es gerade Ihr Fall, folgt, sich zum Mann mit der groen Aufmerksamkeit, nach den indirekten Merkmalen zu verhalten, zu versuchen, zu verstehen, dass es beunruhigt. Und sogar, falls Sie absolut uberzeugt sind, dass Sie den wahrhaften Grund seiner Reizbarkeit, wissen, daruber direkt nicht zu fragen, die Hilfe und die Rate nicht anzubieten. Schneller, man braucht, dem nachzudenken, auf welche Weise man kann es zum Gesprach auf diese oder jene Problemsituation verfugen, damit es seine Auswahl, und nicht Ihre beharrliche Bitte war. Nur kann sich unter solchen Bedingungen der Mann in der ausreichenden Sicherheit fuhlen und wird Ihnen fur die Teilnahme aufrichtig dankbar sein. In der Regel, dem Menschen ist es komplizierter, daruber am meisten zu sagen, was es in einem Paar nicht veranstaltet. Doch kann es den Ehemann kranken, den unverbesserlichen Schaden den Beziehungen auftragen. Wenigstens, die Mehrheit der Manner halten gerade so und deshalb nicht selten sprechen alle angesammelten Anspruche unmittelbar vor dem Bruch der Beziehungen aus, wenn eigentlich schon zu verlieren es nichts. Wohl, aus allen Situationen, die Ihrer Aufmerksamkeit im vorliegenden Artikel angeboten sind, letzt kann sich viel zu schwierig fur die selbstandige Losung innerhalb der Familie ohne Heranziehung der Fachkraft erweisen. Fur die ubrigen Falle, sich auf die eigene professionelle Erfahrung stutzend, ist fertig, zu behaupten, dass jede Familie uber die ausreichende Zahl der inneren Ressourcen verfugt damit, sich nach den obengenannten Empfehlungen richtend, das Problem ungerechtfertigt papinoj die Strengen zu entscheiden ist selbstandig. Doch gelang letzten Endes niemandem noch nicht, die aufrichtigen, vertraulichen Beziehungen mit dem Kind aufzubauen, in ihr Fundament die Vorwurfe, des Anspruchs und der Strafe besonders unter Ausnutzung der Kraft gelegt.

You may also like...