Die Erziehung der Gromutter ist mit sich begonnen

Die Familie ist wie der kleine Staat mit den Gesetzen, den Traditionen, der Bevolkerung. Nach der Welt und dem Einverstandnis zu streben, es ist richtig, das Leben dieses Kollektivs – die Aufgabe kompliziert zu organisieren. Und ihre erfolgreiche Losung hangt von jedem Mitglied der souveranen auf der freiwilligen Grundlage geschaffenen Bildung ab.

Du hast ihm das warme Kappchen wieder nicht angezogen Wie du konntest Du die Mutter! Warum isst er so wenig Wahrscheinlich, du futterst es schlecht
Die Fragen waren der jungen Mutter adressiert, die swerela leise ist.
– Wanja, – jetzt behandelt die Gromutter an den Enkel, – darf man nicht so schnell laufen – du wirst fallen! «
Denn wir die kleinen Kinder, damit uns und in 30 Jahre fortsetzten grozuziehen!», – entrusten sich die Eltern und beginnen, den leisen oder lauten Krieg gegen die Verwandten zu fuhren, die Opfer in die, naturlich werden, die Kinder …
, Wie die Kriegsoperationen zu vermeiden und den Konflikt in die friedliche Koexistenz umzuwandeln Wie die Kinder zu lehren und, selbst zu lernen, bei der alteren Generation ihre wertlose Erfahrung uberzunehmen, die fur die langen Jahre des Lebens angesammelt ist

Ihnen kann interessant sein:

  • Das Kindermadchen und die Mutter: die konkreten Probleme – die konkreten Losungen
  • Der Grund der Konflikte: die Schwiegertochter und die Schwiegermutter
  • Die Streite nach den Feiertagen Wie die Konflikte zu vermeiden
  • Die domanije Zoglinge und die Kinder: wie sich zu benehmen

Woher die Konflikte ubernehmen

Wirklich, woher In der Familie erscheint das kleine Wunder, das die Liebe und die Aufmerksamkeit fordert. Aber die Eltern und die Gromutter konnen auf keine Weise vereinbaren, wie es besser ist, fur das Kind zu sorgen. Standig zanken sich wegen jeder Kleinigkeiten. Warum Geben Sie aufmerksam wir werden die Triebe der Entstehung der Konfliktsituation anschauen. Wie sich die Gromutter benimmt

  • Sie kritisiert: «Wer so bekleidet des Kindes! Er wird sich erkalten!».
  • Sie zieht gro: «man muss sich mit dem Kind streng benehmen, und Sie erlauben ihm allen!».
  • Sie liest der Moral: «Sie sollen und respektieren der Eltern gern haben, gut mit ihnen zu sein, sie fur die Hilfe zu danken!».
  • Sie bezeichnet, wie auch dass es besser ist, zu machen: «Von drei Monaten muss man prikorm geben, in deiner Brust schon blieb es nichts ubrig!».

Die Notierungen und die Vorwurfe irgendjemand werden aus der Fasson bringen. Es Gibt nichts merkwurdig, dass die frischgebackenen Mutter und die Vater reagieren: «Wir selbst wissen, wie das Kind grozuziehen! Der Kopf auf den Schultern! Deine Rate sind veraltet! Jetzt aller anders!». Die altere Generation bleibt in der Schuld nicht und geht in den Angriff uber: «So darf man nicht mit den Eltern sprechen!!!» Aller fangt von neuem an. Wie aus dieser ausweglosen Lage hinauszugehen Erstens muss man die Grunde der Konflikte verstehen: was die Gromutter von diesen Wortern sagen will Warum benimmt sie sich aus Mal in Mal identisch, auf ein und derselbe Skandale provozierend Die Gromutter sind uberzeugt, dass ihre Weisen der Erziehung arbeiten. Doch haben sie solche bemerkenswerten, heigeliebten Kinder gezuchtet und wollen und eigene Erfahrungen mitteilen helfen. Sie sind fertig, das Leben zu widmen, um die lebenswichtigen auf der personlichen Erfahrung gepruften Werte den Enkeln aufzupfropfen! Aber jenem aus irgendeinem Grunde zeigt sich es es ist Warum nicht notwendig Die Jugend will das Leben selbstandig wohnen, die Fehler zulassend, auf ein und derselbe tretend, aber, die personlichen Rechen, und die eigenen Erfahrungen sammelnd. Wer von erstem wird Zugestandnisse machen, verstanden, dass solche Schemen der Wechselbeziehungen nicht effektiv sind: die jungen Eltern oder ubelennoje von den grauen Haaren die altere Generation Wer von erstem wird mit dem Lacheln lernen, den entbrennenden Konflikt zu loschen Leider, es ist nicht bekannt. Jede Familie entscheidet fur sich das Problem der Wechselbeziehungen der Generationen auf eigene Art. Und der positive Ausgang hangt von vielen Faktoren, insbesondere vom Wunsch der Seiten ab, die Welt einzustellen. Und bis die Verwandten vereinbaren werden, in der Familie immer wird die geschadigte Partei, wegen deren eigentlich und die Schlacht geht.

Wer ausserst

Ausserst wird das Kind wie ublich. Ihm, klein, es ist unverstandlich, warum sieht wieder einmal die Mutter vom Wolf die Gromutter. Und jene nimmt, seinerseits Ubel oder wirft sich in den Kampf. Das Kind wird zur Situation verwendet und nimmt die Manier des Verhaltens der Mutter uber, kopiert die Gromutter, damit im erwachsenen Leben, die behaltenen Schemen des Verhaltens erfolgreich zu wiederholen. Und kann, und als jener ist es schlechter: lange wird bei den Psychologen des Problems mit Stottern, der Unsicherheit in sich aufwuhlen, von der Nervositat, konfliktnostju, deren Grunde in dahinterstecken wurde es die kleine familiare Unordnung scheinen. Wir konnen miteinander lebenslang kampfen, die Krankungen ansammelnd, die herzlichen Leiden verursachend. Das eigene Leben zu beschadigen ist unsere Auswahl. Aber man ob von den Skandalen das Wohlergehen des Kindes – des wertvollsten und teueren Wesens in der Welt zu gefahrden braucht, fur die wir fertig sind, das Leben zuruckzugeben. Und ob wir fur ihn, sich fahig sind zu andern, gelernt, einander zu verstehen

Also, dass, die Welt

Sie vom Sieger wirklich werden und Sie wollen der alteren Generation beweisen, was es falsch dieser Jahre lebte Kann sein, wiege ihre Erfahrung des Groschens gebrochen kostet auch sie nicht es ist moralisch sind» veraltet Oder immerhin etwas anderes Sie traumen von der Welt und der Ruhe im Haus, uber das Vergnugen von der gemeinsam durchgefuhrten Zeit, der lustigen Feiertage Die konfliktlosen Beziehungen mit den Eltern und die Enkel, die schatzen und respektieren der Gromutter, – Ihr Ideal Dann gestatten Sie zu ihm, zu streben. Es gibt nur zwei Varianten der Entwicklung der Ereignisse. Erster: Sie machen allen, um von den Gromuttern auf den Rand, in andere Stadt, in anderes Land, auf anderen Planeten abzufahren. Einfach werden holen. Es ist schlecht gut. Es ist einfach Ihre Auswahl. Die Plusse: die Gromutter weit, kann man leben, die Aufmerksamkeit auf ihre Meinung in verschiedenen Fragen nicht wendend. Die Minus: beim Kind gibt es die Gromutter grosser oder der Verkehr mit ihr ist sehr beschrankt, dass, zustimmen, nicht so und ist es richtig und es ist fur Ihr Kind nutzlich. Zweiter: Sie bleiben und Sie versuchen, die Beziehungen einzustellen, damit es allem gut war. Das heit setzen Sie fort, in einer Wohnung zu leben, Sie ziehen liebevoll auseinander, aber unweit, Sie werden oft gesehen, und es befriedigt an Sie alle, auf den Hals einander werfen Sie sich beim Treffen nicht, aber sind vollkommen fahig, die positiven Seiten des friedlichen Verkehrs miteinander zu bewerten.

Wem ist die Welt notig

Geben Sie sofort wir werden uns klaren: wem ist die Welt und die gutnachbarlichen Beziehungen notig Die Schwiegermutter, dem Schwiegervater, dem Mann, dem Schwiegervater, der Schwiegermutter Oder immerhin Ihnen Je nach Ihrer Antwort, wir werden gelten.

  • Die Welt ist Ihnen nicht notig. Von hier aus machen wir eine einfache und logische Schlussfolgerung: wenn auch sich die nachsten Verwandten bemuhen, Ihnen und Ihrem Kind, aus der Haut da zufriedenzustellen klettern, damit gefallen wird, und veranstalten und die Kriegsoperationen Sie. Es ist lustig, jedoch.
  • Die Welt ist Ihnen notig. Stimmen zu, was, auf die Loyalitat und das Verstandnis von «der feindlichen Seite» jedenfalls in der ersten Zeit, dumm zu warten. Sie denken, was sie sich auf einmal andern werden Sofort werden Sie liebgewinnen und werden den Kleinen von Ihren Augen sehen Kaum bedeutet, wir werden wen tauschen Richtig – sich!

Die idealen Beziehungen

Furs erste werden wir die Weise der idealen Beziehungen mit der Familie – die Gromutter, die Grovater, den Tanten, den Onkeln schaffen. Wie Sie sie sich vorstellen Nur sagen Sie nicht, dass die beste Gromutter – die fur Hundert Kilometer von Ihnen und des Kindes lebt. Es ist die erste Variante der Entwicklung der Ereignisse. Wir besprachen es schon. Welche sie, die ideale Gromutter

  • Sie klettert ins Leben der jungen Eltern nicht, ihnen das Recht des Fehlers gewahrend, selbstandig zu sein.
  • Sie fordert zum Beweis der Dankbarkeit fur die Hilfe, zum Beispiel, nicht, in die Beine zu fallen und, die Knie zu kussen, und begnugt sich mit aufrichtiger Danke.
  • Sie gibt die Rate dann, wenn sie darum bitten, und drangt sie nicht auf, fur die Unaufmerksamkeit und die Nichtachtung nach ihrem Alter und den grauen Haaren vorwerfend.
  • Sie nicht naswaniwajet den Verwandten und den Freunden, um davon, welche abscheuliche Mutter bei ihren Enkeln zu erzahlen.
  • Sie veranstaltet im Zustand, zu sagen, dass sie in ruhig, und nicht klagend-rydatelnoj der Form nicht.
  • Sie ringt die Hande nicht bestreut alle von den Vorwurfen nicht, wenn ihr von der Absage antworten, und ruhig stimmt zu: «Wenn auch auf Ihre Weise wird».
  • Fur die Kinder und die Enkel gibt sie die Angste bei sich ab, und qualt mit ihnen die jungen Eltern nicht, die und ohne jenen aller furchten.

Jetzt die Reihe hinter der idealen Schwiegertochter. Oder den idealen Eltern. Naturlich, wurde nicht storen, die Gromutter zu fragen: wie sie sich die idealen Beziehungen vorstellt Aber es gibt die Wahrscheinlichkeit, dass fur die Ubereinstimmung mit dieser Weise weder moralisch, noch der physischen Ressourcen ausreichen wird. Deshalb bauen wir die Weise der Beziehungen, auf die Sie fertig sind. ABER! Unter Berucksichtigung aller positiven Qualitaten der Gromutter – und es ist nicht wenig sie. Geben Sie uber sie wir werden uns erinnern. Es ist wieviel in ihr das Schone!

  • Die Gromutter mag die Kinder und die Enkel und ist von ihm fertig, zu helfen.
  • Sie fuhrt die genug aktive Lebensweise: es kommt auf der Natur vor, arbeitet auf dem Lande, manchmal allzu sehr viel, liebt die Blumen, ihr sind des Grases-Kaferchens nah, fur die sie sich begeistert
  • Sie in den Tonnen konserviert das Gemuse und die Fruchte fur den Winter ermudet nicht, sich die Ausgangsmateriale mit den jungen Eltern zu teilen, bei denen die Hande bis zu solchen Heldentaten einfach nicht gehen.
  • Sie ist es lecker und reichlich bereitet vor. Der Sinn des Lebens sieht darin, die Kinder und die Enkel zu vollstopfen. Und bei ihr immer ist es rasschitsja von etwas wkusnenkim moglich.
  • Sie kann man bitten, mit den Enkeln eine Zeitlang zu sitzen, wenn es sehr notwendig ist. Und sie wird in der Regel nicht absagen.
  • Sie wird helfen und wird bemitleiden, selbst wenn es auf Ihnen stark ist ist beleidigt.
  • Sie ist fertig, sich die Lebenserfahrung zu teilen, die ihr mehrmals half aus den komplizierten lebenswichtigen Situationen hinauszugehen.

Worauf sind Sie fur solche Beziehungen fertig

  • Ihre Rate anzuhoren und, damit zuzustimmen, dass es in ihnen das vernunftige Korn gibt.
  • Uber ihre Fehlschusse und die Mangel nicht zu sagen. Sowie uber negativ, von Ihrem Standpunkt, die Qualitaten ihres Sohnes (wenn sind Sie Schwiegertochter).
  • Aufrichtig fur die Hilfe Dankeschon zu sagen, die sie den Enkeln und Ihnen leistet, wenn diese Hilfe wirklich notig ist, und ist von ihr nicht erdacht.
  • Ruhig mit ihr, aber mit der minimalen Zahl der Worter zu sprechen (vorzugsweise gibt es ja mit dem Lacheln eben), um den Anlass wegzugehen in die verbalen Dickichte nicht zu gestatten. Es ist besser, zuzuhoren.
  • Moglichst viel ihre Taten loben, die positiven Ergebnisse bemerkend.

Was ihm storen kann Tatsachlich nichts! Naturlich, Ihre werden der Stolz und die Besserwisserei gekrankt sein. Doch muss man die Gromutter und ofter mit ihr anhoren, weil sehr vieles dem zustimmen, dass sie – vernunftmaig sagen kann. Man ist notwendig wird nicht nur, die verbalen Theorien vorbringen, sondern auch, die Rechtlichkeit von den Taten und den Ergebnissen beweisen. Dass, naturlich, komplizierter. Man Muss sich herumwuhlen in Kornkasten des Gedachtnisses und die Worter der Dankbarkeit und die Komplimente erinnern, die wir fertig sind, allen, auer den eigenen Eltern zu beschenken. Wobei hier die Kinder Sie konnen sagen: das alles, naturlich, gut, aber was, wenn zu machen sich die Gromutter in die Erziehung einmischt Gerade es und zu machen.

  • Den Kreis zu umreien, fur den Sie einfach nicht fertig sind hinauszugehen, weil es Ihnen und den Kindern schadigen wird. Und es der Gromutter anzudeuten.
  • Dabei ihr Werk, die Hilfe, die Sorge zu respektieren, die sie darbringt, und, es wie zu bemerken es ist ofter moglich. Fruh wird oder spat aufrichtig die Achtung gegenseitig.
  • Aber es gibt mehrere Worter. Die Vermutungen, die Allegorien und die unangenehmen Einschatzungen entstehen dann, wenn wir uns auf das verbale Lieblingspferd setzen, es aus Leibeskraften anspornend.

Man kann muss und zu beliebigen Themen sprechen, vermeidend, nach denen bei Ihnen fruher die Konflikte entstanden. Jede Schwiegertochter oder die Tochter, den Schwiegersohn oder den Sohn wissen die Anordnung achillessowoj die Fue bei den Eltern, der Schwiegervater und der Schwiegervater sehr gut. Die Weltanschauung des bejahrten Menschen sehr kompliziert zu andern, es ist fast unmoglich. Und warum Sie werden den Haufen der Zeit, der Krafte darauf ausgeben, was Ihnen in Wirklichkeit nicht notwendig ist. Sie verteidigen das Recht, die eigenen Blicke zu haben Ist gewahren Sie ihnen solche Moglichkeiten. Die Hauptsache, damit nicht storten. Und es gibt «die stichhaltigen Grenzen» dazu. Damit sie detailliert, zu zeichnen, vor sich nicht die Gromutter-Schwiegermutter, und des lebendigen Menschen vorstellen Sie. Was will sie von Ihnen, der Enkel, vom Leben Wovor furchtet Es wird die gegenwartige Weise, und nicht die Maske eben, die fur die Erfullung der Hauptrolle in den Beziehungen die Schwiegermutter-Schwiegertochter speziell angezogen ist. Sie lernen, sich duldsam zu den Nahen zu verhalten. Sie erinnern sich, dass trotz alledem sie Sie mogen und wunschen Ihnen das Gute.

You may also like...